Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
grill-fan Tomaten/Chilis 2018
Kurze Nachfrage:

Du hast das Hochbeet für eine einzige Chocolat Stripes reserviert? Zumindest zeigst Du auf dem Foto, dass es eine Pflanze ist. Die ist dann so explodiert, dass es aussieht, als wären es mehrere? Richtig?
Zitieren
Ja ,absolut NUR EINE Tomatenpflanze.


Im Hinteren Bereich (Nordseite) -derzeit kaum ersichtlich- wachsen zwei Sellerieknollen gemächlich mit.

Anfangs war der Wuchs der Tomate noch verhalten + Salate fanden noch rechts und links davor Platz.
Auch im vorderen "Kopfbereich/Südseite " konnten noch Knoblauchzehen mit wachsen. 

Danach hat eine Freilandgurke den Platz -U-Förmiger Wuchs - eingenommen . 
Diese wächst aber eher aus dem Beet heraus , mit nach unten hängenden trieben. 

Da ich heute zufälliger weise Vorbereitungen für eine kleinere Hochbeet Variante hatte.. 
Mal grob zusammen gesteckt..
   
Wegen der längeren Haltbarkeit mit kleiner Zusatzerhöhung..
       
Innenansicht..
   

Der dafür angedachte Platz wurde entsprechend vorbereitet..
           

Dort fehlt -derzeit- noch das Wühlmausgitter,danach kommen die Holzrahmen dort hin.

Die ganze Zeit über durfte ich diesen Dschungel betrachten..
   
Unter diesem "Buschwerk" kamen dann nochmals ein paar CS zum Vorschein..

   
Zitieren
Da war ja  noch was..

Hochbeet + Befüllung:
Nach dem das Wühlmausgitter platziert war ,ging es weiter.

Innenfolie wurde mit Malertape fixiert:
   

Ein paar alte Bretter + ein Birkenstamm kamen dort auch als Füllmaterial mit hinein...
       

Blätter oder Pappkarton als Unterlage ,lassen das Wasser nicht zu schnell versickern..
         

Reichlich feuchte/nasse Gartenerde verwenden..
       

Den Pappkarton an den Seitenwänden hatte ich vor lauter..mach mal fix eine kleine Doku-total vergessen.. :sweatdrop: 
   

Im Nachgang musste ich schon mächtig Ackern,um die dort noch hinein zu bekommen..Selber schuld :devil: ..

Alles was an Grünschnitt zur Verfügung stand ,kam dort hinein. 
   

Die Erde aus dem "Wernerbeet" 
(wer genauer hinsieht,erkennt die Wühlmausgänge unter dem Gitter.. :thumbdown:   )

       




wurde dort zur oberen Abdeckung verwendet.
   

Bei der Befüllung des linken Beetes  wurden locker 200 L Wasser benötigt ,um das Ganze ausreichend feucht zu gestalten..  .

Die Befüllung des anderen Beetes hatte dann nochmals gut 14 Tage länger gedauert, bis ausreichend Füllmaterial vorhanden war.



.    
   
Zitieren
Hallo Guido,

das sieht alles nach einer anstrengenden Urlaubsbeschäftigung aus?
Und der Laie würde bei den alten Brettern noch auf illegale Müllentsorgung tippen :devil: .

Spaß beiseite, du lieferst eine sehr anschauliche bebilderte Anleitung, man bekommt eine
sehr gute Vorstellung wie man so eine "Kiste" befüllen kann. :thumbup: :thumbup: 

Um Deine Wühlmäuse beneide ich Dich allerdings nicht, vermutlich hast Du schon alles
versucht sie zu erlegen?

Vermute mal das die befüllten Hochbeete jetzt in die Winterruhe gehen,
und dann im nächsten Frühjahr zum Einsatz kommen.
Da mußt Du doch sicher nochmal nachfüllen?
Diese erste Füllung setzt sich vermutlich noch ein Stück ab?

LG  Werner
Zitieren
Hallo Guido,

vielen Dank für deine ausführliche Dokumentation. Bei deiner gut bebilderten Anleitung kann ja
auch bei mir eigentlich nichts mehr schiefgehen. Werde dann nächste Woche so richtig loslegen!

