Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Kleines Chili/Tomatenparadies 2.0
#21
So, es war jetzt endlich mal soweit...

10 der kleinen "racker" wurden gestern Abend liebevoll umgetopft. Irgendwie habe ich das Gefühl das die etwas dünn bzw sperrig sind. Ich weiss, mir sind untere Blätter gelb geworden und dann abgefallen. Trotzdem finde ich selbst den Stamm etwas dünn. 
Wenn ich mir andere Fotos hier im Forum oder Pflanzen in Gärtnereien angucke, so sind diese wesentlich buschiger und grüner...

woran kann das liegen? zu kleine Töpfe? zu wenig Lich? zu wenig Nährstoffe? es waren 0,4L. Jetzt sind die in 1,5L Töpfe gewandert.
Wohl typische Fragen eines Tomatenneulings  :whistling:


Bild von links nach rechts

1: Tigerella, Ananas Noire, Ficcarazzi, Black from Tula

2: Old Yellow Candy Stripes, Brandywine Pink, Mariannas Peace, Amethyst Jewel

3: Old Yellow Candy Stripes (selbe Pflanze), Alter Kommunist, Berner Rose, Amethyst Jewel (selbe Pflanze)

4: die ersten 2 sind Pimientos de Cristal, die drei rechten Pimiento de Guernika (angeblich die teuerste und leckerste Bratpaprika

5: meine erste Pimiento de Guernika  :heart: 

Zumindes läuft bei den Chilis und Paprikas alles glatt (bis auf ein kleines Blattlausproblem  :crying: )

Ich würde die Pflänzchen schon gerne mal nach draussen zum gewöhnen stellen, da wir aber momentan nicht über die 8 Grad Grenze kommen, ist es mir noch zu heikel  :no: .


   
   
   
   
   
Zitieren
#22
Zu wenig Licht bei gleichzeitig zu warm. Bei vielen sehen die Pflanzen auch deshalb kräftiger aus, weil die Töpfe mit Erde aufgefüllt, und/oder bei jedem Umtopfen deutlich tiefer gesetzt werden. Das scheinst du gar nicht gemacht zu haben.
Besonders deutlich sieht man das bei deiner Amethyst Jewel. Bei mir wäre die bis zu den ersten Blättern in der Erde verschwunden. Besonders gut (und preisgünstig) geht das mit den Tetrapaks von Milch oder Säften, weil die schmal und hoch sind. An deiner Stelle würde ich die nochmal topfen.
Und stell sie ruhig mal für ein paar Stündchen raus.
Zitieren
#23
Hallo,
ja, das habe ich nicht gemacht . Ich hoffe die erholen sich bald und wachsen gesünder bzw dass sich das nicht auf die Gesundheit der Pflanzen ausprägt und später auf die Ernte.  :crying:
Das ist ja mal ein klasse Tipp. Dann werde ich ordentlich Griessbrei kochen Müssen um Milchkartons zu haben.  :laugh:

Die Tomaten standen schon unter einer Pflanzleuchte, die aber natürlich nicht viel Power hat. Und bei meiner mini Fensterbank ist auch leider nicht viel Platz. 

Dann werde ich morgen mal alle auf den Balkon stellen.  :thumbup:
Zitieren
#24
Vielleicht schaffst du es ja auch ein bisschen tiefer in den vorhandenen Töpfen.
Der Stängel kann unter der Erde neue Wurzeln bilden, ausserdem stabilisiert es dir natürlich die Pflanze, und macht das Handling einfacher.
Solltest du nicht nochmal topfen wollen, gib auf jeden Fall mindestens der Amethyst Jewel eine Stütze. Die knickt dir sonst beim kleinsten Windhauch um.
Zitieren
#25
Danke für deine tollen und schnellen Tipps. Das macht das Leben einer Anfängerin auf jeden Fall einfacher. :blush:

Ich habe die schon ganz tief gesetzt. Ging leider nicht mehr. Ich werde jetzt versuchen Milchkartons zu sammeln und grössere Töpfe besorgen. Dann sind die schon in grösseren Töpfen. Sind ja fast alle Fleischtomaten und sollen auf meinen Balkon. 
Cherrys werde ich wohl ins Freiland setzen. Mit der Logik das diese schneller reifen falls die Braun und Krautfäule eintritt.

Verregnete Grüße aus dem hohen Norden
Zitieren
#26
So,

ich hatte gestern sämtliche Tomatenpflanzen draussen, bei ca. 7 Grad. Das war wohl der nächste grosse Fehler. 
Jetzt hängen bei 6 Stück die Blätter total runter und sind ganz latschig.  :crying:  :crying: . Ich hoffe die können sich noch erholen.

Quintessenz: im Wohnzimmer kann ich nicht mehr verweilen da ich jetzt die Tür dauerhaft auf lasse damit es etwas kälter für die Pflanzen ist. Entweder ich sitze im warmen und die Pflanzen wachsen dürr vor sich hin, oder sie wachsen kräftiger und ich erfriere. 

Ich habe mich für letzteres entschieden.  :laugh: .

Schweinekalte Grüße aus dem Norden
Zitieren
#27
Oh das tut mir leid. Haben sie sich wieder erholt?
Zitieren
#28
Halbwegs. Es war am ende nicht ganz so dramatisch wie vorerst angenommen. Es ist immer jeweils ein Blatt an der Pflanze dass hängt und so latschig ist. Die anderen Blätter haben sich erholt. Eben hatten wir noch Schneeregen. Dieses Wochenende soll es wirklich schön werden. Freitag ist endlich die Eröffnung des Ackers. Ich freue mich schon sehr darauf :heart: .
das warten hat endlich ein Ende....   


ps: Ich bin froh wenn die Eisheiligen endlich vorbei sind. :clap:
Zitieren