Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
erkenne krankheit einfach nicht
#1
Hallo!

ich habe heute bemerkt das fast alle meine tomaten - (blühen noch nicht übrigens) bronzfarbene flecken entlang der adern haben (siehe foto) - ich hab mich durch die krankheitsdatenbanken gewühlt habe aber nix gefunden das dem ähnlich sieht - die andren haben immer noch gelbliche verfärbungen oder eingekräuselte blätter oder echt schon dunkelbraune flecken drauf - meine sehen aus wie eingegossenes metal - bronze/goldfarben - ich wohne im 12ten stock und habe meine 10 tomatenstöcke auf dem balkon - zur zeit habe ich dort nix andres ausser ein paar kräuter und erdbeeren

danke für eure hilfe - ich bin was die krankheiten angeht recht unerfahren - ich ziehe schon seit ein paar jahren tomaten aus den kernen der früchte u hatte noch nie krankheiten zu behandeln und fürchte nun das ich hier eine blattfleckenfäule oder wie die alle heissen habe und alle 10 entsorgen muss :crying:

eure babs

ps: mir is gerade ein kleiner bug aufgefallen beim bilder hochladen - mein bild war zu groß - ich habe es mit dem ms office picture manager auf 72 kb reduziert und bekam aber noch immer die gleiche fehlermeldung bis ich das bild umbenannt habe...


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
ich glaube ich habe gerade die antwort gefunden, die bilder sehen sehr ähnlich aus:

http://www.lfl.bayern.de/ips/gartenbau/0...0solani%29

- ich schätze kälteschaden - was meint ihr?

danke - lg babs
Zitieren
#3
Beim Bildvergleich würde ich auch auf Kälteschaden tippen.

By the way:
Ich habe meinen Tomaten gestern mit einem Brennesselsud ( Nur 12 Std Gärung)
die Blätter eingesprüht.
Das gab einen merklichen vitalen Schub.
Wäre für dich -zumindest testweise an einer Pflanze- einen Versuch wert ?
Zitieren
#4
Leider ist Dein Foto jetzt sehr klein.


Kälteschaden könnte sein. Das "quittiert" die Pflanze mit Wachstumsstopp für 2 - 3 wochen. Dann geht's weiter.....


Wenn ich dies lese

(15.05.12, 17:36)babsik schrieb: die andren haben immer noch gelbliche verfärbungen oder eingekräuselte blätter oder echt schon dunkelbraune flecken drauf - meine sehen aus wie eingegossenes metal - bronze/goldfarben

könnten es auch Ödeme sein. Ödeme entstehen durch Stoffwechselstörungen. Kannst Du "schlechtes" Substrat oder "Überdüngungf" ausschließen?

Zitieren
#5
(15.05.12, 18:03)babsik schrieb: ich schätze kälteschaden - was meint ihr?

Das ist eine interessante Seite, DANKE, babsik ........ ich habe auch Kälteschäden ...... .sieht genau so aus.......... und es wird heute Nacht wieder so fies kalt ......... werde wieder Kerzen anzünden.
Die Gekübelten sind unter Zeitung und Vlies und an der Wand. Die sehen ganz gut aus. Kalt ist's im Folienhaus.

@ grill-fan: unverdünnt? - Gibt es da einen Rezeptstrang? - Ich habe noch Brennessel-brühe vom letzten Jahr.
Zitieren
#6
(15.05.12, 21:56)Phloxsammlerin schrieb:
(15.05.12, 18:03)babsik schrieb: ich schätze kälteschaden - was meint ihr?

Das ist eine interessante Seite, DANKE, babsik ........ ich habe auch Kälteschäden ...... .sieht genau so aus.......... und es wird heute Nacht wieder so fies kalt ......... werde wieder Kerzen anzünden.
Die Gekübelten sind unter Zeitung und Vlies und an der Wand. Die sehen ganz gut aus. Kalt ist's im Folienhaus.

@ grill-fan: unverdünnt? - Gibt es da einen Rezeptstrang? - Ich habe noch Brennessel-brühe vom letzten Jahr.
Die bitte nur noch zum Düngen verwenden.

Ja,aber beachten. Nicht in der prallen Sonne anwenden + die Pflanzen sollte schon etwas größer sein.
(Bei Jungplanzen 1/3 verdünnt..geht auch:whistling:) .

Habt ihr hier doch schon:http://www.tomaten-forum.com/Thread-Pflanzensaft-gibt-Kraft?highlight=jauchen

Zitieren
#7
@grill-fan: Ah ja, DANKE
Zitieren
#8
Hallo - danke für eure antworten -

@pyromanix - ich kann überdüngen oder schlechtes substrat ausschliessen (bin mir nicht ganz sicher obs da ein missverständnis gab, mit 'die andren haben immer noch...' - mit den anderen meinte ich andere pflanzen die ich im inet gesehen habe - nicht die meinigen; ich muss sagen ich tuh mir immer sehr leicht mit dem tomaten züchten - ich habe diese jahr mal ganz normale billige erde genommen und diese einfach gedüngt und die tomaten haben überhaupt kein problem damit - was den kälteschaden angeht - war wirkich einer- keine meiner pflanzen ist krank - so hat sich dieser nur minimal ausgewirkt - ich habe meine pflanzen dann reingestellt und wenns überm tag mal wärmer war wieder raus - das hat ihnen sehr gut getan - ich hatte 2 pflanzen die stark von dem kälteschaden betroffen waren, trotzdem haben diese zu selben zeit blütenstände ausgebildet - den wachstumsstopp in die höhe kann ich allerdings nur bestätigen!

@grill-fan: danke auch für den tip mit dem sud - das werd ich mal probieren bei den beiden 'erkälteten' pflanzen smile
Zitieren
#9
Hallo,

ich habe auch ähnliches Porblem. Ich hab ein Bild hochgeladen. Die Tomaten hatten diese Flecken scoh früher, als sie zu Hause waren. Jetzt sind die auf dem Balkon und ich habe das Gefühll ,dass mehrere Blätter das haben. Sonst wachsen die ganz normal. Sind das Kälteschaden oder was andered?

Danke!

   


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#10
Hallo zusammen,

bei mir sehen die Tomatenblätter ähnlich aus - nach dem verregneten und kalten Frühjahr (war das überhaupt die richtige Jahreszeit? :undecided:) haben sie aber jetzt bei den letzen 3-4 Tagen Supersonne einen deutlichen Wachstumsschub erhalten und strotzen mit dunkelgrünen gesunden Blättern.Sun

Also Kopf hoch und weiter...:thumbup:

Sind in 4-5 Tagen fast doppelt so groß geworden - die ersten Blüten sind auch da.

Nun muss ich die Hummelchen nur noch dazu überreden, auch die Tomatenblüten zu besuchen - bisher habe ich den Eindruck, die laben sich nur an den bunten Sommerblumenblüten - ist wahrscheinlich einfacher.

Sonntäglich eGrüße
ElfeSandy


Herzliche Grüße aus dem Ruhrpott - ElfeSandy
Zitieren