Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Blätter marmoriert
#11
@Mechthild welche Tiere hättest Du in Verdacht? Hatte mich jetzt schon auf Eisenmangel eingeschossen, weil ich dachte, dass der durch Rinderdungpellets und Hornspäne reichlich vorhandene Stickstoff ggf die Aufnahme von Eisen und Co erschwert...

LG
Gartenperle
Zitieren
#12
Schau doch mal gründlich die Blattrückseiten an. Ich tippe auf kleine weiße Punkte...
Hab heute Milben an ein paar Paprika gefunden.

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#13
@ Mechthild - die Blattrückseiten sind auf den ersten Blick unauffällig. Aber das Netz erhärtet den Verdacht von Milben oder - schluck- einer *Viruserkrankung*. Das wäre fies. Wie geht man denn am besten gegen Milben vor?

LG
Gartenperle
Zitieren
#14
Ihr Lieben,

jetzt hat sich das Rätsel gelöst, der Verursacher der Marmorierung ist wahrscheinlich : eine Zikade. Die hat nett im Trompetenbaum überwintert und saugt gerne an jungen Trieben (dabei überträgt sie gerne einen fiesen Pilz). Ich habe jetzt Neem im Hexengebräu und im Pflanzkübel ingesetzt und Ackerschachtel-Brennessel-Jauche gedüngt - die Zikaden-Population ist insgesamt rückgängig, aber noch da. Florfliegen bzw. Schlupfwespen wären auch noch eine Alternative. Da überlege ich gerade.
LG
Gartenperle
Zitieren
#15
Ihr Lieben,

ich habe zur Vorbereitung der neuen Saison die Bilder an die Gartenakademie geschickt. Wahrscheinliche Diagnose: Viruserkrankung (Tomatenmosaikvirus). Diese wurde dann durch die Zikaden/Thripse die ich auch hatte, weiter verbreitet. Ich habe damals mit einer Variation des Hexengebräus gespritzt (1/2 des Rapsöls durch Neem-Öl ersetzt). Das hat zumindest nicht geschadet, möglicherweise ja eine weitere Ausbreitung verhindert ( zumindest die Schädlinge in Grenzen gehalten). Die befallenen Pflanzen hatten in den folgenden Wochen z.T. wieder "normale" Blätter. Man sagt Neem ja auch eine antivirale Wirkung zu?

LG
Gartenperle
Zitieren