Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Kaffeesatz
#1
Hallo Zusammen,
ich weiß dieses Thema gab es schon, aber ich find die Dosierungsanleitung für Kaffeesatz als Dünger nicht mehr.
Vielleicht kann mir jemand hier einen Tipp geben?
Meine Töpfe mit den Jungpflanzen sind 12x12x20cm.
Wieviel muss ich den da um die Pflanze verteilen, ist 1TL zuviel?
Und Kaffeesatz ist ja leicht sauer und Tomaten eher kalkliebend, sollte ich da noch ein bissel Kalk dazu geben (Cuxin Algomin Plus, Meeresalgenkalk habe ich noch)?
Gruß Steffi
Zitieren
#2
Hallo,
ich habe mit Kaffeesatz als Dünger keine guten Erfahrungen gemacht. Ich würde stattdessen eher gekauften Dünger verwenden.

Bei meinen Pflanzen funktionieren Brennesseljauche und Pferdedungpellets besser.
Hornspäne wär vielleicht auch noch eine Möglichkeit, damit habe ich selber allerdings keine Erfahrungen.

Lg Susanne
Zitieren
#3
Danke für die Antwort, denke mal das Problem ist das Schimmeln, oder?
Dann nehme ich doch lieber meinen Oscorna Animalin (organischer Dünger).
Gruß Steffi
Zitieren
#4
Kaffeesatz wirft man auf den Kompost. Dort wird er zusammen mit den anderen Bestandteilen ein vernünftiger Dünger.

Direkt auf der Erde bringt er nur Schimmel und sehr einseitig Nährstoffe, die man dann eh wieder durch Zugabe anderer Dünger ergänzen muss.
Zitieren
#5
Habe leider keinen Kompost, dann nehme ich besser meinen organischen Dünger.
Danke für die Tipps.
Gruß Steffi
Zitieren
#6
Kaffeesatz macht die Erde sauer und das mögen Tomaten leider gar nicht.

Gruß Klaus
Zitieren
#7
Bin schon abgekommen vom Kaffeesatz, hätte aber wenn kalk mit dazu gemischt.
Habe schon mit dem organischen Dünger vorhin gedüngt, will ja nicht das da was schimmelt und meine Erde versauert, werde vielleicht auch noch ganz schwach dosiert meinen Bio Gemüse-Flüssigdünger benutzen.
Danke an alle für den Input.
Gruß Steffi
Zitieren
#8
Mayapersicum hat Recht - nur durch den Kompost. So macht Tatiana Koushnareva in großen Mengen.
Mit freundlichen Tomatengrüßen
Alexander


Zitieren
#9
Kaffeesatz zu kompostieren ist immer gut.

Wenn man nur wenige Tomaten hat, dann kann man auch einmal monatlich damit düngen.

Man muss jedoch unbedingt vorher trocknen, also z.B. auf einem großen Teller flach ausbreiten und in der Sonne oder wo auch immer trocknen, bis der Kaffeesatz staubtrocken ist.

Und dann oberflächlich leicht einarbeiten.

Ich mache das im Frühjahr immer, aber unbedingt nur einmal monatlich.

Bei mir hat die Erde bei dieser Anwendung noch nie geschimmelt.

LG   Jörg
Zitieren