Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Tomaten seitwärts leiten? (Pseudo-Spalier auf dem Balkon)
#1
Meine Mexikanische Honigtomate steht in einem Gerüst, in ca. 1m Höhe, da die Balkonbrüstung aus Beton ist und nur so Licht an die jungen Pflanzen kommt, wenn man sie frisch rauspflanzt. Nun ist sie aber schon wieder sehr hoch und würde, wenn sie denn so weiterwüchse, entweder an die Decke stoßen oder vom Wind abgebrochen werden. In den vorigen Jahren habe ich die Triebe immer an Bambusstäben, die im Pflanztopf standen, festgebunden, mit Erfolg, aber die Konstruktion sah dämlich aus.
Nun hatte ich eine Idee und frage mich, ob das sinnvoll ist: Ich könnte einen Bambusstab horizontal zwischen Außenlampe (fast an der Außenseite des Balkons) und Regenrohr (an der Gebäudewand) befestigen (bohren darf ich nicht) und dann den Trieb, der nahe an dieser Wand ist (die Pflanze ist zweitriebig), daran horizontal entlangleiten.
Problem: Die einzig mögliche Richtung ist vom Licht weg, hin zur Hauswand. (Der Balkon ist komplett überdacht.) Der Hauptteil der Pflanze würde weiterhin ab mittags in der vollen Sonne stehen.
Wäre das machbar, ohne dass die Pflanze unter dem Mangel an direktem Licht leidet? Und wenn ja, wie "überrede" ich auch den zweiten Trieb, sich dem ersten anzuschließen? Der zweite zeigt nämlich noch deutlich von der Wand weg. Warte ich da, bis er durstig und labberig ist, oder mache ich es schrittweise? Ich will natürlich die schönen, fruchtbesetzten Triebe möglichst erhalten...
Zitieren
#2
Keine Pflanze der Welt wächst freiwillig vom Licht weg, da kannst Du leiten soviel Du willst.
Neue Blätter und Triebe werden sich immer zum Licht hin entwickeln, dafür sorgen schon die lichtgesteuerten Wuchsprozesse in der Pflanze.
Zitieren
#3
Hallo,

wäre es vielleicht eine Option, da die Pflanze ja schon eine gewisse Größe hat, dass Du sie einfach herunter stellst? Wenn ich Dich richtig verstanden habe, steht sie derzeit erhöht.

V.G.
Carmen
DNFTT
Zitieren
#4
Maya, komischerweise ging das dieses Jahr schon - ein Trieb ging irgendwie eher direkt in die Höhe, also in Richtung Decke, und die Schwerkraft zieht ihn nach innen. Ist wundervoll gerade und voller Blüten und Knubbeln, trotz vielleicht 1-2h schräger Sonne kurz vor Sonnenuntergang. Ich weiß auch nicht...
Zitieren
#5
Perlsche, ja, das wäre theoretisch möglich, wenn ich dieses Jahr nicht aus Blumengier eine Clematis *darunter* gepflanzt hätte. :thumbup: Das Gerüst ist ein Badezimmerregal vom Schweden ohne Wände und die Clematis hat es nun schön berankt. Ich mach mir das Leben gern interessant...
Zitieren
#6
(11.07.15, 21:46)es Perlsche schrieb: Hallo,

wäre es vielleicht eine Option, da die Pflanze ja schon eine gewisse Größe hat, dass Du sie einfach herunter stellst? Wenn ich Dich richtig verstanden habe, steht sie derzeit erhöht.

V.G.
Carmen

So habe ich es auch verstanden. Ergo:Topf runter stellen.

Die einzig mögliche Richtung ist vom Licht weg, hin zur Hauswand .

Gadrobespiegel an die Hauswand stellen..
Zitieren
#7
Gadrobespiegel an die Hauswand stellen..:thumbup::thumbup::thumbup:
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#8
Zitat: Der Hauptteil der Pflanze würde weiterhin ab mittags in der vollen Sonne stehen.
Dann dürfte das doch eigentlich nichts ausmachen. Nur werden die Triebspitzen versuchen wieder Sonne zu bekommen und zurückkommen.

Zitat:Keine Pflanze der Welt wächst freiwillig vom Licht weg, da kannst Du leiten soviel Du willst.
Schonmal versucht Efeu an eine Südwand zu pflanzen?
Zitieren
#9
(11.07.15, 21:55)grill-fan schrieb: Gadrobespiegel an die Hauswand stellen..

:thumbup::clapping:

Hab ich ganz ehrlich auch schon angedacht, aber versuch dir den Balkon wie einen auf die Seite gelegten, relativ tiefen Karton vorzustellen. An die Stellen, die sinnvoll für einen Spiegel wären, kommt im Sommer keine Sonne, denn sie steht über den Tag zu hoch.
Zitieren
#10
Sei kreativ,ich war es auch.. .

http://www.tomaten-forum.com/attachment.php?aid=25913
Zitieren