Tomaten-Forum

Normale Version: Eure Lieblings-Multiflora?
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo an alle Tomatenbegeisterte,

Ich wollte nur kurz horchen, welche eure Multiflora-Lieblingssorten sind und welche Erfahrungen ihr mit denen gemacht hat? 


Ich hatte bis jetzt nur Ildi und Rose Quartz Multiflora im Anbau. 

Beide waren lecker, aber kein Highlight (liegt evtl an meiner schlechten Erde bzw. fehlenden Nährstoffe)

Dieses Jahr habe ich:
Barrys Crazy Cherry
Amber Keyes
Orange Keyes
Und ich überlege noch einmal Karma Purple oder Rebel Alliance zu säen
Anna's Multiflora
Kommt aus Russland, mein Samen war von Tatiana. 
Sehr früh, super Ertrag und für eine Frühe ordentlicher Geschmack. 
Sag mal, wo sind Deine Samen her, hattest die aus den USA oder von einem deutschen Samen Händler.? 
Vielleicht waren deine Samen verkreuzt. So wie Du den Geschmack beschreibst... Schmecken verkreuzte Tomaten...
:clapping: Hallo Anneliese,

Die Anna‘s Multi steht schon auf meiner Liste 2022 (ja, ich fange die Liste jetzt schon an). Clown

Fast meine ganzen Samen sind aus Deutschland, Belgien, Crostien und Deutschland. Ein paar wenige habe ich von Baker Creek.
Soweit ich es mit meinem Laienauge betrachten kann, sahen Ildi und Rose Quartz nicht verkreuzt aus :noidea:
Ich schau ja immer, dass ich die aus den USA herbekomme, aber im Moment geht da überhaupt nichts. 
Durch Corona mussten da viele Samenhändler schliessen,  bekamen keinen Nachschub und Leute zum arbeiten auch nicht.
Ich hoffe nur, dass es beim Secret Seed Cartel weitergeht, wenn nicht bestelle ich bei Tomato Fifou und Cultive ta rue.
Ja, es ist wirklich verrückt, dass so viele Shops Lieferschwierigkeiten wegen Corona haben. Irgendwie auch schön dass vielleicht dadurch mehr Leute die Gartenarbeit zu schätzen wissen bzw damit anfangen.
Schwierige Zeiten. Plus das man aus UK wegen dem Brexit auch nicht mehr bestellen kann. Baker Creek schickt auch nicht mehr in die EU. Ich habe nachgefragt. Sie wussten selbst nicht ob es mit US Einschränkungen oder mit der EU zu tun hat. Bei Tomatofest habe ich neulich bestellt und mich durch sämtliche Sorten geschaut. Ich war aber eigentlich eher auf der Suche nach Spaniern (habe 7 Jahre in Madrid gelebt)
Habe dort nur wegen der chilenischen „Nahuelbuta Pink“ bestellt (ich habe 10 Jahre in Chile gelebt).
Meine Bestellung von Tomatofifou muss auch bald kommen. Mit der Rosa de Barbastro. Ich hoffe es ist nicht zu spät zum säen  :crying:
Fotos meiner Ildi und Rose Quartz habe ich meinem ursprünglichen Post hinzugefügt
Die spanischen Sorten kann man nicht kaufen!!! Die sind teilweise sehr alt. Um an die ran zu kommen, muss man was tun und nicht nur wollen!!! 
Ich habe diese Saison Sorten einer andalusischen Genbank am Start und die haben mir fast nicht gekeimt!!!
Sowas muss an eben dann auch in Kauf nehmen.
Ich mach die Vorarbeit und alle wollen - so geht das nicht!
Wo man auch noch schöne Sorten bestellen kann ist beim "Grünen Tiger" oder direkt bei "Kokopelli France"
Ich fange diese Saison an einige Sorten vom Grünen Tiger zu erneuern....
TomatoFest hat 2 oder 3 Spanier im Programm.
Rosa de Barbasto ist eine ganz späte! Bitte nicht alle Samen anziehen, höchstens 2 oder 3, die anderen 2022
Hallo Anneliese,

Ich kann dich völlig verstehen, ich glaube aber, du hast mich missverstanden. Ich habe nicht nach Samen gefragt. Ich freue mich schon über Bezugsquellen. Ich bestelle gerne Samen. Gehört zu meiner Vorfreude.
Ich habe schon ein paar Spanische gefunden und freue mich darüber. Deine zwei Seiten kenne ich nicht. Da werde ich mal schauen.

Die Rosa hat das Privileg des Tomatendachs. Ich hoffe es reicht noch von der Zeit.  :whistling:
Bitte entschuldige, ich dachte bei dir nicht anSamen wünsche.
Wollte das nur nochmal sagen, dass man für so eine umfangreiche Sammlung was tun muss.
Wenn man dann auch noch die Sorten in den Sorten Beschreibungen beschreibt, werden die "hochkarätigen" Sammler auf einen aufmerksam.
Bei meinen Verbindungen nach Frankreich war die "Orange Banana" der Auslöser.
Bei der Verbindung nach Spanien was es die "Istra"
Sind mit Multiflora die fächerförmigen Fruchtstände mit den vielen Früchten gemeint? Ich hatte schon kleinfruchtige Sorten und auch mittelgroße Sorten mit solchen Fruchtständen.

Hier mal ein paar Grenzganger, keine direkten Multifloras, aber welche mir großen fächerförmig Fruchständen.

Vielleicht hier mal die mit dem größeren Fruchten.
- ChioChio San, russische Sorte,ovale  rosa Früchte mit kleiner Spitze, sehr Ertragreich, Saftig mit eher milden Geschmack. Sehr schön anzusehen
- Zitron, russische Sorte mit ovalen hellgelben Früchten auch mit Spitze, die sind etwas größer, als die vorgenannte, neigt zum mehlig werden, aber Dose Gala ich ziemlich lecker, Aroma entwickelt sich ja mitunter erst beim Kochen.
- Hybrid Tarasenko 2, russische Sorte, runde Rote Früchte mit kleiner Spitze, schöne kräftige Farbe, bei mir war der Geschmack nicht so schlecht wie oft beschrieben. Wir Gärtnern in sehr sandigen Boden.Ich

Alle diese Sorten sind sehr ertragreich, eine Träume kann 1,5- 2,5 kg haben und die Pflanzen können 3 oder 4 davon gut ausbilden. Bei diesen Sorten ist auch umtriebige Kultur meiner Meinung nach besser.

Eine Sorte, die nicht als Multiflora bezeichnet wird, aber hier immer wieder große fächerförmig Fruchtstände ausbildet, ist Black Opal. Sehr empfehlenswert. Würde aus der Black Cherry entwickelt und ist m.M. nach eine Verbesserung.Plattzt weniger, Geschmack aromatischer, größere Fruchtstande, nicht so anfällig für Phytophtora. Wächst allerdings wie der Teufel. Braucht Platz.

Ich muss jetzt an der Stelle aufhören, kann aber noch weitere Sorten nennen, wenn ich wieder Muße zum Nachdenken und Nachschauen habe.
Microberry weil sie seeeeehr robust ist und sebst fürr eine Multiflora immens viel trägt. Und die Geranum Kiss weil sie schön kompakt ist und dehalb sehr früh angebaut werden kann. Geschmacklich sind die beiden auch recht gut.

LG Manfred
Seiten: 1 2