Tomaten-Forum

Normale Version: Schadbild: eingerollte Zweige - bitte um Unterstützung
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo Allerseits!

ich ziehe meine Tomaten derzeit noch drinnen - hinter Glas, Südseitig mit sehr viel Licht / Sonne. 
Bisher gedeihen die Pflanzen auch prächtig. Seite 2 bis 3 Tagen beobachte ich jedoch bei einigen Pflanzen, dass sich ganze Äste (die obersten) einrollen. Ansonsten scheinen die Pflanzen jedoch bei bester Gesundheit. 
Läuse habe ich auch keine gefunden. 

PS: ich bin recht neu beim Tomatenzüchten. Letztes Jahr waren sie nach dem Urlaub ziemlich kaputt - dieses Jahr beginnt schon wieder schlecht. Bitte helft meiner Motivation auf die Sprünge! ;-)

Danke & Liebe Grüße, Bernhard
Wenn es Dir ein Trost ist, ein paar meiner Tomaten sehen ähnlich aus, ich glaube das liegt am unausgewogenen Wasserhaushalt, bedingt durch Temperaturschwankungen, dann sind die Pflanzen schnell mal zu nass oder zu trocken. Ich habe jedenfalls momentan bei diesem Wetter Probleme mit dem richtigen gießen und manche meiner Sorten mögen das nicht besonders.

Vielleicht ist das bei Dir auch der Grund.
Du sagst tagsüber stehen Deine Pflanzen in der Sonne am Fenster, da ist es wahrscheinlich sehr heiß, wie sieht es Nachts bei Dir aus? Bei mir fallen die Temperaturen um die 10° niedriger, das setzt manche Sorten unter Stress.
Kann sein das es ein Düngerüberschuss ist. Google dazu mal Bilder.

LG Manni
Äußert der sich nicht eher durch braune Blattspitzen? Das kann ich auf Bernhards Bilder nicht so gut erkennen, mir sah das eher nach hängenden Blättern aus, das habe ich wie schon erwähnt teilweise auch.
Mein erster Gedanke war auch zu wenig Wasser und zu viel Hitze hinter der Glasscheibe.

Hast Du die Möglichkeit, Deine Pflanzen bei schönem Wetter ins Freie zu stellen? Dann wäre meine Empfehlung, morgens die Pflanzen raus, einen ordentlichen Schluck Wasser und abends wieder rein.
(18.04.20, 10:01)womotomate schrieb: [ -> ]Äußert der sich nicht eher durch braune Blattspitzen? Das kann ich auf Bernhards Bilder nicht so gut erkennen, mir sah das eher nach hängenden Blättern aus, das habe ich wie schon erwähnt teilweise auch.

Achte mal auf dieses Bild..
https://www.tomaten-forum.com/attachment.php?aid=40329
Der obere Hauptrieb hat eine gut erkennbare Verdickung .( Ca:10cm unterhalb der Triebspitze  )

Ein Zeichen für einen erhöhten "Düngeschub"
Okay ich seh da zwar nix, aber meine Pflanzen haben definitiv keine Verdickung, nur bei ein paar hängen die Blätter wie bei Bernhards. Also ich gehöre zur Sorte rein/raus schlepper, nur wenn wie heute eigentlich Regen gemeldet war (sieht aber nicht so aus als ob der noch kommt) dann lass ich das und mache das Fenster auf.
Kannst Du deinen Pflanzen nicht auch tagsüber "Frischluft" geben? Das stärkt auch die Stengel.
*Darkdurben und grill-fan zustimm*
Beim letzten Bild würde ich auch auf Überdüngung tippen.
Genauer gesagt: zu viel Stickstoff. Das ist Schopfbildung wie aus dem Bilderbuch.

Bild 3 und 4 sind grenzwertig. Aber da sich da noch Blüten bilden, ist das noch keine vollständige Schopfbildung.

Die anderen Bilder sehen mehr nach Hitze-/Wasserstress aus. 
Auf Bild 2 wirkt es so, als sei die Spitze des Blattes geknickt und deshalb welkten die vorderen Blättchen.

Stickstoffdüngung sofort zurückfahren. Mehr Kalium- und Magnesium-betont düngen.

Bei der Pflanze auf dem letzten Bild jetzt keinesfalls ausgeizen. Wenn es eine richtig ausgeprägte Schopfbildung ist, werden sich dort oben nämlich so gut wie keine Blüten bilden und dann wird ein Seitentrieb gebraucht, der dann langfristig den Haupttrieb ersetzen kann.
Abwarten wie sich das entwickelt. Wenn der Haupttrieb so bleibt und keine Knospen kommen, dann den Haupttrieb kappen und den nächstgelegenen Seitentrieb nach oben weiter ziehen.
Mit welchen Düngern kann man gezielt Kalium und Magnesium betont düngen?
Hallo Bernhard

Nochmal zu deinem Problem:
Kann es sein das deine Pflanzen zu viel knalle Sonne hinter der Scheibe abbekommen? Meine Pflanzen stehen in einer Ecke des Wintergartens, da hatte es ungelogen heute nachmittag lt. Thermometer 35°, weil ich durch den Wind nicht lüften konnte und die Beschattung nicht unten war, jetzt rollen sich die Blätter noch mehr. Ist es möglich das die Situation bei dir ähnlich ist?
Seiten: 1 2