Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
wann werden Tomatillos geerntet?
#1
Hallo ihr Lieben

kann mir jemand sagen wann man Tomatillos für Salsa erntet.

[Bild: 29885165xz.jpg]

LG Karl
Zitieren
#2
Wenn sich die Früchte leicht von der Pflanze lösen.
Frucht - gegen die Wuchsrichtung - nach oben biegen. Der Stiel sollte sich dann von selbst lösen und Dir die Tomatillo einfach in die Hand purzeln.

Sie sind dann oft noch grün/grünlich, das ist das perfekte Stadium für die Verköchelung zu Salsa.

Wenn man sie roh essen will, z. B. im Salat, dann warten bis sie gelb werden, von alleine von der Pflanze fallen. Dann sind sie ganz reif.
Zitieren
#3
Danke Mayapersicum

darf ich noch ein Frage stellen?

Ich habe 5 Tomatillostöcke im Garten die größten sind etwa 1,5m hoch und 1,5 m breit, davon haben 3 hunderte von Blüten und kleine Fruchtansätze/Lampions und 2 Stück sehen von Anfang an viel kräftiger im Stengel aus und haben auch wesentlich größere Lampions. siehe Foto. Gibt es hier unterschiedliche Sorten ? bzw. nach dem sie aus der gleichen Samentüte sind, welche sind richtig? Von der Logig her natürlich die großen Früchte aber ich bin schon sehr überrascht über diese großen Abweigungen. Kanst Du noch einen Satz zu der Fruchtgröße sagen.

LG Karl
Zitieren
#4
Tomatillos sind berüchtigt für unterschiedlich große Früchte, das kann Dir sogar an ein und derselben Pflanze passieren, dass Du zwischen kleiner Murmel und 7 cm Durchmesser alle Größen findest, immer schön abwechselnd. Es gibt keine "richtige" Größe.

Die Saatguthändler vergeben bei Tomatillos gerne Sortennamen, aber zumindest bei meinen Vergleichsanbauten habe ich keine echten Unterschiede bezüglich der Fruchtgröße feststellen können.

Es soll Unterschiede im Wuchs geben zwischen den Sorten, die aus der russischen Ecke kommen und denen aus Mexico. 

Ich selbst kenne aber nur das Phänomen, dass sie sehr unterschiedlich gedeihen, wenn sie an verschiedenen Standorten sind. Das hat nix mit der Sorte zu tun, sondern mit den Standortbedingungen. Kleine Unterschiede in Licht, Bodenbeschaffenheit, Wind, Freiland oder Topf etc. und plötzlich kann die Pflanze ganz anders aussehen.

Ich hatte vor Jahren mal einen Vergleichsanbau mit 7 Saatgutherkünften gemacht, dann immer 7 je Standort. Da war definitiv der Platz das Entscheidende, nicht die Samenherkunft.
Zitieren
#5
Hallo Mayapersicum

ich sehe schon daß ich noch viel lernen muß.
Meine stehen im GWH direkt neben einander. die Linke ist mit kleinen Früchten, die Mittlere hat große Früchte und die Rechte wieder kleine Früchte.
Es soll verstehen wer es will !

Vielen Dank für deine Hilfe

LG Karl
Zitieren
#6
Ein weiteres Anzeichen , besonders bei den grösseren , ist wenn die Hülle unten aufplatzt .
Meistens fallen sie dann auch ab wenn man nur dran kommt oder vom Wind .

Ich werde die Tage meine ersten Salsas einkochen  :heart:
Alles liebe
Peti

Trau keinem Ort an dem kein Unkraut wächst
Zitieren
#7
Ich habe die Sorte "Purple de Milpa" von Herrn Bohl. Ich habe fünf Pflanzen, und zwei davon haben größere Früchte und drei kleinere. Ich hatte fast vermutet, dass das verschiedene Sorten sind, aber offensichtlich ist doch alles in Ordnung.

Bei mir sind von den kleineren Früchten bisher drei Stück reif geworden (Hülle war aufgeplatzt, zwei Stück waren abgefallen). Ich habe sie roh gegessen. Sie schmecken ein bisschen nach grünem Apfel, sehr erfrischend.


Sie schmecken mir sehr gut, sehen toll aus und sind robust. Es werden Wiederkommer.
Zitieren
#8
Bei mir ist die Überaschung komplett

aus dem gleichen Samentütchen habe ich grüne und blaue Tomatillos.
Die Blauen schmecken wie Physalis die Grünen etwa wie ein unreifer Granny Smith

[Bild: 30068372ca.jpg]

LG Karl
Zitieren