Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Tomaten in Dörrautomat?
#1
Hallo ihr lieben! Ich probiere gerne neue Sachen aus, auch im Bezug auf Rezepte mit Tomatensmile Ich habe jetzt bei einer Freundin gesehen, dass man verschiedene Früchte in einem Dörrautomat selbst dörren kann. Sie hat daraus so Apfelchips gemacht und die waren wirklich lecker. Ich hab mir da gedacht, dass ich vielleicht meine Tomaten aus dem Garten haltbar machen kann. Das sind so viele, dass ich die nicht alle loswerde und so gedörrte Tomaten kann man doch sicher in verschiedene Rezepte einbinden. Ich wollte fragen, ob jemand Erfahrungen mit dem Dörren gemacht hat und ob sich der Kauf lohnt?
Zitieren
#2
Ja. Das funktioniert, allerdings solltest du keine sehr wasserhaltigen Tomaten verwenden, sondern eher Sorten mit viel Fleisch. Die Stücke sollten klein sein. Und es dauert trotzdem sehr lange, dass Dörren. Letzendlich sollten sie wirklich trocken sein, sonst schimmelt das Ganze.

Ich habe letztens gelesen, dass jmd die Gallertmasse vorm Dörren entfernt hat, um den Vorgang zu beschleunigen. Salzen entwässert auch, aber man muss sehr vorsichtig dosieren, sonst schmeckt das Endprodukt versalzen.

Mit dem Dörrapparat trockne ich Tomaten oder mache Quittenbrot. Für mich persönlich eine gute Investition, zumal gute Quitten oder auch getrocknete Tomaten nicht gerade günstig sind.
Zitieren
#3
(23.09.20, 11:27)Susa schrieb: Mit dem Dörrapparat trockne ich Tomaten oder mache Quittenbrot. Für mich persönlich eine gute Investition, zumal gute Quitten oder auch getrocknete Tomaten nicht gerade günstig sind.

Susa, wie hebst du denn getrocknete Tomaten auf .. und wie 'belebst' du sie wieder? 
Im Handel sind sie in Öl eingelegt. So sind sie mir leider mal ziemlich rasch vergoren. 
Ich trockne jetzt halb und friere ein. 

Einen Trockner zu haben, finde ich gut. Außer Äpfeln und Tomaten trockne ich auch Grüne Bohnen und Zucchini.
Zitieren
#4
In einer Tupperdose. Aber sehr gut getrocknet.
Die essen wir dann als Gemüsechips. Mit Zucchini mache ich das auch. Mir ist das viel lieber als Trockenobst.

Ich habe mal Chili Öl versucht und mir wurde das ganze auch schlecht.

Mein Dörrapparat ist mindestens 25 Jahre alt.

Lg Susanne
Zitieren