Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Wann geht Ihr nach draußen?
#1
Früher hieß es ja immer nach den Eisheiligen. Ich habe den Eindruck, dass es diese Wetterlage immer noch gibt, sie aber in den letzten Jahren Richtung April gerückt ist.
Persönlich rechne ich eher nicht mehr mit Nachtfrost, aber man kann nie wissen.
Wann geht Ihr raus?
Zitieren
#2
Hallo,

um den 20.05. im vergangenen Jahr gab es hier nachts noch leichte Minusgrade. Ich habe da einige wenige Pflanzen verloren.
Dieses Jahr habe ich mehr Möglichkeiten die Pflanzen zu schützen, aber vor Mitte Mai kommen bei mir die Freilandtomaten nicht an ihren Bestimmungsort.
Die Tomaten für das Folienzelt und die Fläche unter den Tomatendächern sind vielleicht etwas früher dran, je nachdem, wie die Vorbereitungen dafür hier weiter gehen

V.G.
Carmen
Zitieren
#3
Meine kommen heute ins Folienhaus in den Garten .......Hier zuhause werden sie langsam zu gross und ich bemerke das es ihnen in den kleinen Töpfen nicht mehr gefällt .

Hatte sie letztes Jahr auch draussen als es nochmal Minusgrade gab und es funktionierte.
Hier hat es im Moment Nachts zwischen 6-9 Grad und ich denke , sollte es nochmal kälter werden , das sie dann doch eher schon anklimatisiert sind.
Zitieren
#4
Meine sind seit 3Wochen Folienhaus im Garten, aber mit Frostwächter.smile
Ab Morgen werde ich anfangen sie in die anderen Folienhäuser auszusetzen.
Zitieren
#5
Bei uns sind 25 Sorten im Freien gepflanzt.Allerdings hätte ich dort die Möglicheit eine Folie darüber zu ziehen.Auch sind alle mit Stroh gemulcht und für einige hätte ich noch Plastikglocken.
Heute habe ich bei der Captain Lucky die erste gelbe Farbe an der Blüte gesehen.Hoffe die Wetterprognosen stimmen und es wird nicht kälter als 5 Grad in der Nacht.Trudi
Zitieren
#6
Ich habe seit einer Woche zwei Pflanzen im Kübel draussen und die letzten Tage nicht schützen können, da ich nicht da war. Heute die ersten Knubbel entdeckt. :clap: Ich lebe aber auch in einer milden Gegend.

Einen Teil meiner anderen Pflanzen wollte ich diese Woche ins Folienzelt setzen, aber das ist jetzt zusammengebrochen, da war eine Strebe kaputt gegangen ist. Nun stehe ich auch vor der Frage, ob man es schon riskieren kann, sie frei auszupflanzen. Aber ich werde das Risiko wohl eingehen müssen, da ich die vielen Pflanzen nicht mehr mit rein- und rausschleppen händeln kann. Werde aber den Wetterbericht verfolgen und für den Notfall Vlies zum Abdecken bereithalten. Temperaturen von 2-3 Grad verkraften sie ganz gut, wenn sie abgehärtet sind.
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#7
Die Tomaten verkraften auch Temperaturen von genau Null Grad oder ganz knapp unter Null - das habe ich schon mehrfach erlebt und ich hatte nie Ausfälle. Gemessen wurde jeweils mit Minimum / Maximum Digitalthermometern (im Lauf der Zeit bzw an verschiedenen Orten wurde mit insgesamt 3 verschiedenen Thermometer).
Ich habe die Tomaten im nicht ganz geschlossenen Tomatenhaus schon gepflanzt - achte aber auf die gemeldeten Temperaturen und decke sie bei Bedarf ab.

Gruss

Dani
Zitieren
#8
Seit Ostersonntag sind sämtliche Pötte erstmal im Gewächshaus, auch über Nacht. Zuvor habe ich die Pflanzen je nach angesagter Nachttemperatur immer noch wieder reingeschleppt.
Mariannahs Peace und Canabec Rose habe ich gestern an ihren endgültigen Platz gepflanzt; Amish Paste pflanze ich aus, sobald der Salatkopf weg ist, der den Platz blockiert. Und die Ailsas, die noch ins GH sollen, sind momentan noch zu klein. Die anderen Sorten fürs Freiland haben nochmal größere Töpfe bekommen, bis nach den Eisheiligen müssen sie es noch aushalten, bevor sie in ihre Kübel an der Hauswand kommen.

Viele Grüße, Maria
Zitieren
#9
(22.04.14, 22:11)Dani schrieb: Die Tomaten verkraften auch Temperaturen von genau Null Grad oder ganz knapp unter Null - das habe ich schon mehrfach erlebt und ich hatte nie Ausfälle. Gemessen wurde jeweils mit Minimum / Maximum Digitalthermometern (im Lauf der Zeit bzw an verschiedenen Orten wurde mit insgesamt 3 verschiedenen Thermometer).
Ich habe die Tomaten im nicht ganz geschlossenen Tomatenhaus schon gepflanzt - achte aber auf die gemeldeten Temperaturen und decke sie bei Bedarf ab.

Gruss

Dani

:laugh: also ich meine bis+5° passiert nix -
darunter gibt es schon Stress (selbst für abgehärtete Tomis )
Wachstumsstop und Saftrückzug siehste halt nicht gleich -
macht sich aber bei der Blüte und Fruchtbildung (sprich Ertrag )
bei einigen Sorten dann schon bemerkbar -
und die Infektionsgefahr (sprich Läuse und Weise Fliegenbefall
sowie falscher Mehltau und Gewebe Probleme werden vor programmiert

** also unter +5° :undecided: und über + 30°vermeiden
wenn es denn geht !!!
Zitieren
#10
Hier sind für das Wochende nochmal Nachttemperaturen unter 5°C angekündigt.
Bis dahin bleiben sie transportabel und kommen notfalls nachts rein.
Danach fange ich an sie auszupflanzen bzw. In die Endtöpfe zu setzen.
Zitieren