Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
Mein Düngerversuch
#11
Hallo

Nein hab ich nicht verwechselt
das kann ich schon Unterscheiden :thumbdown: :thumbdown:


Tommytomatenmark
Zitieren
#12
Dann ist es ja gut. Viel Erfolg und eine gute Saison.

V.G.
Carmen
DNFTT
Zitieren
#13
(10.06.18, 17:28)hhh13 schrieb: Am besten gar nicht. Zumindest nicht für Fruchtpflanzen. Damit holst du dir unnötig Schwermetalle. Holzasche kann man irgendwo für Blumen oder Gras verwenden.

Danke Harald, dann nehme ich die Holzasche für Blumen und Rasen. Ich wollte meinen Tomaten etwas
Kalium zuführen, weil ich der Meinung bin, sie hätten etwas viel Stickstoff und sind ein wenig blühfaul.

Bananen essen wir nicht, ich werde es dann mit Beinwelljauche versuchen, oder hat jemand noch
eine bessere Idee?

Viele Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#14
(11.06.18, 20:06)virgi schrieb: ...oder hat jemand noch eine bessere Idee?

Hakaphos? Kristalon?
M.f.G.
Zitieren
#15
(11.06.18, 20:15)Yomogi schrieb:
(11.06.18, 20:06)virgi schrieb: ...oder hat jemand noch eine bessere Idee?

Hakaphos? Kristalon?

Da ist ja dann auch wieder Stickstoff drin und mehr davon sollten Sie auf keinen Fall haben.
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#16
(11.06.18, 20:17)virgi schrieb: Da ist ja dann auch wieder Stickstoff drin und mehr davon sollten Sie auf keinen Fall haben.

In Hakaphos 'Rot' ist bedeutend mehr Kalium als N drin!

Willst du zum Düngen Kalium als Einzelkomponente?

Oder google mal nach Beckmann - Im Garten Kalimagnesia und/oder auch nach Canna Mono Kalium
M.f.G.
Zitieren
#17
Danke Yomogi

Ja, ich wollte eigentlich nur mit Kalium nachdüngen. Patenkali habe ich aber auch
noch rumstehen.

Viele Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
#18
Hallo meine Lieben

Also ich hab immer noch keine Rote Tomaten habt Ihr schon welche?
Und ich hab den Versuch abgebrochen das mit den Calcium Düngen meine Schätze bekommen Ihr Brennesselsud
und Biodünger ich glaub das ist besser für meine Tommies

Mfg TT das ist mein kürzel ist mir zu lang mein Forumname
Zitieren
#19
Hallole,
Hakaphos?
Meiner Meinung nach sollte Hakaphos nur für Pflanzen in Kübeln verwendet werden. In der Erde verpufft zuviel Wirkung aufgrund des Volumens des Erdbodens. Und mit der dann eigentlich erforderlichen erhöhten) Menge belastet man den Boden unnötig. Ausserdem ist bei Hakaphos darauf zu achten dass man die Sorte für genau die individuellen Gegebenheiten nimmt.
Grüssle aus der herrlichen Lausitz von Einem der aus
"Wir können Alles ausser Hochdeutsch" stammt.
Zitieren
#20
(10.06.18, 17:28)hhh13 schrieb: Am besten gar nicht. Zumindest nicht für Fruchtpflanzen. Damit holst du dir unnötig Schwermetalle. Holzasche kann man irgendwo für Blumen oder Gras verwenden.

Im Prinzip richtig, aber nicht ganz.

Zur Verwendung von Holzasche als Dünger:
Also: Bäume sammeln im Laufe ihres Lebens alles mögliche, was in der Luft so umherschwirrt, also auch Schwermetalle und lagern sie in der Rinde ab. Deswegen bin ich, nebenbei bemerkt, überhaupt nicht begeistert von diesen "Bio-Blumenerden", die es zu kaufen gibt, denn die bestehen unter anderem aus "Rindenhumus". Der wird übrigens nichts anderes als kompostierter Rindenmulch.

Wenn man allerdings seine Holzasche selbst macht und das verwendetet Holz keine Rinde enthält, kann man bedenkenlos die Asche für den Obst- und Gemüsegarten verweden.
Zitieren