Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Was hat meine Tomate?
#1
Hallo,

ich habe mir im April eine Tomate "Schlumpfentanz" auf der Raritätenbörse in Wien gekauft.
Leider ist die Pflanze krank.
Könnt ihr mir an Hand der Bilder sagen, was sie hat und ob man die noch retten kann?

[Bild: Schlumpf1.jpg]

[Bild: Schlumpf2.jpg]

[Bild: Schlumpf3.jpg]
Mit freundlichen Grüssen
Martin
Zitieren
#2
Tomaten gehören in das Freiland.

Oder zunmindest in ein ähnliches Biotop (Gewächshaus).

In der Wohnung fehlt der Wind, die Sonne und die natürliche Umgebung.

Letzten Herbst hatte ich eine spät gekeimte Tomate in die Stube gestellt in einem 5 Liter Eimer.

Anfangs hatte sie geblüht und auch Tomaten bekommen, ist aber dann schlussendlich von weißen Fliegen und Spinnmilben befallen worden und ich musste sie entsorgen.

Ist nur meine persönliche Meinung auf Grund eigener Erfahrungen, also zur Anzucht ist die Wohnung gut, aber dann wolen Tomaten einfach raus.


LG Jörg

LG   Jörg
Zitieren
#3
Oh, das sieht nicht gut aus. Der Stängel sieht schon arg angegriffen aus. Stängelfäule? Ich glaube nicht, dass die noch was wird. Vielleicht kann man den Kopf abschneiden und im Wasserglas neu bewurzeln lassen. Falls sie dann überlebt, würde ich sie auch rausstellen.
Liebe Grüße, Tubi
Zitieren
#4
Die Pflanze leidet wirklich sehr.

Der Vorschlag von Tubirubi ist gut. Schneide die Pflanze oberhalb der kranken Blätter ab, falls da noch gesunde Blätter und eine gesunde Spitze sind.
Dann stelle die Spitze so wie sie ist in ein Glas Wasser und ans Fenster. Aber nicht ganztags in die pralle Sonne. Nach ein paar Tagen sollten sich am Stiel neue Wurzeln bilden. Dann kannst Du sie neu einpflanzen und sie wächst weiter.

Was mich wundert: Wiese sind die Jalousien zu.
Wenn Du schon versuchst eine Tomate im Zimmer zu ziehen, dann muss sie so viel Licht wie nur möglich bekommen. Tomaten stehen normalerweise in der prallen Sonne. Können gar nicht genug davon bekommen.

Wie groß ist der Topf und was für Erde ist darin?
Wurde gedüngt? Wenn ja, womit?

Hast Du mal an die Blattunterseiten geguckt, ob da was krabbelt? Blattläuse? Spinnmilben (mit der Lupe gucken)? Oder gar Thripse?
Die Flecken auf den Blättern sehen für mich sehr nach Schädlingen aus.
Wenn Du die nicht in den Griff bekommst, dann nutzt auch die neue Bewurzelung nix.

Auch der Standort und der Topf/Erde/Düngung muss stimmen, wenn Du eine Tomate am Fenster ziehen willst.

Oder hättest Du die Möglichkeit sie z. B. auf einen Balkon zu stellen?

Statt der Neubewurzelung kannst Du natürlich auch einen Neustart mit einer anderen Pflanze machen ...
Zitieren
#5
Hallo,

danke für eure Antworten.
Das mit der Tomate ist ein Versuch, ob das im Zimmer möglich ist. 
Demnach nicht.
Schädlinge sind keine an der Pflanze und gedüngt wird mit dem Dünger.

Ich denke eher, dass die Pflanz das selbe hat, wie beim Beitrag vom wemu.
Luft zu feucht ~60%, es regnete auch dauert draußen. 

Balkon habe ich keinen und die Jalousien sind nicht zu. Die Lamellen stehen so, dass die Sonne genau durch kann. Pralle Sonne am Fensterbrett
haben bei mir da noch keine Pflanze schadlos überstanden (Hitzestau etc.) , deswegen diese leichte Beschattung.
Jetzt wird das Wetter bei und besser, mal schauen ob es so was wird.

Danke für eure Infos.
Mit freundlichen Grüssen
Martin
Zitieren
#6
Luft zu feucht? Im Zimmer? Hinter der Scheibe? Uuuuunwahrscheinlich.

Im GWH - wie bei wemu - ist das was Anderes.
Wenn Du in der Wohnung permanent so hohe Luftfeuchtigkeit hättest, dann würden Dir die Wände schimmeln.

Ich halte es für ein Gerücht, dass Sonne waagrecht durch die Jalousien fallend ausreicht für eine Tomate. Das Licht mag da waagrecht rein kommen, aber die Blätter stehen nicht so, dass sie das waagrechte Licht dann auch perfekt nutzen könnten.
Außerdem steht die Sonne doch nicht in Fensterhöhe sondern höher am Himmel => da geht eine Menge Helligkeit verloren.
Was dem menschlichen Auge als hell erscheint, ist noch lange nicht helll für eine Pflanze, die mit ihren Blättern auf das Licht reagiert. Nimm mal ein Lichtmessgerät und Du wirst Dich wundern. :whistling:


Ich kann auch nicht wirklich nachvollziehen wo das Problem mit dem Hitzestau liegen soll. Klar, direkt hinter der Scheibe kann es heiß werden. Aber halt nur direkt hinter der Scheibe. 30 cm weiter weg, sehen die Temps doch schon ganz anders aus. Ich habe ganzjährig allerhand Pflanzen hinter der Scheibe, ohne Jalousie und die überleben das ganz prima. Selbst wenn das Thermometer direkt am Glas mal 40°C anzeigt.

Aber jeder wie er meint ... :rolleyes:
Zitieren
#7
Hallo,

also andauernd hat es zum Glück nicht 61 % rel Luftfeuchtigkeit im Zimmer. Nur gerade jetzt, wo es bei uns andauernd geregnet hat.
Normalerweise hat es bei mir 50% rel. Luftfeuchtigkeit und darunter. Vor allem im Hochsommer wenn die Sonne herunterbrennt.
Komme aus Wien  wink
Mit freundlichen Grüssen
Martin
Zitieren
#8
Hallo,

bei mir haben jedes Jahr einige Pflanzen diese Symptome. Ich schiebe es auf meine nicht optimalen Bedingungen. Zu viele Pflanzen auf zu engem Raum. Kein wirklicher Luftzug, usw. Komplett eingegangen ist mir dieses Jahr eine von über 200 (wovon aber nur einige diese Symptome aufwiesen).
Viele Grüße
Topaci
Zitieren