Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Physalis nachreifen lassen
#11
Meine ausgegrabene Kellerphysalis sieht auch gut aus, steht zwar etwas wärmer als bei Dir, sie hat auch ein LED Panel über sich hängen. Aus der Topferde kommen neben dem Hauptstamm neue Triebe. Von meinen getopften Stecklingen hat nur einer bisher sicher überlebt (Wurzeln am Topfboden sichtbar), ca. 10 Stück sind verfault/geschimmelt, bei zweien bange ich noch. Das Absenken der Zweige (wie von Maja angeregt) funktionierte in meinem Fall nicht, da zu sperrig. In einem anderen Forum las ich, dass man schon im August die Physalis-Stecklinge bewurzeln soll, naja man lernt nie aus. :rolleyes: Vorgestern hab ich neu gesät, bin ebenfalls gespannt, welche der drei Varianten wohl das Rennen mit den ersten Blüten und Früchten macht.
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#12
Guten Morgen!

Ich vermehre meine stecklinge hier drin:
[Bild: mobile.6sxu5h.jpg]
Im Deckel sind ein paar Löcher, die werden zur Hälfte zugeklebt. Auf den Boden kommt ein Stückchen Styropor. Ich werde das später mal fertigmachen, damit man das sehen kann.
Hat bisher immer recht gut geklappt.

Und ich vermehre eigentlich immer im Januar, hat mir immer gereicht, die erste war bei mir immer die überwinterte.

Liebe Grüße Marion
Tomaten sind rot! Und die Erde eine Scheibe! ;p


Zitieren
#13
Hallo Marion,

da meine Überwinterungspflanze fleissig austreibt wollte ich nochmal nachfragen: Du schreidest also im Januar von Deinen Überwinterern Stecklinge, nimmst Du da die Neutriebe oder Teile der älteren Äste? Und stellst Du sie warm zum Bewurzeln oder ganz normal auf die Fensterbank, da zieht es ja auch kalt rein von draussen. Ich will das auch mal probieren, wahrscheinlich warte ich aber noch ein bisschen damit.
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#14
Nabend,

meine erst im November ausgegrabene Pflanze hat sich von ihrem Schock - halb angefroren und dann in nen Eimer gestopft - erholt und treibt wieder aus. Ich bin ganz glücklich.
Meine Stecklinge sind alle verfault trotz Wurzeln. In diesem Jahr werde ich auch früher starten mit dem Vorziehen.

Zitieren
#15
Hallochen anett!

Die Stecklingen werden von der triebspitze gemacht.die blattmasse wird reduziert, dh große Blätter werden abgeschnitten. Ich mache heute nochmal ein Foto. Habe sie aufs Fensterbrett gestellt vor zwei Wochen, auf dem anzuchthaus, sehen noch gut aus. Die Becher haben für mich den Vorteil das ich da ein Luftloch für den gasaustausch drin habe. Folie klebt manchmal an den Pflanzen, das führt zu Schimmel. Zwischendrin lüften. Werde heute Abend mal eine kleine Fotostrecke anhängen

Liebe Grüße Marion
Tomaten sind rot! Und die Erde eine Scheibe! ;p


Zitieren
#16
Also meine ausgebuddelte Pflanze sieht auch super aus.....wenn ich das gewusst hätte, das das so leicht ist hätte ich noch mehr von den Schätzchen in Töpfe gesetzt. Kaum Schädlinge, mal hier und da ein Läuschen, aber keine Plage. Bin ebenfalls happy, denn nun sollte eigentlich nichts mehr schiefgehen. Viele Neuaustriebe.... ich hoffe noch auf Fotos von Tomatenhexe, damit ich überlebensfähig Stecklinge hinbekomme. :whistling:


Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#17
Bei mir zeigen sich seit gestern die ersten Keimlinge... da ich kein so´n Chili Fan bin und mit den Tomaten noch ein bisschen warten will, sind die Physalis bei mir der Start in die Saison. Ich freu michDance2
Let´s make our tomatoes great again!
Zitieren
#18
Aaah, entschuldige Anett, ich war im Stress....
Anbei zwei Bilder, hier sollte die Größe des stecklings Gut zu erkennen sein.
Das zweite Foto soll dann die sog “gespannte Luft“ in Form von Niederschlag auf dem Becher zeigen.
[Bild: mobile.8l2utm.jpg]
[Bild: mobile.7azupj.jpg]
Je größer der steckling ist, desto mehr Energie muss in den Erhalt gesteckt werden. Wenn du dich nicht traust Blätter ganz zu entfernen, dann halbiere sie. Das geht auch.
Ich hoffe man kann es erkennen? Wenn du es noch genauer brauchst, dann muss ich nochmal stecklinge machen um es zu demonstrieren.

Kleiner Tipp noch zur überwinterten: die langen triebe ruhig nochmal zurückschneiden. Dann kommt sie von unten kräftig nach. Yes

Liebe Grüße Marion
Tomaten sind rot! Und die Erde eine Scheibe! ;p


Zitieren
#19
Danke Marion, mal sehen, vielleicht werde ich meine Kellerphysalis auch noch dementsprechend beschneiden..
Let´s make our tomatoes great again!
Zitieren
#20
Hallo Marion,

auch von mir vielen Dank! Jetzt hab ich eine Vorstellung. Meine Stecklinge waren wohl alle zu groß. Am meiner überwinterten habe ich jede Menge Neutriebe von dieser Größe, da werde ich mal einige aus Versuchszwecken schneiden. Sämlinge habe ich auch schon von Beas Dicke, das wird ein super Physalisjahr wenn nichts mehr schiefgeht. Dance2Dance2Dance2
Viele Grüße,
Annett
Zitieren