Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dassIhnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
Einfach nur verwöhnt oder doch vergeilt?
#1
Seit ein paar Jahren ziehe ich auf meinem überdachten Süd/Südwestbalkon Tomaten. Die Sonne trifft den Balkon von ca. 11 Uhr bis zum Sonnenuntergang, allerdings eben nur schräg, da darüber ein Betondach ist - die Tomaten stehen an den Stellen, die durchgängig Sonne haben. Die Seiten des Balkons sind ebenfalls Beton und daher ist alles sehr windgeschützt.
Meine Tomaten tragen jedes Jahr ziemlich enthusiastisch bis zum Frost, aber ihre Triebe sind ab Mitte des Sommers eher schwächlich. Das sieht nicht so toll aus und ich muss irgendwann immer Triebe schienen/festbinden. Vergeilt sind sie meiner Meinung nach nicht, denn sie blühen/tragen ja und alle anderen Pflanzen auf dem Balkon, darunter solche Sonnenanbeter wie Wandelröschen, sehen normal aus und wachsen sehr gut.
Jede Pflanze hat 10-15l Erde, ich dünge regelmäßig (mit Tomatendüngerstäbchen), gegossen wird auch zuverlässig.

Meine Theorie: Die geschützte Lage zwingt die Pflanzen nicht dazu, ein starkes Skelett auszubilden. Kann das sein?

Und: Neues Jahr, neues Glück - was kann ich tun, um meine Tomaten 2015 ein bisschen weniger nach Spargeltarzanen aussehen zu lassen?
Zitieren
#2
Hallo Mangosorbet (mhhh lecker ;o)
herzlich Willkommen.
Nun, ich habe dieses Jahr festgestellt, dass bei der Aufzucht das regelmäßige Wechseln, in jeweils größere Töpfe und dabei immer etwas tieferpflanzen, meinen Tomis sehr viel gebracht hat. Die Stängel sind kräftig und stabil. Zudem habe ich weitaus weniger gewässert als die Jahre zuvor, das hat ihnen ordentliche Wurzelbildung gebracht. Dann noch die Abhärtung von Sonne und Wind im zumutbarem Bereich. Wind ist schon ein guter Helfer.
Bestimmt kommen noch viele andere Tipps, ich wünsche dir eine schöne Saison.
Gruß
Zitieren