Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Da bin ich nun gelandet
#1
Hallo Tomatenfreunde,

irgendwie dachte ich immer, für die Paradeiser müsste es doch irgendwo ein Forum geben, und nun habe ich es gefunden...
Ich bin ein Anfangsechziger, wohne im Schwabenland und baue gerne Tomaten an :cool: .
Meine ersten Versuche waren vor über zwanzig Jahren einzelne gekaufte Jungpflanzen von der Discounter-Resterampe, die ich auf dem Balkon aufgepäppelt habe - ein paar Tomaten gaben die immer her. Nach einer gewissen Pause habe ich (mittlerweile mit etwas mehr Platz im Garten) den Spaß am (begrenzten) Gärtnern entdeckt und habe mir jedes Jahr einen Sechserpack Discountertomaten (meistens drei Sorten, 3 Euro der Pack) geholt und aufgezogen - ist eine relativ zuverlässige Methode, zu ein paar eigenen Tomaten zu kommen. Im Grunde bin ich ein Sammlertyp, und folgerichtig habe ich mich irgendwann gefragt, wo man noch andere Sorten herkriegen könnte und wie man das Saatgut selber gewinnt.

Ich habe also bei ebay (wohl ahnend/wissend, dass man die dort angegeben Sortennamen ggfs. cum granum salis betrachten muss, aber meistens scheinen die doch zu stimmen) ein bissel was erworben und mit Aussaat und Saatgutgewinnung angefangen, so vor etwa zehn Jahren muss das gewesen sein.
Die Frage nach meiner "Lieblingssorte" kann ich natürlich nicht beantworten. Aus meiner ersten ebay-Charge haben sich noch die Tigerella gehalten und die Chadwick Cherry, wobei ich die letztere irgenwie mag, sie ist zwar weder super ertragreich (zumindest bei mir) noch eine Geschmackssensation, aber sie weiß bislang auch auf schwierige Jahre eine passable Antwort ...

Dazu sagen muss ich noch, dass ich unter freiem Himmel in Kübeln kultiviere, was auf die "Performance" der verschiedenen Sorten natürlich Einfluss hat, manche gehen da einfach nicht so super. Auch die Verkreuzung der Sorten ist da nicht gerade ausgeschlossen. - Aber was red ich, das weiß hier sowieso jeder.  smile  Zum Kultur-Umfang: mittlerweile etwa 20 Kübel und meistens noch 3-4 ausgepflanzte (in irgend eine finsteren Ecke, weil ich den hochgepäppelten überzähligen Setzling nicht einfach kompostieren mochte. Kennt hier wohl auch fast jeder).

Neben Tomaten "sammle" ich noch Bohnen, neuerdings mehr Buschbohnen, weil die auch in Kübeln gehen ...

Das solls für heute gewesen sein - schönes Frühjahr trotz -naja- wünscht allen der Martin.
Zitieren
#2
Herzlich Willkommen.
Ich bin auch ein "Kübelanbauer", versuche mich in diversem Kübelgemüse, aber meine Lieblinge sind nach wie vor die Tomaten.
Wünsche Dir viel Spaß im Forum.
Gruß Steffi
Zitieren
#3
Willkommen im Club Martin.

Du machst einen tiefen entspannten Eindruck. :thumbup: 

 Nach einer gewissen Pause habe ich (mittlerweile mit etwas mehr Platz im Garten) den Spaß am (begrenzten) Gärtnern entdeckt

In dem Zusammenhang kann ich dir -anstelle von Kübeln/Mörtelwannen Hochbeete wärmstens empfehlen.

Ich habe selber vor drei Jahren mein erste Hochbeet in "Betrieb" genommen + kann nur sagen: Genial.. .

Das müssen keine "Profiausführung" sein,0-8-15 reicht für den Einstieg locker aus.
https://toom.de/p/holzbeet-linda-120-x-8...gIBy_D_BwE

Nur mal so als kleiner gedanklicher Anstoß.. .
Zitieren
#4
Hallo Martin,
freu mich, noch einer aus dem Schwaben Ländle...in welcher Ecke wohnst Du? Ich bin in der Nähe von Ulm.
Wenn Du noch Tomaten Sorten haben willst, frag mich doch im Herbst nach Samen...
Liebe Grüße
Anneliese
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#5
Willkommen im Forum Martin,
bin im Nordschwarzwald bei Calw

LG  Werner
Zitieren
#6
Hallo und willkommen atze.stein,
ich bin selber gerade erst hier aufgeschlagen...ausgesät...eingepflanzt :rolleyes:
Dass es die Tigerella über Jahre in deine Auswahl geschafft hat, stimmt mich hoffnungsfroh. Die habe ich vorgestern noch schnell in die Erde gemacht und hoffe, dass es noch nicht zu spät ist.
Zitieren
#7
Hallo Martin,
So wie du ,habe ich vor 10 Jahren auch angefangen. Heute habe ich ca 50 verschiedene Sorten im Anbau. Und einen Samenkoffer mit ca 260 Sorten. Also viel Spass hier im Forum.
Es gibt nichts schöners als ein blühender Garten und Tomaten in allen Farben
Zitieren
#8
Herzlich Willkommen im Club der Tomatenfans!!!

Ich kultiviere auch unter freiem Himmel, die meisten Sorten funktionieren bei mir im Freien ganz gut, nur eine hatte letztes Jahr Sonnenbrand, so milchig weisse Stellen.
Beim Discounter habe ich durchaus schon leckere Sorten bekommen, wie Black Cherry, Dattelwein oder die Zuckertraube.
Aber ab und zu hatten sie auch Krankheiten, da liegt der Vorteil in den selbstgezogenen Pflanzen, sie sind fast immer frei von Krankheiten.

@bärbel:

Wechselst du jährlich die Sorten durch, damit die Samen nicht zu alt werden oder hast du für dich die besten Sorten gefunden?
Ich habe mittlerweile auch einige Sorten, die ich nicht mehr anbauen werde, weil sie mir einfach nicht so schmecken, aber die Samen wegwerfen bringe ich definitiv nicht übers Herz.
Zitieren
#9
Vielen Dank für die netten Begrüßungen!

Schwabenland ist in meinem Fall der Raum Tübingen-Reutlingen.
@Tomatenaufdenaugen: Zu spät denke ich nicht, ich habe in der Vergangenheit (aus Abwesenheitsgründen) selten vor Mitte April ausgesät. Man setzt dann halt recht kleine Pflanzen raus. Die Tigerella hält glaub ich einiges aus, diesbezüglich.
@Baer-Bel: 260 Sorten im Koffer, mein Lieber! Ich habe bislang vielleicht ein Zehntel davon ausprobiert, und was nicht wächst oder schmeckt, kommt weg.
@asmx91 - Danke für das Angebot, mal sehen, ob ich alter Mann mich im Herbst noch daran erinnern kann ...
@grill-fan: Ja, Hochbeete. Ein kleines hab ich auch schon, aber soo groß ist mein Garten nun nicht, und Kübel haben den Vorteil der Mobilität. Aber die Tomate, die ich letztes Jahr erstmals im HB getestet habe, wurde gewaltig groß - und hat im kalten Spätsommer einiges an Früchten verloren sad

Heute ist hier Sommer, wie so langsam üblich kurz vor Ostern... Ich wünsche euch gute Zeiten - Martin
Zitieren
#10
Hallo und herzlich willkommen!
Viele Grüße
Topaci
Zitieren