Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Kartoffelanbau
#1
Hallo ,

eigentlich wollte ich dieses Jahr wieder ein paar Kartoffeln im Sack anbauen. Leider ist das nur mit
Hindernissen verbunden. Vor 14 Tagen habe ich im Netz Saatkartoffeln bestellt. Genau eine Woche
später wurde mit mirgeteilt, dass die Saatkartoffeln ausverkauft sind. :devil: 

Dann habe ich einen neuen Anbieter gebunden, was im Moment nicht leicht ist, da wohl alle Leute
Saatkartoffeln im Netz bestellen. Da kamen dann diese Kartoffeln, die ich reklamiert habe. Heute
kam die Ersatzlieferung, die sehen genauso aus. Kann man diese Kartoffeln überhaupt
noch als Saatgut verwenden. Die Keime sind ja sehr lang und in den Spitzen schon überall
vertrocknet. Es handelt sich um die Sorte La Ratte.

Ich habe ein paar Bilder gemacht und bitte um euren Rat


[Bild: img_0346twjw8.jpg]


[Bild: img_0347y8j7b.jpg]


[Bild: img_03486gjsz.jpg]


[Bild: img_0349hbkl8.jpg]


[Bild: img_03507dkry.jpg]


Liebe Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#2
Meine "eigenen Saatkartoffeln"  Clown   sahen mit Sicherheit nicht viel besser aus..

Hau sie in den Eimer + lass dich überraschen.
By the way.

Meine derzeit..


[Bild: 38407951yp.jpg]
Zitieren
#3
Am Bauernhof, wo meine Eltern aufwuchsen, wurden die Kartoffeln aus dem Vorjahr, die bereits ausgetrieben haben, als Saatgut verwendet. Ungefähr ein Viertel der Saatkartoffeln wurden neu dazugekauft.
Die Wurzeln wurden vorm Einbuddeln abgebrochen, daraus haben sich neue Wurzeln entwickelt unter der Erde.
Zitieren
#4
Vielen Dank für eure Einschätzung, ohne euren Zuspruch hätte ich mir die Arbeit wohl erspart. Seit heute
Nachmittag sind sie im Sack.

Hatte heute Besuch von einem Wespenspezialisten, der mir ein Wespennest an der Tür im Gartenhaus
entfernt und umgesetzt hat. Der meinte auch, die Kartoffeln müssen aber unbedingt in die Erde.

Bin gespannt ...

Liebe Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#5
Das sollte problemlos funktionieren.
Ich habe auch manchmal solch stark ausgetriebene Pflanzkartoffeln. Letztes Jahr waren es die Linda, die so aussahen.
Was ich dann mache ist, dass ich manchmal ein oder zwei übertrieben lang gewordene Keime wegbreche, solange noch andere kräftige Knubbel dran sind. Ebenso Triebe, die in die "falsche" Richtung gehen. Wenn also zwei Triebe oben raus kommen und ein Trieb unten, breche ich manchmal den nach unten wachsenden weg.

Aber ansonsten sind die Problemlos, selbst wenn man das alles nicht macht.
Grüße, Silverio (Marcus)
Zitieren
#6
Meine Kartoffeln wollen dieses Jahr nicht so wie ich. Zuerst habe ich keine guten Saatkartoffeln bekommen, habe dann aber doch die La Ratte ( siehe Bilder oben) eingepflanzt. Nach mehr als 5 Monaten ist das Grün der Kartoffeln immer noch ganz frisch und überhaupt nicht braun. Soll ich die wohl jetzt ernten bevor Frost kommt? 

Habt ihr eine Idee was mit meinen Kartoffeln los ist?

Liebe Grüße 
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#7
ich habe auch noch welche im Boden und ernte nach und nach.

Wenn das Grün noch so frisch ist, würde ich die noch drin lassen.

Es gibt Gärtner im Netz (Youtube), die versuchen die Kartoffeln - abgedeckt - sogar übern Winter im Boden zu lassen und nach Bedarf zu ernten. Kommt aber sicher auf die Region an....
Zitieren
#8
Hallo Virgi,
im Prinzip hast du nichts falsch gemacht. Die La Ratte ist wohl auch etwas schwierig im Anbau, aber eigentlich eine frühe/mittelfrühe Sorte.
Wenn du im Kübel anbaust, solltest du die Kartoffeln noch vor dem Frost ernten. Im Freiland ist das nicht so problematisch.

Ich habe immer vorsichtig mit den Fingern gebuddelt , um nachzuschauen  - wie groß die Knollen bereits sind.  :whistling:


So sahen meine Pflanzkartoffeln mal aus:

   

Keime etwas gestutzt:

   

Ernte:
   

   
Zitieren
#9
:thumbup: Yes
Zitieren
#10
Danke für eure Hinweise. Da die Kartoffeln ja im Sack stehen, werde ich morgen (vielleicht) etwas Ernten.

Liebe Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren