Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Bei Goldapfel wird`s Scharf
#1
Hallo Freunde der scharfen Schoten,

Tomaten, Tomaten, Tomaten… Ich liebe Tomaten, mit Tomaten kann man hundert Dinge machen, ach was tausend. Tomaten sind fantastische Pflanzen. Tomaten machen mich Glücklich und auch ein bisschen Stolz, wenn dann ab Sommer die Ernte einsetzt und es wohlschmeckende Tomaten im Überfluss gibt.

Und Chilis… ja damit kannste nix machen, oder fast nix. Die sind scharf, die brennen beim kommen und gehen, also braucht man davon nicht viel. Mal eine Schote für ein ganzes Essen. Hier mal bisschen Chilipulver zum Nachwürzen, oder mal bisschen Chilisalz wenn man beides in einem haben möchte. Ja die Pflanze sieht, wenn sie leuchtend Rote Schoten trägt auch dekorativ aus, bleibt aber mickerig, nicht so staatlich wie meine Tomatenpflanzen.
Nun ja und obwohl ich selbst nicht überzeugt bin von Chilis ziehe ich trotzdem fast so lange Chilis an wie Tomaten. Meine Frau braucht die immer mal für die Küche. Vor einigen Jahren waren es bestimmt auch schon mal fünf oder sechs Pflanzen, dann wurden es ehr weniger bis es im letzten Jahr nur noch zwei Pflanzen waren. Sobald die Pflanzen im Mai das Haus verlassen und in den Garten gesetzt werden habe ich mit den Chilis dann eigentlich auch nichts mehr zu tun. Darum kümmert sich dann meine Frau. Ich habe ja meine TOMATEN.

Und dann passierte da etwas im letzten Jahr. Genau wann weiß auch nicht mehr. Aber ich weiß noch warum, es war ein Foto. Und zwar habe ich hier im Forum ein Bild einer riesigen Rocoto de Seda gesehen, und dachte nur man ist die aber dekorativ was eine tolle Pflanze die würde bestimmt auch gut hier bei mir auf der Terrasse aussehen. Ich dachte noch die muss ja schon einige Jahre auf dem Buckel haben das die solche Ausmaße hat. Also war der nächste Schritt den stolzen Besitzer der Chili mal höflich nach Saatgut anzubetteln. Zu meiner großen Freude war das Mitglied auch super nett und versprach mir einige Körner des Saatguts an mich zu versenden. Außerdem meinte er noch das die Pflanze aus der diesjährigen Saison sei, was ich schier nicht glauben konnte.

Bis zu diesem Zeitpunkt ging es mir lediglich um die Pflanze zu dekorativen Zwecken auf meiner Terrasse.

Es dauerte gar nicht lange und da kam auch schon ein kleines Paket mit mehr Inhalt als ich eigentlich erbettelt hatte. Unter anderem zwei kleine Gläser. Eins mit Brombeere Chili Marmelade, und eins mit Zwiebel Chili Relish. Ok dann wollen wir das mal probieren. Tja und dann machte es puff, bäng, bumm und knall. Da war es, ein Geschmackserlebnis was ich bis dahin von / mit Chilis gar nicht kannte. Ein Wahnsinn, schlagartig war ich wohl mit dem Chilivirus infiziert.
Am nächsten Tag ging es dann erstmal in den Supermarkt, Zutaten einkaufen für das Zwiebel Chili Relish. Zuhause dann die beiden Chilipflanzen abernten, leider waren es ja jetzt nur zwei Pflanzen, und Relish kochen. Juchhu klappt gut. Geschmacksprobe sehr scharf, aber leider geil.

Nun ja und so kam´s wie es kommen musste, für 2021 müssen mehr Chilis her.  Und da ist sie nun meine 2021 Chililiste.

1.      Aji Golden
2.      Alpenchili
3.      Anaheim
4.      Big Jim
5.      Black Hungarian
6.      Japaleno el Jefe
7.      Japaleno x Santaka
8.      Numex Twilight                                                                                                                                                             
 
Von den Rocotos werden es folgende Sorten
1. Rocoto de Seda
2. Rocoto gelbe Riesen
3. Rocoto rote Riesen
4. Rocoto Manzano Michoacan  die panaschierte Variante.

Alle Chilis habe ich mit der Keimbeutelmethode bzw. jetzt Keimdosen keimen lassen. Keimbeutel und Löffel haben sich sehr schnell als zu fummelig für meine Wurstfinger herausgestellt. Da sind die Keimdosen schon die für mich bessere Variante.
Angefangen habe ich schon im November mit den Rocotos. Alle anderen Sorten sind nach und nach gekommen. Zur Zeit warte ich noch auf die Japaleno el Jefe, die ist schon über der Zeit, sie ist sogar schon im zweiten Keimversuch. Scheint also zickig zu sein, oder das gekaufte Saatgut taugt nichts.

Was ich jetzt schon an Chilis toll finde ist die lange Vegetationsphase. Ich habe nun seit November wieder ein bisschen was zu gärtnern. Außerdem die lange Erntezeit. Wenn den Tomaten so ab Oktober die Luft ausgeht, kann man wohl gerade bei den Rocotos noch bis in den Dezember weiter ernten. 
Die toll arrangierten Erntebilder von z.B. @hero fand ich spitze. Die waren im tristen Dezembergrau immer ein echter hingucker.

Meinen besonderen Dank möchte ich @wemu aussprechen der mich mit dem Chilivirus infiziert hat und mir bislang mit Rat und Tat zur Seite stand. Herzlichen Dank dafür.
 
Gruß Markus
Zitieren
#2
             
   
   
   
   
   
Zitieren
#3
Ja, Rocotos sind schon hübsch, aber auch sehr lecker.
Ich habe dieses Jahr Wodka aufgesetzt mit Chili und Honig.

Deine Pflanzen sehen schön aus,  ich sitze noch ein bißchen auf meinen Händen...
Zitieren
#4
Tolle Pflanzen!
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#5
Sehr hübsch! Und lieben Gruß an die Blattläuse (Blütenbild) wink

Jaaaa... beim Lesen dachte ich mir so "Na, wemu oder hero? Wer war's?" Die Frage ist ja nun geklärt smile

Werde auf jeden Fall deinen Anbau verfolgen. An Rocotos versuche ich mich dieses Jahr auch. Bin leider etwas spät dran. Hoffen wir mal auf einen frühen Saisonstart ohne Spätfrost und einen schönen Herbst, um unseren Chilivisus voll auszukosten!

LG
Meralin
Zitieren
#6
Sehr schöne Pflanzen zu dieser Zeit.

LG   Jörg
Zitieren
#7
Hmm, ja OK, bekenne mich schuldig, das mit der Virusinfektion hat gut funktioniert. :devil:


Das Deine Pflanzen so super aussehen liegt aber an Deinem grünen Talent. :thumbup: :thumbup:

Bin gespannt wie es weiter läuft, und vorallem wie die Rocotos weiter gedeihen!

Rocoto Marmelade in allen Variationen und das Chili Zwiebel Relish gehören inzwischen zum
täglichen Standardspeiseplan. Es gibt aber auch kaum ein gekochtes Gericht wo keine Rocotos,
egal ob frisch oder als Pulver, dazu passen.

Und nicht zu vergessen, Chilis sind rundum gesund..................

Weiterhin gutes Gelingen Markus!

LG  Werner
Zitieren