Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Weiße Flecken auf den n Blättern
#1
Hallo,
kann mir einer sagen was meine Tomaten haben?
Erst dachte ich an Sonnenbrand aber das scheint sich auszubreiten. Erst waren es nur zwei Pflanzen jetzt sind es mindestens 6 Pflanzen.
Habe viel gelesen doch oft fehlen entsprechende Bilder.
Ich bin ratlos.:huh:
Schönen Sonntag


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
LG aus dem hohen Norden
Martina
Zitieren
#2
Ich hätte das jetzt auch für Sonnenbrand gehalten. Oder war es kalt bei dir in der letzten Zeit? Kaelteschaden sieht auch so aus. Ansonsten fallen mir noch Spinnmilben ein, das Schadbild sieht aber etwas anders aus.
Hast du den Standort gewechselt oder war es trüb bei dir und dann knallt plötzlich die Sonne wieder drauf?
Ist wahrscheinlich doch Sonnenbrand.
Zitieren
#3
Da saugt was. Sehr vermutlich Thripse. An den Blattunterseiten müsstest Du ihre dunklen winzingen Kottröpfchen finden können.

Halte Ausschau nach den Larven. Du musst genau hinschauen, denn a) sind sie sehr klein und b) treten sie einzeln auf, nicht in Rudeln wie Blattläuse, werden also schnell mal übersehen.
Blattunterseiten, Blattachseln, Triebspitzen und Blüten besonders genau kontrollieren.
Mittels Killedaumen platt machen.

Die erwachsenen Tiere sind hell-dunkel-gemustert und können fliegen.
Zitieren
#4
Na dann hole ich heute Abend mal die Lupe raus.
Hilft es auch mit Spüli zu spritzen und die befallenen Blätter zu entfernen?
Bei fast 30 Pflanzen ist es wahrscheinlich das ich nicht alle finde. Die sind ja winzig.
Danke für den Tipp.
LG aus dem hohen Norden
Martina
Zitieren
#5
Mit Spüli solltest Du überhaupt nicht spritzen, da die Rezepturen von Mittel zu Mittel zu sehr abweichen und im schlimmsten Falle zu üblen Blattschäden führen, die schlimmer sind als die Thripsschäden. Wenn, dann musst Du dir Schmierseife besorgen.
Aber auch diese keinesfalls einsetzen, wenn die Sonne dann auf die nassen Blätter scheint!

Grundsätzlich halte ich das in deinem Fall für nicht sehr sinnvoll.
Du schreibst von wenigen befallenen Pflanzen und eigentlich musst Du auch nur die kontrollieren. Da man es kaum schafft Pflanzen perfekt auf jedem Milimeter einzusprühen und es sich um einzelne Tiere handelt, ist das mit Kanonen auf Spatzen schießen und die Trefferquote entsprechend minimal. Viel Aufwand für wenig Erfolg. (Mal ganz davon abgesehen, dass die Seife für die Bodenlebewesen auch schädlich ist und die sind sehr wichtig für die Nährstoffverfügbarkeit für die Pflanzen.)

Ich würde zwei, drei Tage hintereinander die befallenen Pflanzen genau beäugen.
Die Larven sind über einen Milimeter groß, also schon auch mit bloßem Auge zu erkennen. Hängen gerne an den Blattunterseiten oder den Stielen.

Die Welt geht auch nicht unter, wenn Dir eine Thripslarve entwischt. *abwink*
Soooooo schnell richten die keine nennenswerten Schäden an Pflanzen an und Du wirst deine Pflanzen ja öfter mal anschauen, bei der Pflege und dem Gießen. wink
Zitieren
#6
Stimmt da hast du recht.
Ich lasse das mit dem Spüli und werde mal auf die Suche gehen.
Werde die Vieher schon finden.
;-)
LG aus dem hohen Norden
Martina
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Weiße Linien auf den Blättern? theodorius123 8 1.584 07.07.17, 21:19
Letzter Beitrag: Mayapersicum