Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Schneckenentsorgung
#11
(10.06.18, 22:19)es Perlsche schrieb: Schneckenkorn ist u.U. gefährlich für Hunde.
Hier laufen auch 2 Hunde im Garten herum.
Also, Ernte teilen (dazu bin ich wenig bereit) oder .... selbst tätig werden....

Muss jede/r selbst für sich entscheiden.

V. G.
Carmen

Hallo Carmen

Hast Du Hüttehunde?
Ich glaube damit hat sich wohl das Thema Lauf Enten damit erledigt meine 2 Süßen kennen keine Lauf Enten
Sie kommen aus Rumänien und ich glaub die mussten dort keine Enten hüten :huh:

Mfg Tommytomatenmark
Zitieren
#12
Hier laufen zwei Herdenschutzhunde (73 und 50 kg) mit. Keine Hütehunde. Laufenten würden sie aktuell nicht dulden.
Herdenschutzhunde sollten als Welpe mit der Tierart aufwachsen, mit der sie später zusammenleben werden, Umgewöhnungen sind möglich, aber nicht einfach. Meine Hunde sind 7 und 7,5 Jahre alt, Risiken gehe ich da nicht unbedingt ein.
V.G.
Carmen
DNFTT
Zitieren
#13
Hallo Carmen,

ich dachte immer das Herdenschutzhunde hauptsächlich in der Schafszucht gehalten werden.
Sie werden aktuell hier in der Gegend jetzt verstärkt angeschafft werden nachdem u.a. auch unser Landkreis (CW) zum Wolfsgebiet erklärt worden ist.
Der letzte "Problemfall" hier war erst vor einigen Wochen als über 40 Schafe bei einem Wolfsangriff getötet wurden.
Die Anschaffung auch von von Herdenschutzhunden wird nun zu 90% vom Land BW bezahlt.


noch einen schönen Sonntag
LG  Werner
Zitieren
#14
Zum Thema Schnecken loswerden:
Mein Nachbar hat Hühner, die sind die perfekten
Abnehmer für die kleinen Schnec ken, die hier
rumkreuchen. Die Großen werden nicht
gefressen, die werden in ner großen Schüssel eingesalzt
und dann entsorgt.
Bis dann,
und immer lächeln... 
Zitieren
#15
(24.06.18, 07:02)wemu schrieb: Hallo Carmen,

ich dachte immer das Herdenschutzhunde hauptsächlich in der Schafszucht gehalten werden.
Sie werden aktuell hier in der Gegend jetzt verstärkt angeschafft werden nachdem u.a. auch unser Landkreis (CW) zum Wolfsgebiet erklärt worden ist.
Der letzte "Problemfall" hier war erst vor einigen Wochen als über 40 Schafe bei einem Wolfsangriff getötet wurden.
Die Anschaffung auch von von Herdenschutzhunden wird nun zu 90% vom Land BW bezahlt.


noch einen schönen Sonntag
LG  Werner

Hallo Werner,

man kann Herdenschutzhunde auch als "Familienhunde" halten, muss aber doch einiges berücksichtigen. Bei den einzelnen Rassen der Herdies bestehen zudem große Unterschiede...wir haben eine "weichgespülte" Version, also Pyrenäenberghunde.
Apportieren, Bällchen spielen o.ä. geht nicht, brauche/will ich auch nicht. Sie handeln sehr eigenständig, die Erziehung ist schon etwas aufwändig. Ein guter Hundetrainer (eher vielleicht Hundehalter-Trainer) war und ist hilfreich.

Sorry für o.T. im Schneckenthema...

L.G.
Carmen
DNFTT
Zitieren
#16
Hallo meine Lieben

Ich sammel die Schnecken jetzt ab soweit es geht
und schmeisse Sie zum Nachbarn rüber Yahoo Yahoo :clapping: :clapping:
Sind schon weniger geworden

Mfg ToTo(Tommytomatenmark)
Zitieren