Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Guten Abend aus Dresden
#1
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit Tomaten. Früher konnte ich aus 25 gekauften Pflanzen bis zu 16 Kg von meinem Südbalkon holen. Vor zwei Jahren schenkte mir jemand ein Ochsenherz, groß wie ne Männerfaust. Letztes Jahr bekam ich daraus ca. 8Kg herllche Tomaten. Aus diesen Samen wollte ich eigentlich dieses Jahr eine größere Zucht beginnen. Aber keine einzige Blüte entwickelt sich richtig, obwohl ich solche riesige, kräftige Pflanzen noch nie gesehen habe.
Kanns sein, dass der samen nach zwei Jahren nichts mehr Wert ist?
Die Pflanzen waren im Frühjahr niemals unter +5Grad ausgesetzt. Bin total unglücklich
Zitieren
#2
Hallo Tommy,
willkommen hier im Forum.
2 Jahre ist absolut kein Alter für einen Tomatensamen, bei richtiger Lagerung hält er locker 5-8Jahre, teilweise auch noch länger.
Du schreibst von riesigen kräftigen Pflanzen, das könnte auf eine stark Stickstoff betonte Düngung hinweisen. Das ergibt zumindest in
der Theorie große, stämmige Pflanzen. Fehlt dann der Pflanze die entsprechende Menge von Kalium kann es Probleme bei den Blüten bzw. Fruchtbildung geben.

Stelle doch mal Fotos von den Pflanzen ein, was für ein Substrat verwendest Du, welchen Dünger und wieviel verwendest Du.

LG  Werner

Sehe gerade das Du 2 Threads parallel aufgemacht hast zum gleichen Thema, @Mayapersicum hat Dir ja schon geantwortet.
Zum Thema würde ja 1 Thread ausreichen.
Zitieren
#3
So viele Sachsen hier! Hallo und willkommen im Forum. An den Samen wird es nicht liegen, wären ja sonst nicht gekeimt. Denke auch das es andere Gründe für das fehlen der Früchte gibt. Düngung oder Boden bzw. Nähstoffe würde ich auch vermuten...
Zitieren
#4
Hallo Thommy,
vielleicht liegt es ja auch am Wetter, bei uns jedenfalls scheint die letzten drei Wochen relativ wenig die Sonne und ich habe heute beobachtet das mein kasachisches Ochsenherz dabei ist die Nachzügler-Blüten abzuschmeißen.
Gruß Steffi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Guten Abend aus Norddeutschland pocoloco 20 5.189 04.04.13, 22:58
Letzter Beitrag: Druidin