Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Hilfe Tomatenpflanze krank?
#1
Guten Morgen zusammen,


ich habe mich heute hier angemeldet, in der Hoffnung, herauszufinden was zweien meiner Tomatenpflanzen fehlt. An einigen Blättern (eher weiter unten an der Pflanze und auch nicht an allen Blättern) sind die Ränder der Blätter gelb, teilweise schwarz und haben auch z.T. schwarze Punkte. An 1-2 Stellen ist auch ein kleiner Teil des Stiels schwarz geworden.

Ansonsten wachsen die Pflanzen gut und es bilden sich auch bereits erste Blüten.

Ich wäre wirklich froh um euren Rat und Tipps, wie ich sie wieder gesund kriege.

Herzliche Grüße
Jessica
Zitieren
#2
P.S. ich wollte hier eigentlich noch Fotos anfügen, doch nach bereits einem hieß es, der Beitrag sei zu groß...
Zitieren
#3
Verwende den Picr Bildupload, damit die Profis hier Fotos sehen können.
Der ist gratis.

Lg Susanne
Zitieren
#4
[Bild: 38851298ju.jpeg]

[Bild: 38851301fm.jpeg]

[Bild: 38851302cl.jpeg]

[Bild: 38851303kq.jpeg]

[Bild: 38851304oj.jpeg]

Vielen Dank!??
Zitieren
#5
Ich würde sagen,der Klassiker:
DU gießt deine Pflanze über die "Nackte" Erde + das Spritzwasser kommt an den (unteren)Blättern an.

Tipp:Schneide alle unteren -befallenden -Blätter mit Stiel ab.
Zusätzlich größere Behältnisse/Tontöpfe oder PFT Flaschen vor den Pflanzen einbuddeln + nur noch dort das Gießwasser hinein verabreichen.
Das dürfte deine Probleme schon lösen.
Zitieren
#6
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich bin blutiger Anfänger was das Tomaten anpflanzen angeht :-) werde das auf jeden Fall ausprobieren. Was mache ich mit den betroffenen Blättern, die sich weiter oben befinden und mit dem Stück Stiel? Kann ich die lassen?

LG
Zitieren
#7
(23.06.20, 16:21)jessicama schrieb: Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich bin blutiger Anfänger was das Tomaten anpflanzen angeht :-) werde das auf jeden Fall ausprobieren. Was mache ich mit den betroffenen Blättern, die sich weiter oben befinden und mit dem Stück Stiel? Kann ich die lassen?

LG

Direkt am Haupttrieb abtrennen + ab in die Mülltonne.

Grundsätzlich sollte man (möglichst)nicht zu dicht an Thuja Koniferen/Hecken pflanzen.  
Einen (Mindest) Abstand von 60 eher 80 cm würde ich schon vorschlagen. (Halt für die Zukunft merken..)

Noch ein kleiner Tipp am Rande:
Wenn DU die Gießbehältnisse eingebuddelt hast , bedecke den offenen Boden -drum herum - mit Grasschnitt.

Das hält zum einen besser die Feuchtigkeit im Boden + dieser bleibt unter diesem Grasschnitt wesentlich lockerer.

Gerade für Tomaten..die fühlen sich dann dort wesentlich wohler + wachsen dem entsprechend besser/gut.
Zitieren
#8
Wie grill-fan schon schrieb: es sollte niemals Spritzwasser auf die Tomaten kommen. Deshalb grundsätzlich alle Blätter im unteren Bereich (bis ca. 30 cm über dem Boden) immer entfernen und die erwähnten Gießhilfen benutzen.

Schau aber bitte mal an die Unterseite der Blätter. Sitzt da was? Rennt da was kleines Grünes weg? Oder was dunkles Längliches?

Mir scheint, dass die Tomaten auch bereits unter dem Wurzeldruck der Thujas leiden, denn die Blattränder zeigen ein Mangelsymptom.
Womit düngst Du? Wie oft? Düngerzusammensetzung?

Beobachte die bisher gesunden Blätter bitte weiterhin genau.
Die Flecken sind nicht so das Problem, aber die Streifen an den Stielen sehen verdächtig aus.
Wenn das dann auch an den Blättern weiter oben auftritt, nachdem Du dein Gießen verändert hast, dann melde Dich bitte hier nochmal.


Tipp zum Anbinden:
Die Schlinge immer als "8" legen, damit sich die Pflanze im Wind etwas bewegen kann. Außerdem nicht zuuuuu dicht um den Stamm binden, denn der wird mit der Zeit noch deutlich dicker werden.
Du brauchst auch deutlich höhere und stabilere Stöcke.
Am besten immer 2 je Pflanze, so kannst Du sie an zwei Seiten anbinden, dadurch wird die Abknick-Gefahr geringer.
Zitieren
#9
Ich war mal 10 Jahre stolzer Besitzer eines Gartens. Da hatten wir auch mehrere Thujas.

Diese Gewächse heißen nicht umsonst Lebensbäume. Sie gehören zu den Zypressengewächsen.

Jedenfalls sind sie sehr robust was das Wurzelwerk angeht. Ihre Wurzeln zehren den Boden auch in einiger Entfernung noch aus und ich kann mir vorstellen, dass sie förmlich zu deinen Tomaten ihr Wurzelwerk ausschicken, besonders wenn Du düngst.

Mein Ratschlag wäre die Methode Kübel. Einfach größere Kübel oder besser Maurerkübel nehmen und die Thujen sind außen vor.

So haben Deine Tomaten nicht mehr diesen enormen Druck durch die Thujen.

LG   Jörg
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tomatenpflanze krank? - braune flecken (Pilz?) Chiale 9 1.937 23.05.18, 14:23
Letzter Beitrag: Mayapersicum