Liebe Grüße
virgi
Erfolg hat drei Buchstaben: T U N
Johann Wolfgang von Goethe
Zitieren
Wow, was für eine Arbeit.

Gut, dass ich in der ersten Etage keine Wühlmäuse habe. Ich hatte mal 10 Jahre einen eigenen Garten, bis die Anlage von heute auf morgen von den Eigentümern zu Bauland deklariert wurde.

Geld regiert die Welt. Zuvor hatten noch Einige wunderschöne Gartenhäuschen errichtet, in der Annahme, die Pachtverträge mit der Klosterkammer werden immer wieder verlängert.

Lange Rede kurzer Sinn, die gesamte Gartenanlage wurde nach und nach zu Bauland. Es gab zwar eine angemessene "Entschädigung", aber vielen älteren Leuten ist ihr liebstes Hobby weggenommen worden.

Da halfen auch keine Demos und öffentlichen Proteste.

Das war 2006 und erst jetzt wird das Gelände bebaut. Vermutlich fanden sich nicht genug Leute, die auf Erbpacht bauen wollten.

Gerüchteweise ist das gesamte Gelände an einen privaten Investor verkauft worden.

Was hat das jetzt mit Tomaten zu tun ? Ich hatte 10 Jahre lang dort meine Tomaten stehen unter Überdachung.

Und jetzt muss ich alles in Kübeln in der ersten Etage anbauen. Hier kommen Wühlmäuse nicht hoch.

Letztes Jahr hatte ich allerdings Feldmäuse, die zu mir auf den Balkon geklettert sind.

Und die Bister haben doch tatsächlich die Tomaten angeknabbert. Sie sind komischerweise jeden Abend bei Einbruch der Dunkelheit exakt zur gleichen Pflanze gegangen und haben immer ander gleichen Tomate gefressen.

Das Komische war, dass sie die Tomatenhaut wie ein Goumet fein säuberlich in Stückchen mit den Zähnen abgezogen und auf ein Tomatenblatt abgelegt hatten.

Hätte man fotografiern müssen, man hätte es sonst nicht geglaubt.

Die 2 Mäuse habe ich dann per Schlagfalle nach einiger Zeit erledigen können.

Mäuse sind Krankheitsüberträger und da kenne ich kein Pardon.

LG   Jörg
Zitieren
(14.09.19, 22:22)wemu schrieb: Hallo Guido,

das sieht alles nach einer anstrengenden Urlaubsbeschäftigung aus?
Und der Laie würde bei den alten Brettern noch auf illegale Müllentsorgung tippen :devil: .

Spaß beiseite, du lieferst eine sehr anschauliche bebilderte Anleitung, man bekommt eine
sehr gute Vorstellung wie man so eine "Kiste" befüllen kann. :thumbup: :thumbup: 

Um Deine Wühlmäuse beneide ich Dich allerdings nicht, vermutlich hast Du schon alles
versucht sie zu erlegen?


Vermute mal das die befüllten Hochbeete jetzt in die Winterruhe gehen,
und dann im nächsten Frühjahr zum Einsatz kommen.
Da mußt Du doch sicher nochmal nachfüllen?
Diese erste Füllung setzt sich vermutlich noch ein Stück ab?

LG  Werner

Giftköder + Gas  (Abgas) habe ich mir verkniffen.
Wer will -unnötig - Schwermetalle in den Boden "pumpen" , oder seine eigene Katze vergiften, wenn die so ein verendendes Mäuschen fressen sollte... 

Nö,nö..

Ein Paar vorgezogene "Werner"..
   
zwischen den Erdbeerpflanzen..
   

Eine lustlos im Eimer darbene Sellerie ..
       

und fix noch etwas Endiviensalat mussten als "Lückenfüller" herhalten..
   


Mal Abwarten,wie weit das Ganze noch absackt.. .(Vermutlich knappe 15cm.)
Ob der 12cm höhere Erdhügel dafür ausreicht ??
   
Zitieren
Ich dachte eher an Fallen die in die Gänge der Biester reinkommen, da passiert der Mieze nichts. :devil:

LG  Werner
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Meine Tomaten und Chilis Karotten Rettich 2018 tommytomatenmark 11 1.944 13.04.18, 06:40
Letzter Beitrag: asmx91