Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Oh je, wir fliegen in den Urlaub
#1
Sad 

Hallo zusammen,
Ja, ihr habt richtig gelesen, wir haben kurzfristig Urlaub in der Sonne gebucht. Was mache ich jetzt nur mit den Tomis? Eine Freundin von mir würde sie pflegen. Sie hat aber alles nur Süd/Westfenster und einen Balkon, alles den ganzen Tag mit voller Sonne. Können die Tomis da verbrennen? Ich habe für die Tomis dieses Gewächshaus (http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/70186603/ gekauft. Da passen alle Töpfchen rein. Dürfen die kleinen Pflänzchen denn schon ab dem 10. April in das kleine Gewächshaus nach draußen, wenn es ca. 10 ° sind (Gewächshaus tagsüber offen, nachts zu)? Da bekommen sie dann natürlich die volle Sonne (wenn sie denn scheint). Oder sollte meine Freundin die Tomis in der Mittagssonne auf den Boden des Balkons stellen? Ich habe dann nur Angst, dass sie zu dunkel stehen und zu lange Hälse bekommen. Meine Freundin hat auch keine Ahnung und ist natürlich unsicher, weil sie nichts falsch machen möchte.
Die Tomis sind pikiert und jetzt etwa 2 cm hoch. Die ersten richtigen Tomatenblätter sind ca. 5 – 7 mm groß und stehen bei ca. 17 ° im Keller unter einer 11 Watt Tageslichtlampe. Sonne haben sie noch nicht gesehen.

Was ratet ihr mir?

Vielen Dank für eure Hilfe!
[/b]

Gruß virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#2
Hallo Virgi,
na, das ist natürlich nicht so doll.
Wie lange seid ihr denn weg?
Ich gieße meine Kleinen nur recht selten, die ganz kleinen Pflänzchen, gerade frisch pikiert, haben ja nun ordentlich Wasser - denke ich mal. Ich gieße nicht von oben, ich habe auf der Heizung immer abgestandenes warmes Wasser in einer Spritzflasche und gebe nur alle paar Tage, ein bis zwei Spritzer so an den Becherrand, dass es runterläuft und die Tomis sich das Trinken holen müssen. Allerdings habe ich auch Klarsichtbecher und kann die Feuchtigkeit sehen.
Also wenn ihr nur eine Woche unterwegs seid, würde ich für die Kleenen ein Fenster bei euch zu Hause aussuchen, das kaum bis gar keine Sonne bietet. Vor dem Urlaub dann, je nach Größe der Aufzuchtbecher, ein paar Löffelchen Wasser geben, dass müsste reichen.
Das wäre nun meine Idee, habe schon oft gehört, dass Feunde und Bekannte Pflanzen totgießen...
Gruß
Zitieren
#3
Hallo Anne,

vielen Dank für deine Antwort. Leider sind wir aber ganze 14 Tage weg, da wird das Wasser vorher sicher nicht ausreichen, zumal meine Töpfchen auch nicht sehr groß sind. Werde mal abwarten, ob noch weitere Vorschläge eingehen.

Viele Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#4

Kannst du sie nicht bis 10 April an Sonne gewöhnen? Dann wäre ja ein SüdWest-Fenster kein Problem. Ich meine, das sind noch gute 3 Wochen.
Zitieren
#5
Zitat:Werde mal abwarten, ob noch weitere Vorschläge eingehen.
Ab damit ins Handgepäck wink
Zitieren
#6
Hallo,
im Urlaub in Marokko würden sich die Tomis sicher wohlfühlen, aber wie überstehen sie den Flug?

Jetzt mal ernsthaft: kann ich die Tomis denn jetzt schon bei einer Größe von ca. 2 cm im o.g. Gewächshaus in die Sonne stellen? Sind die nicht viel zu empfindlich? Meint ihr drinnen oder draußen? Gelesen habe ich, dass die Tomis so um 16 - 17 ° haben sollen. Auf der Fensterbank innen haben wir aber mindestens 21 °, also dann doch eher außen. Ab wieviel Grad kann ich sie denn nach draußen stellen, ca. 10 °?
Danke schon mal für eure Hilfe!
Gruß
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#7
Also meine stehen auf der Westseite und ab Mittag damit ziemlich in der Sonne und ich find sie sehen gar nicht schlecht aus.
Bin ja gespannt, ob mein erster Versuch Fotos einzustellen auch klappt.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Zitieren
#8
Hallo,
ich habe heute versucht, die Tomaten an die Sonne zu gewöhnen. Immhin hatten wir gegen 12.00 Uhr eine Temperatur von 29 ° in der Sonne. Da es bei uns (Landkreis Hannover) heute ziemlich windig war, konnte ich die Tomaten nicht ohne das kleine Gewächshaus rausstellen. Im Laufe des Nachmittags hat sich die Luft aber auf 23 ° abgekühlt und ich glaube, dass die Tomis keinen Schaden genommen haben. Im Wohnzimmer auf der Fensterbank waren es mittags fast 33 °, da wollte ich sie auf keinen Fall hinstellen. Ich habe ein Foto gemacht, was ich versuchen werde, hoch zu laden. Jetzt stehen die Kleinen wieder im Keller unter der Tageslichtlampe. Falls noch jemandem etwas einfällt, bitte schreiben.
Viele Grüße
virgi


   
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#9
Hallo virgi

Die ersten richtigen Tomatenblätter sind ca. 5 – 7 mm groß und stehen bei ca. 17 ° im Keller unter einer 11 Watt Tageslichtlampe

Variante:
Stelle deine Pflanzen -wärend deiner Abwesenheit-unter deine Tageslichtlampe .
Über eine Zeitschaltuhr 8 Std/pro Tag.

Deine Pflanzen werden bis Abreisetag ja noch an Wachstum zu gelegt haben.
Diese gut mit Erde anhäufeln !
So das die ersten richtigen Blätter nur 1cm von der Erde entfernt liegen.

Deine grüne Pflanzschale ,dort wo deine Anzuchttöpfchen drin stehen , zu 3/4 mit Sand befüllen.
Anzuchtöpfe wenigstens zur Hälfte im besagtem Sand "Versenken" .

Der Sand hat Kapillarwirkung:
Pflanzen + Sand gut angießen,so das auch der Sand gut feucht ist.

Meine -größeren-Pflanzen haben nur eine dünne Sandschicht in der Pflanzschale,bei 10 Std Kunstlicht.
Gießen muß ich alle 6 Tage.

Ich denke ,das du so die 14 Tage gut gemeistert bekommst.
Plane pro Tag 1cm Längenwachstum ein,so das der Anstand zu deiner Leuchtstoffröhre wenigstens 14 cm betragen sollte.

Ist aber nur ein Vorschlag von meiner Seite.. .Wenn du eine "Betreuerin" hättest,würde ich Sie vorziehen.. .





Zitieren
#10
ich würde überhaupt kein Problem darin sehen, die Pflänzchen im Gewächshaus rauzustellen.
Falls die Temperatur unter 5 Grad fallen sollte, kann Deine Freundin die Kleinen ja reinholen.

Anne, an ein Fenster OHNE SONNE? :w00t: So tötest Du sie gewiß...:noidea:

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren