Tomaten-Forum

Normale Version: Anlehngewächshaus für zwei Personen?
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Tagchen! :tongue1:
Ich möchte mir nächstes Jahr mit meinem Mann ein kleines Gewächshaus bauen um Tomaten anzubauen. Die lieben wir nämlich einfach über alles.
Wollte nun Mal von euch Profis wissen ob wir auch ein kleines Anlehngewächshaus aufbauen können um genügend Tomaten nur für uns zwei zu züchten :huh:
Kommt darauf an, wie groß das Gewächshaus ist. Eine Pflanze kann mehrere kg tragen. Damit kannst du dir ja den Ertrag ungefähr ausrechnen. Im Sommer sollte man die Front entfernen können, sonst hast du einen Dampfgarer. Als Alternative reicht vielleicht auch ein überdachter Standort.

Sortenempfehlungen, Tipps und Tricks findest du hier im Forum reichlich.
Ich würde an der vorgesehenen Stelle eines Anlehngewächshauses eher ein breites/tiefes Dach anbringen und die Pflanzen dort unterstellen. Da hast Du lüftungstechnisch (und damit auch was Schädlinge und Krankheiten betrifft) viel weniger Probleme, weil der Wind durchziehen kann. Im Sommer besteht auch nicht die Gefahr der Überhitzung.

Wenn es wirklich ein seeeehr verregneter Sommer wird kannst Du vom Boden bis zur halben Höhe immer noch eine Folie außen (als Regenwasserspritzschutz) anbringen und hast immer noch guten Durchzug oben.

Wenn es unbedingt ein GWH werden soll, dann schließe ich mich meinem Vorredner an, es muss die komplette Vorderseite entfernbar sein, denn wegen der Anlehnwand kannst Du ja keinen Durchzug zur Belüftung und Kühlung erzeugen.

Wie groß das GWH ist, hängt davon ab, wie viel euer Sommerverbrauch an Tomaten ist.
Rechne mal - konservativ - mit 2 kg Tomaten je Pflanze und mindestens 0,5 m² Grundfläche je Pflanze.

Auch ordentliche Höhe ist sehr wichtig, denn wenn Du eintriebig ziehst, dann gehen die Pflanzen gewaltig nach oben. Alternativ kannst Du sie oben unter dem Dach quer leiten, aber dann brauchst Du auch wieder mehr Grundfläche.
Okay, vielen lieben Dank für eure Antworten! Werde mich nun mit meinen Mann bereden wie viel Tomaten wir eigentlich verbrauchen. :whistling:
Vergesst nicht, den Bedarf für den Winter (eingekocht, getrocknet usw.) einzuplanen smile
Lieber ein bisschen mehr als zuwenig.