Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Bärbel Gartenwelt
#21
Habe heute abend nochmal nachgeschaut, keine wesentliche Veränderung bei den Läusen. Den Tomaten scheint das gar nicht so viel auszumachen.
Spritzen kann ich immer noch nicht wegen dem Wind.
Auf einem Tomatenblatt ist Insekteneiergelege, nach Recherche im Netz hoffe ich das die von Marienkäfer sind, warten wirs mal ab.
Gruß Steffi
Zitieren
#22
Hatte letztes Jahr an den Freilandtomaten eine Zeit lang sehr viele schwarze Läuse.
Die Pflanzen hatten damit kein Problem.
Würde mir bei schon etwas größeren Tomatenpflanzen wegen den Läusen keine Sorgen machen.

Bei meinen Chilis heute ebenfalls so ein Gelege gefunden. Hat sich als Ansammlung frisch geschlüpfter Schildwanzen herausgestellt.
Da sie Blattläuse fressen kamen sie zurück ins GWH. Unter der Lupe sah das so aus: schildwanzen

LG  Werner
Zitieren
#23
Hallo Werner,
 ich habe zum Glück keine Blattlausplage an den Tomaten.  Es sind die Sträucher,Bäume und Rosen .Ich mach in den nächsten Tagen Fotos
Es gibt nichts schöners als ein blühender Garten und Tomaten in allen Farben
Zitieren
#24
Hallo Werner,
Bìst du sicher das die Schildwanzen Blattläuse vertilgen?
Gehören nicht auch die Stinkwanzen zu den Schildwanzen (dachte Schildwanzen ist ein Oberbegriff)? Die Nissen der Stinkwanzen haben mir letztes Jahr die Paprika ausgesaugt, das war eine regelrechte Plage, nicht das du die jetzt ins GWH geschleppt hast. Bin mir bei meinem Eiergelege auch nicht sicher ob es wirklich Marienkäfer sind.
Gruß Steffi
Zitieren
#25
Hallo Bärbel!

Auch bei mir im Garten tummeln sich viele Blattläuse in den verschiedensten Farben und an vielen verschiedenen Pflanzen.
Momentan streife ich sie nur mit den Fingern ab, va. wenn der Stengel der Pflanze vor lauter Läusen nicht mehr zu sehen ist (z.B. an der Spitze des Baldrian).
Ich konnte im Frühjahr an meinen Beerenbüschen sehr viele unterschiedliche Marienkäfersorten und einige Florfliegen beobachten, (das war die letzten Jahre nicht so) und nun hoffe ich, dass sie viele Eier gelegt haben und die Larven endlich loslegen!
Die geflügelten schwarzen Läuse hatte ich bis jetzt jedes Jahr an den Tomaten.

Viele Grüße!
Spotty
Zitieren
#26
Kleiner Nachtrag zu den schwarzen Blattläusen: es sind an manchen Tomaten weniger geworden, dafür an einer mehr die bisher fast gar nicht befallen war. Ich glaube nicht das dies etwas mit den am Fuß der Pflanzen gesteckten Knoblauchzehen  zu tun hat. Aber alle Pflanzen sehen gut aus ich lass einfach der Natur ihren Lauf, das wird sich schon regulieren.
Gruß Steffi
Zitieren
#27
So sieht die Invasion der Blattläuse am Geisblatt aus.  :eek:     vielleicht muss ich der Natur ihren lauf lassen .
Jetzt noch was schönes

    Kartoffeln  blaue Elise.

    und meine Babygurke( seit gestern geschlüpft)
Es gibt nichts schöners als ein blühender Garten und Tomaten in allen Farben
Zitieren
#28
Hallo Baerbel,
deine Blattlausplage sieht echt übel aus :crying:  , da ist es bei mir harmlos.
Gruß Steffi
Zitieren
#29
Hurra, Blattläuse sind eingedämmt.  Ich habe gestern das Geisblatt abgewaschen und dann Anneliese Hexenbräu mit Netzschwefel gesprüht und es sind über Nacht viel weniger geworden. Jetzt beobachtet ich die ganze Angelegenheit. An den Rosen und am Pfaumenbaum sind auch keine mehr. Und überall  sind jetzt Florfliegen Larven.     .

Heute Morgen ist der Mohn am Blühen und überall Bienen    
Es gibt nichts schöners als ein blühender Garten und Tomaten in allen Farben
Zitieren
#30
Hallo Bärbel!
Bei uns haben sich in den letzten Tagen die Blattläuse explosionsartig vermehrt :w00t: 
und ich habe mich gestern sehr gefreut, als ich die ersten Marienkäferlarven entdeckt habe!
Nach Florfliegenlarven muss ich auch mal schauen...
Viele Grüße,
Spotty
Zitieren