Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Wurmkiste
#1
Hallo meine Lieben

Ich möchte mir eine Wurmkiste zulegen hat da jemand Erfahrung
damit? :whistling:Denn Angeblich soll der Wurmhumus besonders gut
sein für die Anzucht und der Wurmtee soll Richtig gut sein.

Mit freundlichen Grüßen Tommytomatenmark
Die beste Medizin ist im Garten zu buddeln
Zitieren
#2
Ich habe zwar keine Wurmkiste, aber Wurmhumus im Sack für die nächste Anzucht.

Lg Susanne
Zitieren
#3
Hallo Susa

Und hast Du mit dem Wurmhumus gute Erfahrung gemacht? Oder
findest Du keinen Unterschied zu anderen Erdmischungen?

LG Tommytomatenmark
Die beste Medizin ist im Garten zu buddeln
Zitieren
#4
Ich habe 2 kleine Wurmtonnen im Keller.

In der Wohnung könnte ich es mir persönlich nicht vorstellen. Da würde meine Frau auch remonstrieren.

Dabei habe ich über viele Jahre ausprobiert und nun das beste Verfahren für mich herausgefunden.

2 Plastiktonnen habe ich genommen und Löcher reingebohrt ( 1 cm ). Einmal oben im Deckel wegen der Sauerstoffzufuhr und dann einige Löcher unten an der Vorderseite, damit dass Sickerwasser (Wurmtee) abfließen kann.

Die Tonnen habe ich auf Mauersteinen gestellt und Plastikschüssel drunter gestellt, wo der Wurmtee reintropft.

Oben habe ich auf die Löcher im Deckel ein altes Handtuch gelegt. Seitdem gibt es auch kein Problem mehr mit Fliegen und so.

Nach ca. 1 Jahr sind die Küchenabfälle dann vererdet. Und Geruch entsteht auch nicht, wenn genug Luft ran kommt.

LG   Jörg
Zitieren
#5
2021 wird mein erstes Jahr mit Wurmhumus!

Danke Kuno - sehr interessant!

Lg Susanne
Zitieren
#6
Das klingt echt super, Kuno! Wenn es so einfach ist, dann wäre das eine tolle Sache :-)
Zitieren
#7
Hallo Kuno

So lange muss man aber nicht auf den Wurmhumus warten oder?
Die beste Medizin ist im Garten zu buddeln
Zitieren
#8
Bei mir lasse ich den Kompostwürmern und den unzähligen anderen Helfern die Zeit.

Eine Tonne wird im Frühjahr nach und nach geleert und dann wieder im Laufe des Jahres nach und nach befüllt.

Es sackt ja immer wieder.

Da ich 2 Tonnen habe, habe ich immer abgelagerten Kompost im Frühjahr für meine Pflanzen.

LG   Jörg
Zitieren
#9
Hatte mir vor längerem auch mal Wurmkisten angeschaut und fand das sehr interessant.
@Kuno: du schreibst, dass die "Küchenabfälle" reinkommen - was wirfst du da alles rein bzw was nicht? Ausschließlich Küchenabfälle oder was landet da noch drin?
Und wie bist du zu Beginn an die Würmer rangekommen? Hast du dir spezielle irgendwo bestellt?

Viele Grüße
Maike
Zitieren
#10
Bei mir kommen nur Küchenabfälle rein, also Kaffeesatz, Kartoffelschalen, Eierschalen, Obst- und Gemüsereste usw.

Dazu mische ich kleingerissene Eierkartons bzw. auch Sägespäne ab und zu. Die Würmer brauchen das für ihre gesunde Ernährung.

Kompostwürmer hatte ich mir von einem Komposthaufen geholt. Jeder der einen Garten hat und dort einen Komposthaufen kennt das.

Die Kompostwürmer kommen in der Natur vor und sind in einem Komposthaufen von Natur aus vorhanden, wenn dieser Haufen schon länger besteht.

Das Geld für eine Bestellung kann man sich sparen. Da ich Angler bin hatte ich mir mal ein paar Kompostwürmer bei einem Kumpel in einem Komposthaufen gegraben und dann den Rest einfach in die Komposttonne getan. Wenn es ihnen gut gefällt vermehren sie sich von alleine, ohne dass man was tun muss.

In den Tonnen habe ich unten eine 10 cm dicke Kiesschicht drin. Da bleiben dann beim Leeren der Tonne immer etwas Würmer drin für den Neustart. Weil die Kiesschicht immer drin bleibt als "Restart".

LG   Jörg
Zitieren