Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Hilfe - Schnecken im Hochbeet
#1
An meiner Melone hatte ich ja die ersten Schleimspuren und Fraßlöcher der Schnecken entdeckt.
Bis auf eine Tomate und Rucola ist im Hochbeet nun alles geerntet und ich möchte meinen vorgezogenen
Sprouting Brokkoli pflanzen. Damit er nicht von Schnecken abgefressen wird, habe ich 3 Glasschalen plan zur
Erde eingesetzt und mit Bier befüllt. Es schwimmen auch jeden Morgen 3 - 4 Schnecken in der Schale. Durch
die Hitze muss ich alle 2  Tage das Bier wechseln und immer wieder sind neue Schnecken drin.


Hat jemand sonst noch eine Idee, wie ich die Schnecken (nur 1 - 2 cm groß) loswerde? Schneckenkorn möchte
ich nicht anwenden, da in der Erde ja noch Gemüse wachsen soll.

Bin für Ratschläge dankbar.

Liebe Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#2
Google mal nach Schutzanstrich zur Schneckenabwehr.

Schnecken können sich an den gestrichenen Flächen nicht halten und haben so keine Möglichkeit, das Gemüse im Hochbeet oder Kübel zu erreichen.

Übrigens, Bierfallen wirken angeblich auf sämtliche Schnecken der Nachbarschaft erst recht anziehend.  wink
Zitieren
#3
Bierfallen haben bei mir die Schnecken in der Nachbarschaft in Scharen angezogen.

Ich hatte jeden Tag haufenweise Schnecken drinnen, meine Nachbarin dafür keine einzige mehr.

Ich nehme Schneckenkorn auf Eisenphosphatbasis, entweder das von Ferra... oder Dehner.

Schnecken haben wir immer noch im Beet, aber nur noch 2-3 jeden Tag und nicht mehr 30 oder so. Wir haben und hatten aber auch nie Nützlinge wie den Tigerschnegel oder so. Wir wohnen in der Stadt und anscheinend findet nur die spanische Wegschnecke zu uns. Bei meinen Eltern gibt es den Tigerschnegel en masse, deshalb wird auch kein Schneckenkorn gestreut. 

Lg Susanne
Zitieren
#4
(15.08.20, 02:41)Lavandula schrieb: Google mal nach Schutzanstrich zur Schneckenabwehr.

Schnecken können sich an den gestrichenen Flächen nicht halten und haben so keine Möglichkeit, das Gemüse im Hochbeet oder Kübel zu erreichen.

Übrigens, Bierfallen wirken angeblich auf sämtliche Schnecken der Nachbarschaft erst recht anziehend.  wink

Hallo Lavandula,

vielen Dank für deinen Hinweis. Über den Schutzanstrich hatte ich auch schon gelesen. Ich glaube allerdings, dass sie nicht an der Wand hochkriechen
sondern bei mir eher Schneckeneier in der Erde sitzen :devil:


(15.08.20, 07:32)Susa schrieb: Bierfallen haben bei mir die Schnecken in der Nachbarschaft in Scharen angezogen.

Ich hatte jeden Tag haufenweise Schnecken drinnen, meine Nachbarin dafür keine einzige mehr.

Ich nehme Schneckenkorn auf Eisenphosphatbasis, entweder das von Ferra... oder Dehner.

Schnecken haben wir immer noch im Beet, aber nur noch 2-3 jeden Tag und nicht mehr 30 oder so. Wir haben und hatten aber auch nie Nützlinge wie den Tigerschnegel oder so. Wir wohnen in der Stadt und anscheinend findet nur die spanische Wegschnecke zu uns. Bei meinen Eltern gibt es den Tigerschnegel en masse, deshalb wird auch kein Schneckenkorn gestreut. 

Lg Susanne

Hallo Susanne,

danke für deinen Rat. Ich hoffe nun nicht, dass ich mir sämtliche Schnecken der Nachbarschaft herbeigeholt habe. Wie oben schon beschrieben,
gehe ich davon aus, dass sich Schneckeneier in der Erde befinden, zumal immer nur ganz kleine Schnecken ins Bier gefallen sind. Vielleicht stelle
ich jetzt so kleine Schneckenhäuser auf, damit ich kein Schneckenkorn in der Erde habe. Muss nochmal überlegen.
 

Liebe Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#5
Bestimmt sind die Schnecken im Hochbeet selbst. Keine Frage. Yes
Aber garantiert lockst Du auch noch weitere mit diesen Bierfallen an. Was nun per se kein Drama ist, da sie ja verröcheln, aber Du hast halt mehr Arbeit mit der Entsorgung.

Es gibt Nematoden (Phasmarhabditis hermaphrodita), die man auf die Erde gießt und die die Schnecken dann parasitieren und killen.
Das funktioniert recht gut im Garten, allerdings muss man dann die Erde auch eine Zeit lang immer schön feucht halten, da die Nematoden die Feuchtigkeit brauchen.
Im Hochsommer natürlich nicht ganz einfach, aber auf der begrenzten Fläche eines Hochbeetes vielleicht zu schaffen.

Grundsätzlich lohnt es sich im Frühjahr den Garten mit diesen Nematoden zu gießen. Da ist das mit der Feuchtigkeit einfacher zu handhaben und man verhindert, dass sich überhaupt erst viele Schnecken ansiedeln und vermehren können. wink
Zitieren
#6
Danke Maya, habe schon nach Anbietern gegoogelt und werde mir die Nematoden bestellen.
Die Entsorgung der vollen Bierschalen war nämlich ziemlich ekelig :crying:

Liebe Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#7
Das riecht immer so lecker, dieser Schleimbrei in den Bierfallen.  :rolleyes:
Auch ein Grund, warum ich mir das nicht mehr antue. tongue


Eine Tante von mir war bei der Schneckenbekämpfung gnadenlos.
Abends mit der Taschenlampe in den Garten und dann mit der Schere die Schnecken zerschnitten. :devil:
Ich gestehe, ich bin ein Weichei und lasse lieber die Nematoden die Meuchelei übernehmen. :whistling:
Zitieren
#8
(22.08.20, 21:47)Mayapersicum schrieb: Eine Tante von mir war bei der Schneckenbekämpfung gnadenlos.
Abends mit der Taschenlampe in den Garten und dann mit der Schere die Schnecken zerschnitten. :devil:
Ich gestehe, ich bin ein Weichei und lasse lieber die Nematoden die Meuchelei übernehmen. :whistling:

Eine Freundin von mir zerschneidet die Schnecken auch mit der Gartenschere.
Bei dem Gedanken allein könnte ich schon [Bild: index7nkfa.jpg]
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren