Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Obere Blätter hängen schlaff nach unten
#1
Hi

Ich baue dieses Jahr zum ersten mal Tomaten an. Aber irgendwie habe ich das Gefühl das mit denen etwas nicht stimmt. Hin und wieder fangen die oberen Blätter an schlaff nach unten zu hängen und sich einzurollen. Das passiert vor vor allem wenn die Sonne herum kommt (Balkon Nordseite). So ab 16 Uhr bekommen die drei bis vier Stunden Abendsonne und in dieser Zeit fangen die Blätter an runterzuhängen. Die Erde ist mäßig feucht und nicht klitsch nass. Gedüngt habe ich noch nie. Die Töpfe sind ~20x20cm groß...

Vorgestern haben die Blätter alle Stramm gestanden, nix ist heruntergehangen. Dann gestern Nachmittag volle Sonne und zack hingen sie wieder nach unten und das durchgehend über nacht bis jetzt...

Kann es sein das die Pflanze(n) einen Nährstoffüberschuss haben?
Weil die oberen Blätter eigentlich alle saftig grün aussehen, nur die unteren
wirken etwas gelblicher.
Ich habe die damals glaube ich mit Anzuchterde gemischt mit normaler Blumenerde eingepflanzt.

   
   
   
Zitieren
#2
Wann hast du die getopft? Normalerweise verbraucht sich der Dünger in vorgedüngter Erde nach ca. 4-6 Wochen, die haben wahrscheinlich Mangelerscheinungen, gepaart mit zu klenen Töpfen.
Gruß Steffi
Zitieren
#3
(26.06.20, 17:43)womotomate schrieb: Wann hast du die getopft? 

So mitte Mai ungefähr, draußen stehen die seit Anfang Juni. Dann werde ich mal Dünger besorgen.
Gibts da Empfehlungen?
Zitieren
#4
Wie hoch sind denn deine Töpfe du scheinst 20x20x? Mir kommt es auf das Erdvolumen an, je kleiner der Topf desto mehr muss man auf ausreichend Wasser + Nährstoff Versorgung achten, wenn du da nicht gerade spezielle Sorten wie BalkonTomaten hast.
Gruß Steffi
Zitieren
#5
Also die haben Durchmesser 20cm und sind auch ca 20cm in der Höhe. Die Sorte ist San Marzano.
Zitieren
#6
Das sind dann max. 18liter Erde, also ich finde das viel zuwenig für eine Stabtomate, 40 Liter hätte ich pro Pflanze mindestens gegönnt, in deinem Fall mit diesen kleinen Töpfen solltest du einen flüssigen Tomatendünger benutzen und du musst darauf achten das du sie mit ausreichend Wasser versorgt, d.h. dann unter Umstände 5x am Tag gießen, fast schon ein Glück das du die auf einem Nord(west) Balkon stehen hast.
Gruß Steffi
Zitieren
#7
Okay, danke erstmal. Mal sehen ob die Pflänzchen noch irgendwas sinnvolles produzieren in den zu kleinen Töpfen.
Aber wenn ich die Größe mindestens verdoppeln muss mit es Sinn macht überlege ich evtl. für nächstes Jahr das ganze sein zu lassen aus Platz und vor allem auch aus finanziellen Gründen...

Mal nebenbei, wie kommst du auf 18 Liter? Ein Zylinder mit 20cm Durchmesser und 20cm Höhe hat 6300cm³ Volumen was 6,3L sind :blink: oder rechne ich da was falsch... Habe mich nur gewundert weil mein Standart Wassereimer ~10L fasst und wesentlich größer ist...
Zitieren
#8
Ich dachte die wären eckig (habe nicht so auf die Töpfe geachtet bei den Bildern und Du hast geschrieben 20x20) und dann noch 20 hoch.
Naja egal, 6,3Liter geht gar nicht, deswegen schlappen die auch.
Trotzdem nicht gleich aufgeben:
Entweder Deine Sortenwahl ändern, es gibt ganz viele sogenannte Balkontomaten die sogar in größeren Balkonkästen gehen oder besorg Dir Mörtelkübel, haben hier im Forum sehr viele, ich selbst auch (für anderes Gemüse) die gibt es in verschiedenen Größen, eckig und rund, meine eckigen 90Liter Kübel haben 9,99€ gekostet im Baustoffhandel. In denen kannst Du auch normale Stabtomaten (sogar 2 Stück pro Kübel) setzen.
Wenn Du Deine vorhandenen Pflanzen jetzt noch umsetzt wirst Du erleben wie sie aufblühen.
Und besorg Dir dann noch Komposterde bei Euch im Erdenwerk, das ist billiger wie Sackware.
Hier mal zur Inspiration ein Video:
https://www.youtube.com/watch?v=bRL_7A-4ieo&t=1s
Gruß Steffi
Zitieren
#9
Das ist eine Super Idee mit dem Mörtelkasten. Bei uns kosten die 90L Teile sogar nur 6€...
Das mache ich glaube ich auch so. Danke erstmal. smile
Zitieren
#10
Du kannst ja mal berichten, wie es mit deinen Pflanzen weiter geht wenn du die umgesetzt hast, würde mich echt interessieren wie sie sich entwickeln.
Gruß Steffi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Blätter und Zweige hängen Philipp 10 1.436 14.07.19, 19:57
Letzter Beitrag: Philipp
  Blätter Lila schwarze Punkte - von unten nach oben alllala 1 1.177 26.06.15, 21:41
Letzter Beitrag: German Green