Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
Aussaat wie früh ohne Kunstlicht und Umptopfen?
#61
Na super, dann werde ich gleich morgen nach dem Frühstück Bettlaken über meine Tomaten legen.

Wenn man bedenkt, was für Donnerstag angesagt ist, das ist schon eine Nummer.

Ich habe den Nachteil, dass meine Terrasse im ersten Stock fast ganztägig Sonnenschein hat und mit Steinplatten belegt ist, die die Wärme förmlich speichern.

Man kann sich da wenn man barfuß geht in der Mittagszeit förmlich Brandblasen holen.

Und wenn es dann windstill ist, dann entstehen solche enormen Temperaturen.

Aber meine Pflanzen werden es vermutlich überleben, weil sie von klein an in der prallen Sonne kultiviert wurden.

Aber bei den Tomaten ist das was Anderes. Die bestehen zu einem sehr hohen Anteil aus Wasser und die Stoffwechselvorgänge werden vermutlich schon ab 30 Grad aufwärts negativ beeinflusst.

Da sind über 50 Grad "Hardcore" für die Pflanzen und Früchte.


LG Jörg

LG   Jörg
Zitieren
#62
Hat gestern 10 Grad Unterschied gebracht.

Temperatur direkt an der Wand in der Sonne knapp 50 Grad und auf dem Hocker unter dem Bettlaken knapp 40 Grad jeweils zum Temperaturhöhepunkt geschaut. An der Wand habe ich ein Thermometer hängen, das tatsächlich bis ca. 60 Grad geht und auch mit blau gefärbtem Alkohol befüllt ist.

Dieses Thermometer ist intakt.

Das kaputte Thermometer habe ich entsorgt und das Bratenthermometer liegt jetzt dort, wo das kaputte war.

Die heißeste Zeit ist nicht mittags, sondern ab 15 Uhr bis ca. 18 Uhr.

LG Jörg

LG   Jörg
Zitieren
#63
Die Pflanze auf dem Stuhl hat es überlebt.  2 Tage hatte ich ein Bettlaken auf die Tomatenpflanze gelegt.

Ein paar Tomaten haben Sonnenbrand bekommen.

Man sieht es an den Verfärbungen auf der Haut. Bei Tomaten mit dickerer Haut mag es eventuell noch möglich sein diese zu essen.

Aber bei Cocktailsorten und kleineren Sorten mit dünnerer Haut nicht mehr. Bei diesen Tomaten erscheinen zu erst glasige Stellen (Gewebschäden durch zu hohe Hitze und UV) und dann später weißliche Verfärbungen.

Diese Tomaten sind dann für die Tonne.

Außerdem habe ich am Mittwoch bei meiner Noternte von ca. 1 Kg von nur 2 Pflanzen bemerkt, dass die "vorgekochten" Tomaten nicht mehr geschmeckt haben (bitter/säuerlich), so dass wir sie zusammen mit Ei zu einem leckeren Gericht gebraten haben.

Aber jetzt ist zum Glück die Saharaluft abgezogen. Und mein Bratenthermometer schafft zum Glück die 50 Grad nicht mehr.

Meine Pflanze auf dem Stuhl hat jedenfalls vermutlich ca. 55 Grad überstanden.


LG Jörg


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                   

LG   Jörg
Zitieren
#64
Heute habe ich das erste mal eine größere Menge von meinen beiden verbliebenen Pflanzen geerntet.

Ganze 2,5 Kg.

Einige wenige Tomaten hatten ein bischen Sonnenbrand und einige wegen der Hitze Grünkragen.

Aber das macht nichts, schmecken tuen sie trotzdem.


LG Jörg


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                       

LG   Jörg
Zitieren
#65
Heute mittag gibt es Tomate mit Ei gebraten.

Zuerst werden klein gehackte Zwiebeln in Olivenöl angeschmort.

Dann werden die in Scheiben geschnittenen Tomaten hinzugegeben.

Jetzt lässt man das Ganze eine Weile köcheln, bis die meiste Flüssigkeit verdunstet ist.

Nun werden mehrere Eier eingerührt und das Ganze wieder umgerührt.

Zum Schluss wird mit Mozarella Gewürz abgeschmeckt.

Serviert wird das Ganze auf Brotscheiben, entweder getoastet oder Schwarzbrot, je nach Geschmack.

Man kann das Ganze sogar einfrieren und hat dann ein Tomatengericht für den Winter.

Übrigens habe ich gestern zum ersten mal im Hochsommer meinen Tomaten frischen Kompost gegeben ( ca. 1,5 Jahre alt). Ich dachte intuitiv, dass die Pflanzen nach diesem enormen Hitzestress und UV-Belastung eine Belohnung verdient haben.


LG Jörg

LG   Jörg
Zitieren
#66
[Bild: 36549417qf.jpg]

Ich habe mal probiert, ob das mit dem Verlinken von picr.de funktioniert.

Es hat funktioniert und die Bilder sind größer und besser. Ich bin ja nicht der Computernerd.

Danke für den Tipp. Das Bild zeigt mich am 06.08 2019 mit der Ausbeute meiner 2 Pflanzen. Knapp 3 Kg.

Ich mache nur 1 x wöchentlich, meist Dienstags, die Tomaten ab. Dabei ernte ich sowohl die vollreifen, als auch die halbreifen Tomaten.

Sie werden dann in der Küche nebeneinander auf einer Schale drapiert und in der Mitte ein Apfel.

So reifen sie schön nach und man sieht schneller, wenn mal eine schlecht wird.

Bis jetzt sind aber noch keine schlechten dabei gewesen.

LG   Jörg
Zitieren
#67
[Bild: 36552954cc.jpg]

[Bild: 36552974ak.jpg]

Jetzt habe ich 2 Bilder von meinen "wild" gekeimten Tomaten verlinkt.

Ich hatte ja alle ca. 30 wild gekeimten Tomaten zusammen in einen 90 Liter Maurerkübel gepflanzt.

Komischerweise sind es alles unterschiedliche Cocktailtomaten.

Aufgenommen mit dem neuen Smartphone meiner Frau, einem Huawei.

Vorher hatte sie mit einem Iphone 6 fotografiert.

Ob man da einen Qualitätsunterschied der Bilder feststellen kann ?

Mich wundert, dass bei der Enge (30 Pflanzen) und ohne Ausgeizen trotzdem so ein guter Fruchtbehang erfolgen konnte.

Morgen werde ich die ersten Minitomaten von denen abmachen.

Immerhin sind dies Tomaten, die auf natürliche Weise im Freiland gekeimt sind und trotz der relativ kurzen Zeit (Mitte Mai bis ca. Anfang November) der Vegetationsperiode Früchte hervorbringen.

LG   Jörg
Zitieren