Tomaten-Forum

Normale Version: Lagertomaten
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallöchen ihr Lieben smile
Hab im selbstvers.org Forum einen Link zu einer ausführlichen Auflistung lagerfähiger Tomatensorten gefunden & wollte diesen mit euch teilen.

Es ist eine schwedische Seite, die aber mit dem link automatisch auf deutsch übersetzt wird.

https://www-tradgardstrollet-se.translat..._tr_pto=sc

Als empfehlenswerte Sorten sind folgende aufgeführt:
Ampolla, Bombeta, Grappoli d'Inverno, "Kenneths" Piennolo, Khokhloma, Sweet Cream, Tjuchloma, Vesuvio Giallo

Mich würde interessieren, ob ihr schon Erfahrungen mit diesen Sorten oder anderen gut lagerfähigen Sorten gesammelt habt & welche eure Favoriten sind.

Ich habe bisher die Piennolo del Vesuvio (vom Foto identisch mit "Kenneths" Piennolo) & die Ramalett (wobei ich mir bei der nicht sicher bin, ob ich da nicht verkreuzte Samen gekauft habe, meine sieht irgendwie anders aus, Lagerfähigkeit hab ich noch nicht getestet).

Die Piennolo del Vesuvio gehört zu meinen Lieblingstomaten, guter Ertrag, Geschmack & Lagerfähigkeit.

Freue mich über eure Erfahrungsberichte smile
Habe die "Pantelli" als Lagertomate. Sie trägt auch dieses Jahr wieder sehr gut, ist ca. 1,80 Meter hoch. Habe im Keller noch Tomaten vom letzten Jahr. Die verlieren im Lauf der Zeit die Flüssigkeit und trocknen dann ein. Ab und an muss man sie kontrollieren, da vereinzelt wenige schimmeln können und die müssen rechtzeitig entfernt werden. Habe daraus im Februar und März immer noch Pasta gekocht. Die Pantelli gilt aus diesen Gründen jedes Jahr bei mir als gesetzt.

Schreibe, wenn ich mehr Zeit habe evtl. eine Sortenbeschreibung dazu, da ich inzwischen so einige Erfahrung mit dieser Sorte gesammelt habe. Die "Pantelli" ist eher eine anspruchslose Sorte.
Hallo Tomatina,
ich hatte schon einige Lager- bzw Hängetomaten im Anbau. Am lagerfähigsten waren die

Ramallett Mallorquin Pegueno und die
Ramallet Ibiza Blanco


sind beide in den Sortenbeschreibungen drin.
Habe diese Saison eine neue dabei, die scheint früher reif zu werden...
LG Anneliese
@Lustiger Mann
Wow, du hast noch Tomaten von letztem Jahr, welche Temperaturen/Luftfeuchte scheint dir denn optimal für so eine lange Lagerung? Bei mir wurden sie bisher nicht länger als bis zum Januar aufbewahrt & da waren einige auch schon nicht mehr so schön, aber vielleicht hab ich sie bisher auch zum falschen Zeitpunkt (zu spät) geerntet & nicht optimal gelagert.

Die Pantelli sieht, auf den Fotos die ich jetzt gesehen habe, der Vesuvio ziemlich ähnlich, vielleicht ist der Zipfel etwas ausgeprägter.
Ein Foto von deiner Pflanze fänd ich mal interessant, um sie mit meiner Sorte zu vergleichen.
Die Ruthje soll ja auch gut lagerbar sein, das teste ich dieses Jahr. Von der Schalenfestigkeit kann ich mir das schon gut vorstellen.
Hallo Annelise,
dann scheint es ja mehrere Ramalett Sorten zu geben,  
meine sieht grad so aus:

[Bild: 44074865yp.jpg]

Die erste Frucht hab ich gestern geerntet, es hängen noch 15 Früchte dran, was mir auffällt ist, dass sie noch recht klein ist, etwa 50 cm hoch (mehrtriebig).

Wie sind denn deine Erfahrungen mit der Haltbarkeit & wie lagerst du sie?
Jedes Dorf in Spanien hat seine eigene Lagertomate, also auch die unendliche Geschichte. 
Ich habe im Moment wirklich keine Zeit, dir ausführlich zu antworten. Bin in der Haupternte. 
Lagern: an einem kühlen, luftigen Ort. Nicht aufeinander legen. 
Ich mach sie nicht mehr, es bleiben bei mir so viele grüne übrig die ich nachreifen lasse.. 
Dann frier ich mir in Scheiben geschnittene Tomaten ein, einzeln die ich dann gefroren auf die Pizza lege. 
Im Moment trockne ich Tomaten, die auch auf die Pizza kommen.
Im Frühjahr habe ich mir bei Aldi extra einen Dörrautomat für ca. 30 EUR gekauft. Wäre auch eine Methode.

Wie Anneliese schreibt, im November wird es eng mit dem Lagerplatz im Keller mit den "Nachreifern". Und bis in den November hinein bist du mit den Früchten an der Pflanze noch ganz gut versorgt. Mein Keller hat im Winter, je nach Außentemperatur zwischen 15 und 18 Grad. Es sollte nicht viel wärmer sein. Ich stapel die dann in sog. Euro-Boxen. Wichtig dabei: nicht die geschlossenen Euro-Boxen, sondern die offenen nehmen, damit Luft durch kann. Ich stapel hier nie mehr als fünf Boxen übereinander - eher drei Boxen sind die Regel. Mindestens einmal in der Woche - eher zwei - bis dreimal wöchentlich - durchsehen und die kaputten Tomaten aussortieren. Also die Tomaten, die safteln (=wo Flüssigkeit ausläuft), die schimmeln und die, die schrumpeln.

Für so eine Euro-Box hier einmal der Link eines Baumarktes: https://www.bauhaus.info/kunststoffboxen...p/10753182

Die Euro-Boxen sind mir im Bauhaus zu teuer. Nehme da in der Metro immer welche mit, wenn es dazu passende Gutscheine gibt. Dann kommst du auf ca. 5,50 EUR pro Box im Moment.

Die Pantelli hängt an Schnüren, die an Tomatenhaken befestigt sind an der Seite meines Werkzeugschrankes herunter. Etwas sehr unromantisch, aber einen anderen Platz habe ich bisher nicht gefunden.
Tomaten hab ich auch schon getrocknet, sowohl im Wintergarten, als auch über dem Holzofen. 
Letztens hab ich noch nen guten Tipp gelesen - im Auto an der Frontscheibe - einfach Auto richtig ausrichten, Tomaten auf ein Gestell/Rost & die Fenster entweder zu lassen oder minimal öffnen & mit Gardinen/Fliegennetz verhängen. 
Funktioniert halt nur, wenn die Sun scheint.
Find ich ne super Idee & kostet nix.
Bei den Lagertomaten ist der Geschmack halt nicht so wie frisch.

Bis November hat man ohnehin Tomaten, dann das ganze Eingekochte…

Und im Juni gehts ja schon wieder los, wenn man die richtigen Sorten wählt.

Seit Jänner ziehen wir übrigens Microdwarfs Indoor. Von denen ernten wir laufend.