Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Keimbeutelmetode Keime faulen
#1
Hallo ihr Lieben

was mach ich falsch? Ich verwende die Keimbeutelmetode bei meiner Chilianzucht.
Etwa 25 % bekommen faule Würzelchen bzw. faule Keimblätter.
Die Keimtemperatur liegt bei 28 Grad.
Kann die Temperatur zu hoch sein ?
Wieviel Feuchtigkeit muß man richtigerweise zugeben?

LG Karl
Zitieren
#2
Ich vermute - zu wenig Luft, ich nutze abgeschnittene Strohhalmstückhen als Abstandhalter um ein Luftpolster zu erhalten. Zu nass könnte natürlich auch sein, es muss nicht tropfen...

Viel Glück
Zitieren
#3
Die gekeimten Pflänzchen müssen natürlich zeitnah getopft werden... schau mal, wie klein Alfreds Pflänzchen beim Pikieren noch sind...

Deshalb mach ich Anzucht in Erde, weil ich manchmal einfach einen Tag lang mit Anderem beschäftigt bin...

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#4
ich nehme seit letztem Jahr Katzenfutterschalen mit Löchern unten.
Die stehen auch auf 5 Lagen Zewa.
Zewa wird tropfnass gewässert. Durch die Löcher wird auch das untere nass.
Samen kurz mit Sprüher befeuchtet und ab in den Beutel.
Temperatur ca 28-30 Grad. Am Anfang täglich lüften.
Wenn überhaupt nur mit dem Sprüher befeuchten
sobald die Keimblätter richtig offen sind pikieren.

Ob Chili oder Tommis spielt keine Rolle

http://www.tomaten-forum.com/Thread-Chil...1#pid69421

Zitieren
#5
Hallo Alfred

vermutlich habe ich zu wenig Luft bzw. nicht gelüftet.
Ich hatte letztes Jahr größere Schälchen bei den Tomaten und da hat Alles gut funktioniert.
Bei den Chilis habe ich 30 ml Kapseln genommen weil ich dachte für 3 Samen würde das reichen.
Ok habe verstanden. Die Temperatur ist ok. weniger Feuchtigkeit und mehr lüften.

Danke für die Hilfe
Zitieren
#6
Hallo Karl,
Stell die Kapseln einfach in eine gebrauchte Gemüse oder Kuchenbox.
Ich behalte die immer wenn wir etwas gekauft haben.
Auch da unten noch feuchtes Zewa, dann sollte es passen.
Da sind aktuell meine Chilis drin.
Steinwolle hatte ich noch sonst wären sie auch in Schalen.

[Bild: l14vp6e.jpg]

[Bild: l11o7pa4.jpg]
Zitieren
#7
Hallo,
warum macht Ihr es nicht einfach so? Links Tomaten Rechts Paprika.

LG Baer62


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#8
weil wir nicht im Paradies leben.... sondern ich in "Schwäbisch Sibirien".
Wir ziehen doch viele verschiedene Sorten an und oft nur eine Pflanze (ich mach die 1 Samen Korn Methode) das ist bei mir die natürliche Selektion. Habe mir für 2017 450 Sorten rausgesucht, kann aber nur 150 bis 200 pflanzen.
LG asmx
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#9
Gute Antwort

weil wir nicht im Paradies leben !

wir kämpfen weiter !

LG Karl
Zitieren
#10
Hallole Baer62,
Ich würde es gerne so machen wie Du es bei deinen , fast paradiesischen, Gegebenheiten tun kannst.
Ich lebe in der Oberlausitz wo die >Faustregel gilt, dass es ab Oktober bis in den Mai des Folgejahres arschkalt werden kann. Und bereits im September kommen meist die Nebel.....
Grüssle aus der herrlichen Lausitz von Einem der aus
"Wir können Alles ausser Hochdeutsch" stammt.
Zitieren