Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
Rispen knicken - Anbinden oder kein Problem
#1
Hallo

teilweise tragen die Tomaten heuer soviel Früchte, dass es zu schwer wird für die Rispen. Unter der Last knicken diese teilweise um.

Einige noch nicht geknickte habe ich zusätzlich stabilisiert, ich hoffe das genügt.

   

Bei Rispen welche schon geknickt sind bin ich mir nicht sicher ob ich sie auch aufbinden soll, oder es besser ist sie so zu belassen. Denn durch das erneute bewegen könnten ja die noch verbleibenden, intakten Wasser-Kanäle nochmalig geschädigt werden.

        Bulgarische Ochsenherz

Was ist besser? Die schon geknickten so zu belassen, oder sie hochzustützen?

Wie leistet ihr Erste Hilfe?

Peter
Zitieren
#2
Bei meiner Tomate auf dem Stuhl (Harzfeuer F 4) sind die Triebe auf Grund des Gewichtes der Tomaten auch abgeknickt und sind nach unten gewachsen.

Ich lasse das so, weil ich gemerkt habe, dass die Pflanze auch über abgeknickte Triebe weiterwächst.

Die Leitungsbahnen der Tomate sind ja intakt, auch wenn der Trieb "gestaucht" bzw. nach unten abgeknickt ist.

So lange der Trieb nicht abreißt passiert nichts. Wie dass bei den großen Fleischtomaten ist kann ich jedoch nicht sagen, weil ich keine Fleischtomaten anbaue.


LG Jörg

LG   Jörg
Zitieren
#3
Die Fruchtstände mit schweren oder vielen kleineren Früchten binde ich mit einer
Schnur hoch bevor sie abknicken. Selbst wenn im umgeknickten Ast noch
versorgt wird kann es immer wieder mal passieren das ein Ast komplett abreißt.

Je länger der Ast mit Fruchtstand ist desto höher ist die Wahrscheinlichkeit das er irgendwann knickt: Hebelwirkung
Manche Fleischtomaten haben extrem kurze Fruchtstände da passiert sowas dann nicht.

Ist recht Zeitaufwendig mit dem Hochbinden, spart aber späteren Ärger "so ein Mist, hätte ich doch......................."

[Bild: 36283141tf.jpg]

LG  Werner
Zitieren
#4
Ich benutze für die Rispen diese Tomatenhaken. Damit spare ich mir das fiselige Hochbinden der Rispen.
Zitieren
#5
(21.07.19, 00:33)XamazoneX schrieb: Ich benutze für die Rispen diese Tomatenhaken. Damit spare ich mir das fiselige Hochbinden der Rispen.

Meinst du die Haken von SelfBio?

https://www.youtube.com/watch?v=cAcCki9UE0s

Werden hiermit nicht nur die Pflanzen aufgebunden und abgesenkt?
Zitieren
#6
(22.07.19, 09:53)peter_muc_one schrieb:
(21.07.19, 00:33)XamazoneX schrieb: Ich benutze für die Rispen diese Tomatenhaken. Damit spare ich mir das fiselige Hochbinden der Rispen.

Meinst du die Haken von SelfBio?

https://www.youtube.com/watch?v=cAcCki9UE0s

Werden hiermit nicht nur die Pflanzen aufgebunden und abgesenkt?

XamazoneX meint diese Tomaten- oder Fruchthaken

[Bild: img_2552kyjdt1hkf5.jpg]

LG
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#7
Danke Virgi, genau.
Zitieren