Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Fleckige Früchte
#1
Hallo!  ... Ich wollte schon letztes Jahr fragen: wie/warum entsteht so etwas?

[Bild: 39341740wu.jpg]

[Bild: 39341746ym.jpg]

Die Braunen sind Black Cherry ... von der gleichen Pflanze, aber aus unterschiedlichen Fruchtständen. Es betrifft immer nur wenige Früchte. Den Samen vermehre ich schon einige Jahre. 
Hat das noch jemand ?
Zitieren
#2
Wanzensaugstellen.
Typisch: das wolkige Erscheinungsbild der Flecken.

Die neu eingereisten Schädlinge "Grüne Reiswanze" und "Marmorierte Baumwanze" breiten sich rasant in Deutschland aus und befallen vor allem Fruchtgemüse.

Da hilft nur bereits im Frühjahr nach den Gelegen bzw. den  frisch geschlupften Larven zu schauen. Da sind sie noch schön alle auf einem Haufen und leicht zu entfernen. Erwachsene Tiere ebenfalls absammeln und entsorgen.

Es gibt Schlupfwespen, die Wanzen parasitieren, deshalb sollte man möglichst nicht die Chemokeule schwingen, um diese nicht zu schädigen.
Zitieren
#3
Hab das gleiche Problem, bei uns sind es die grünen Reiswanzen. Halt auch Auschau nach kleinen schwarzen "Käferchen" auf den Früchten, das sind die Wanzennissen, im Gegensatz zu den Erwachsenen können diese nicht fliegen, ich zerquetsche sie auf der Frucht. Und Vorsicht manche Tiere (glaube die braunen) sind Stinkwanzen, immer Handschuhe tragen.
Gruß Steffi
Zitieren
#4
Ich habe das auch an einigen Tomaten, vor Allem den dunkleren.

Danke für die Erklärung, ich dachte nämlich auch schon an Zellschäden wegen hoher Hitze und UV-Belastung, aber das mit den Wanzen klingt logisch.

LG   Jörg
Zitieren
#5
Danke schön für die Erklärung, Maya.  smile  Passt auch dazu, dass die beiden Pflanzen mit den auffälligen Früchten nebeneinander stehen .. in Kübeln an der Hauswand. 
Verhindern können werde ich das nicht. An der Hauswand wächst alter Wein. Die Trauben habe ich 'eingesäckelt' und beim Abschneiden fällt fast jedes Mal 1 Wanze ab. 
Gelege finden ist da nicht leicht, Womotomate. Aber es sind auch nur immer ein paar Früchte betroffen. 

Bzgl Wanzen habe ich im Frühjahr eine interessante Beobachtung gemacht. An der Unterseite eines Physalisblattes waren weiße Mini-Eier und kurz danach knapp größere, dunkle Kugeln daneben. 
Letzteres waren Raubwanzen, die warteten bis ihr Frühstück genug gewachsen war, dass es lohnte. Haben alle Eier aufgebissen.
Zitieren
#6
Raubwanzen sind eine feine Sache! :devil: 

Glücklicherweise gibt es unter den Wanzen viele Nützlinge. smile 

Deshalb sollte man auch nicht grundsätzlich jede Wanze killen und jedes Gelege entfernen.
Vorher schlau machen, wer da wohnt. wink
Zitieren