Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
weiße Flecken auf Tomaten
#1
Hallo liebe Tomatenfreunde,

ich habe dieses Jahr zum ersten Mal Tomaten in Kübel gepflanzt und auf dem Balkon gezogen. Nun haben einige der Früchte so komische, kleine weiße Flecken, bzw. es sieht auch aus wie kleine Stiche. Als hätte ein Insekt an der Tomate genascht.

Beim Aufschneiden ist mir nichts aufgefallen und an der Pflanze gibt es auch keine Tierchen.
Allerdings haben die Blätter eine seltsame, bläuliche Verfärbung.
Es handelt sich um die Sorte "Balkonzauber".

Was könnte das wohl sein?

Vielen Dank im voraus für Eure Tips.


[img][Bild: 19504492pw.jpg] [Bild: 19504493mk.jpg] [Bild: 19504494xz.jpg] [Bild: 19504495yt.jpg] [Bild: 19504496wp.jpg][/img]
Zitieren
#2
Hallo Knispel,
Du hast hoffentlich keine Bakterienwelke erwischt.:laugh: Wundparasit wäre auch ein möglichkeit.


http://www.lfl.bayern.de/ips/kleingarten/019401/

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#3
Hallo Peter,

vielen Dank für die schnelle Antwort und den Link. Also eine Bakterienwelke scheint es nicht zu sein. Vielleicht finde ich ja einen Tomatenbauern vor Ort, der mir sagen kann, was das ist und wie ich es bekämpfen kann.
Eine Diagnose per Foto ist bestimmt schwierig.

Lieben Gruß
Knispel
Zitieren
#4
Knispel,

soweit mir bekannt ist können Thripse solch eine Symptomatik hervorrufen.

Aber ich habe diese weißen spots dieses Jahr selber bemerkt, und ich selber habe keine geschmacklichen Defizite bei diesen Tomaten feststellen können. Ich stufe es also als keine drastische Problemlage ein.
Für mich ist es deswegen auch keine clavibacter michiganensis, wie Peter vermutete.
Ich vermute aber stark, dass es etwas mit der Wärme zu tun haben könnte.

Soweit ich weiß gibt es auch Tomaten-Gene die diese weißen spots bewirken können.

Wie hast Du die geschmacklich bewertet?

Die bläuliche Verfärbung zeugt von einer Düngerproblematik deinerseits - es ist ein Phosphormangel.
MFG, GG


****N.M.I.L*****

Die Liebe zum Schönen ist der letzte göttliche Funke im Atheisten.
Zitieren
#5
Hallo Goofy,

geschmacklich habe ich keinen Unterschied feststellen können. Sie haben einen süß-säuerlichen Geschmack.

Allerdings habe ich nur an der aufgeschnittenen Frucht geleckt, statt sie zu essen, weil ich nicht weiß, ob vielleicht Eier abgelegt wurden.

Thripse werde ich mal googeln.

Vielen Dank für Deine Tips smile

Lieben Gruß
Knispel
Zitieren
#6
Hallo Knispel,
hast Du die Pflanzen vielleicht irgendwann mal eingesprüht mit Algenkalk, oder kalkhaltiges Wasser, und die weiße Punkte nur Rückstände sind.:huh: Oder einfach Wasserflecken und Sonnenbrand. Die Blätter sehen bei Dir normal aus, deshalb hat Goofy Recht. Also keine Bakterienwelke. Nährstoffmangel ist auch eine Möglichkeit. Die Pflanzen können nicht alle Nährstoffe aufnehmen, wenn zu warm oder kalt ist. Bitte melde Dich, wenn Du was gefunden hast.:thumbup:

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#7
Die Theorie, dass es sich bei diesen spots um Rückstände, sei es von Algenkalk oder aber kalkhaltigem Wasser handelt, würde ich persönlich ebenfalls anzweifeln wollen.
Die Symptomatik wurde bei mir lediglich an einer Sorte festgestellt, obgleich verständlicherweise alle Pflanzen dieselbe Behandlung erfahren haben.

Sicherlich kann aber eine inkorrekte Düngung zu allerlei Problemen führen, bzw. in Kombination mit zu viel Wärme, die die Nährstoffaufnahme blockieren kann, diese Symptomatik durchaus, so könnte ich mir denken, auslösen.
MFG, GG


****N.M.I.L*****

Die Liebe zum Schönen ist der letzte göttliche Funke im Atheisten.
Zitieren
#8
(14.09.14, 12:16)Goofy schrieb: Sicherlich kann aber eine inkorrekte Düngung zu allerlei Problemen führen, bzw. in Kombination mit zu viel Wärme, die die Nährstoffaufnahme blockieren kann, diese Symptomatik durchaus, so könnte ich mir denken, auslösen.
Die Wärme klingt, als logische Erklärung gut. Einige haben auch schon solche Flecken gemeldet, nur eben nicht weiß. Eindeutige Antwort hatten wir noch nicht. Man sollte aber vorsichtig sein mit Samen nehmen, auch wenn es harmlos ist. Wir lernen doch voneinander.:thumbup:

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#9
Gespritzt habe ich die Pflanzen nie, das kann es also nicht sein.

Nährstoffmangel kann ein Grund sein. Ich habe nicht sehr viel gedüngt.

Trotzdem wundere ich mich, bei Google nichts über speziell solche Flecken zu finden.

Thripse scheinen es auch nicht zu sein, laut Google ernähren die sich von den Blättern und legen sich auch darauf ab. Ich habe alle Pflanzen genau untersucht, kein Blatt ist befallen.

Phosphormangel kann auch hinkommen. Wir haben hier im Norden den ganzen Sommer lang starke Temperaturschwankungen. Kälte soll die Aufnahme von Phosphor hemmen.

Habe gerade mal ein bisschen an der Erdoberfläche gewühlt. Es kamen kleine, schwarze Fliegen herausgeflogen. Ob das die Übeltäter waren?

Vielleicht war mulchen mit Tomatenschnitt doch keine so gute Idee? :huh:

Was meint Ihr?

Edit: Nochmal gegoogelt. Es scheinen Trauermücken zu sein. Aber auch die naschen nicht an der Tomate sondern richten Übel an den Wurzeln.

Es bleibt weiterhin spannend:blush:
Zitieren