Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
welche Erde
#1
Hallo,
ich bin gerade etwas überfordert von dem Angebot an Erde.

Meine Tomaten haben jetzt neben den Keimblättern bereits 4 weiter Blätter bekommen. Jetzt ist es zeit in ein neuen Topf umzuziehen. Bis jetzt standen sie in Anzuchtserde.

Jetzt wollte ich neue Erde kaufen und weiß einfach nicht worauf ich achten muss.
Könntet ihr mir da weiterhelfen?

Danke
LG aus dem hohen Norden
Martina
Zitieren
#2
Du kannst ruhig weiterhin Anzuchterde verwende.
Grobe "Faustregel" . Die Nährstoffe in den gekauften Erden reichen-für große Pflanzen- locker für die ersten 4-6 Wochen aus,bevor man sich über Nachdüngen/andere Erde gedanken machen sollte.
   
Die in der Mitte stehen seit 12 Wochen in Anzuchterde und haben 2x starkverdünnten Flüssigdünger erhalten.




Zitieren
#3
Hammer sind die schon groß. ....
Super Pflanzen.

Ab wann pflanzt du denn nicht mehr in Anzuchtserde und welche nimmst du dann?
LG aus dem hohen Norden
Martina
Zitieren
#4
Hallo Martina,Give_rose
gute Anzuchterde fördert Wurzelbildung. Du brauchst erstemal schöne Wurzelballen, und keine Bäume. Wenn Du nach 8 Wochen gelbe Blätter hast, kannst Du mit Blumenerde anfangen. Die Erde soll möglich nicht höher, als 1g/l Salzgehalt haben. Spätestens, wenn Du die erste Blütenknospen hast, brauchst Du gut gedüngte Erde. Dann müßen sie aber eine große Topf mit einfache Blumenerde, oder BIO- Erde, Tomatenerde, oder Kompost - Erdemischung bekommen. Ich nehme Compo Tomatendünger, Langzeitdünger 6 Monate, wäre die einfachste, auch mit Guano. Eine Hand voll Urgesteinsmehl, Rinderpellet, Hornspäne, und etwas Brennesseln ins Pflanzloch. Wenn Du dann die erste Knubbel hast, dann mußt Du nochmal etwas nachdüngen, weil die Pflanzen die höchste Nährstoffbedarf haben.

Liebe Grüße
Peter

Ps: hier ist ein Link von asmx :
http://www.tomaten-forum.com/Thread-Unte...alk?page=2
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#5
Hallo Peter,
danke für deinen ausführlichen Beitrag. :clapping:
Das werde ich dann mal so machen.
Habe ich das richtig verstanden das Du zu dem Tomatendünger auch noch eine Hand voll Urgesteinsmehl, Rinderpellet, Hornspäne, und etwas Brenneseln ins Pflanzloch tust.
So viel verschiedenen Zutaten hätte ich jetzt nicht genommen.
Dachte Tomatendünger reicht. :huh:

LG aus dem hohen Norden
Martina
Zitieren
#6
(25.03.14, 15:33)MarDe schrieb: Dachte Tomatendünger reicht. :huh:
Hallo Martina,Give_rose
Wenn Du Kompost hast, dann reicht auch Tomatendünger. Ohne Kompost hast Du aber weniger Erträge. Hornspäne kannst Du weglassen, dann hast Du nicht soviel Blätter, aber dann brauchst Du Kali-Magnesium Dünger. Wenn Du kalkhaltiges Leitungswasser hast, kannst Du vielleicht Urgesteinsmehl weglassen. Oder brauchst Du etwas Gartenkalk, oder manchmal eine Kalciumtablette in 10 Liter Gießwasser auflösen gegen Blütenendfäule. Hier sind noch einige Link für Dich, wenn Du mal Zeit hast.

http://www.tomaten-forum.com/Thread-welc...re-Tomaten
http://www.tomaten-forum.com/Thread-Toma...ie%C3%9Fen
http://www.tomaten-forum.com/Thread-D%C3...beltomaten

Liebe Grüße
Peter

Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#7
Super Erklärung, danke.
Das werde ich mir mal in einer stillen Minute durchlesen.
LG aus dem hohen Norden
Martina
Zitieren