Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Fischiges
#41
(13.02.16, 01:52)Team Z schrieb: Gerade der Tomatenanbau in Hydrokultur hat hinreichend bewiesen, dass Erde als Substrat gar nicht zwingend notwendig ist.

Und genau so schmecken die Tomaten aus Hydrokultur dann auch - nicht zwingend notwendig...:noidea:

Urin enthält nicht zu viel Salz, denn die Nieren verdünnen die gleiche Menge Salz immer mit der gleichen Menge Wasser. Je mehr Salz Du ißt, desto mehr mußt Du Pipi :laugh:

Aber es muß ja jemand kommen, der den kostenlosen Dünger veteufelt und dafür lieber teuren Mineraldünger propagiert - wußtet Ihr, daß Mineraldünger aufgrund seiner Herkunft nicht nur Kadmium , sondern auch Uran enthält?

Atilli, das ist überwinterter Mist von Schafen und Ziegen. Auch Pferdemist hatte ich schon, da ist nur gerade die Quelle versiegt Clown Ich gebe beim Pflanzen eine Pflanzschaufel voll unten ins Loch, dann kommt noch ein Kleinbißchen Erde drauf, und dann die Pflanze. Das reicht bei Auspflanzen in der 2. Maihälfte bis etwa Mitte Juli. Dann gibt es noch einmal Brennesseljauche, und Mitte August Brennesseljauche Plus Beinwell und Schafgarbe - kaliumreiche Pflanzen für beschleunigte Fruchtreife.
Und Mitte September ist bei mir die Saison meistens schon vorbei...:noidea:

Liebe Grüße, Mechthild

Zitieren
#42
(13.02.16, 18:29)German Green schrieb:
(13.02.16, 01:52)Team Z schrieb: Gerade der Tomatenanbau in Hydrokultur hat hinreichend bewiesen, dass Erde als Substrat gar nicht zwingend notwendig ist.

Und genau so schmecken die Tomaten aus Hydrokultur dann auch - nicht zwingend notwendig...:noidea:

Urin enthält nicht zu viel Salz, denn die Nieren verdünnen die gleiche Menge Salz immer mit der gleichen Menge Wasser. Je mehr Salz Du ißt, desto mehr mußt Du Pipi :laugh:

Aber es muß ja jemand kommen, der den kostenlosen Dünger veteufelt und dafür lieber teuren Mineraldünger propagiert - wußtet Ihr, daß Mineraldünger aufgrund seiner Herkunft nicht nur Kadmium , sondern auch Uran enthält?

Atilli, das ist überwinterter Mist von Schafen und Ziegen. Auch Pferdemist hatte ich schon, da ist nur gerade die Quelle versiegt Clown Ich gebe beim Pflanzen eine Pflanzschaufel voll unten ins Loch, dann kommt noch ein Kleinbißchen Erde drauf, und dann die Pflanze. Das reicht bei Auspflanzen in der 2. Maihälfte bis etwa Mitte Juli. Dann gibt es noch einmal Brennesseljauche, und Mitte August Brennesseljauche Plus Beinwell und Schafgarbe - kaliumreiche Pflanzen für beschleunigte Fruchtreife.
Und Mitte September ist bei mir die Saison meistens schon vorbei...:noidea:

Liebe Grüße, Mechthild
Schon notiert wink Danke Mechthild biggrin
Zitieren
#43
Pferdemist wollte ich auch schon mal probieren, hatte dann aber eine Diskussion mit einer Halterung auf dem pferdehof. Die meinte sie würde es nicht machen, weil zu viele Medikamente verwendet werden.
Was haltet ihr denn von Pellets? Muss man wieder kaufen, klar, aber ist das überhaupt eine Alternative?

Liebe Grüße Marion
Tomaten sind rot! Und die Erde eine Scheibe! ;p


Zitieren
#44
Alternative ja, Pellets sind nahezu geruchlos, einfach zu dosieren und müssen auch nicht vorher abgelagert werden. Normalerweise werden die Pellets bei relativ hohen Temperaturen getrocknet, dabei sollten auch Rückstände von Antibiotika usw. zersetzt werden.

Wunder vollbringen die aber auch nicht, sondern einfach nur viel für die Pflanzen verfügbaren Stickstoff. Das können andere Dünger auch. Mittlerweile gibt es auch Rinderdung, Schafdung und Fledermausdung in Pellets zu kaufen, manche Zoos verkaufen sogar Elefantendung...
LG
Harald
Zitieren
#45
Na über elefantendung würden sich meine Nachbarn bestimmt freuen:devil:
Aber in Nürnberg gibt es keine Elefanten mehr, also wird das wohl schwierig werden.

Also sollte man die Pellets als Alternative zu Hornspänen sehen? Oder als Ergänzung, ich schätze sie sind schneller verfügbar als hornspäne.

Liebe Grüße Marion
Tomaten sind rot! Und die Erde eine Scheibe! ;p


Zitieren