Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wurzelmilben
#1
Ihr Lieben,

da wollte ich eigentlich nun mal Fotos einstellen von meinen Schätzen und dann das:

Weil meine Komposterde nicht reichte, bin ich zum Kompostplatz gefahren. In den letzten Jahren gab es da immer ganz brauchbaren Stoff, aber dieses Mal habe ich eine echt miese Charge erwischt: kaum verrottete Blätter drin, Katzenklo, auch noch anderer Mist, und und klumpig/stückig.
Na, Augen zu und durch!

Jetzt bin ich mit Topfen fast fertig, und sehe an meinen Kübeln etwa 1 mm große gelblich-lachsfarbene Milben laufen... Google meint, es könnten Wurzelmilben sein...
Da habe ich meine schönen Pflanzen, die Kälte, Regen und überdüngtes Kokossubstrat überstanden haben, in Erde mit Wurzelmilben gepflanzt:w00t:

Habt Ihr einen Rat für mich? Ich will die Tomaten auch essen!

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#2
Ne Mechthild nicht wirklich..leider.
Sind viele Kübel betroffen,oder überschaubar,so das man Sie in gekaufte Blumenerde umpflanzen könnte ? (Natürlich vorher die betroffenen Wurzelballen intensiv wässern,damit nichts überlebt.)

Alternativ könnte du deine Kübel intensiv in einem großen Mörtelkübel/Regentonne wässern , in der Hoffnung, das alle Milben ab saufen. Dafür müßten die Kübel aber komplett unter Wasser stehen.Auch das obere Erdreich.
Zitieren
#3
Na ja, es sind nur ca. 70 Tomatenkübel...:noidea:
Dazu die Bohnen, von denen ich nur 2-3 Pflanzen pro Sorte habe, und die überlebenden Kürbisse. Ist alles nicht wirklich überflutungstauglich. Und ich fürchte, da sind auch Eier im Erdreich.

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#4
Ach so,nur ein Paar.. .:lol:
Kalkstickstoff soll ja desinfizierend sein.Da würde ich mir für den Herbst/Winter schon mal was von ran sorgen. Dann noch mal ein kleiner Naschlag im zeitigen Frühjahr und deine "Untermieter" sollten Geschichte sein.

PAPA ALT..müßte da besser bewandert sein.. mal wia PN in die Tiefe gehen?:sweatdrop:


Zitieren
#5
Guten morgen miteinander,

Braucht nicht per PN sein - ist doch von öffentlichem Interesse wink.

Kalkstickstoff?

Nur, um einem möglichen Mißverständnis mit evtl. fatalen Folgen vorzubeugen:
Auf die Pflanzen JETZT besser keinen Kalkstickstoff drauf, wenn Du was ernten willst wink...

Hier die Anwendung:
http://www.kalkstickstoff.de/de/anwendung
Hier die Wirkung:
http://www.kalkstickstoff.de/de/wirkung

Ob der Tip mit Kalkstickstoff jetzt gerade sehr hilfreich ist, sei mal dahin gestellt biggrin.

Vorbeugend ist es evtl. eine Möglichkeit...
Aber auch nicht, wenn der Kompost/die Erde frisch zum Auspflanzen bezogen wird.
Wobei ich auch nicht weiß, ob Milben zuverlässig erfaßt werden
(Die spielen normalerweise im Ackerbau keine so riesige Rolle -
ich vermute mal, dass denen der Frost über Winter i.d.R. den Garaus macht).

Da schreiben'se was von Melathionbrühe gegen Wurzelmilben
http://www.zimmerpflanzendoktor.de/wmilbe.htm
Mechthild wird wissen, was Melathion ist und wo man das herkriegt, falls nicht:
http://de.wikipedia.org/wiki/Malathion
Weiß allerdings nicht, ob Du Dir das zumuten willst...

Das hab ich noch gefunden (Man möge mir verzeihen, dass ich so viele andere Foren hier verlinke Clown):
http://www.tropenland.de/forum/forum_posts.asp?TID=3
Mußt Du mal durchlesen - Da hat es jemand mit relativ trocken halten und Wermuttee versucht und anscheinend das Problem in den Griff gekriegt - Ein paar andere Möglichkeiten werden auch noch erwähnt - u.a. auch Melathion. Wobei es sich auch nicht um Tomaten gehandelt hat - Bei Kakteen ist das trockenstellen wahrscheinlich einfacher möglich...

Da steht auch noch was dazu:
http://www.hausgarten.net/gartenforum/pf...plage.html
Der Begriff "Neem" in Verbindung mit Wurzelmilben taucht jetzt schon das zweite Mal auf...
Ob es hilft, kann ich nicht beurteilen. Steht dort auch nicht endgültig, ob es was bringt.

Und zu guter Letzt: Sind es sicher Wurzelmilben?
http://lonis-orchideenforum.xobor.de/t30...ilben.html
Da hat nämlich anscheinend jemand Raubmilben für Wurzelmilben gehalten
und hat zuerst mit allem möglichem dagegen behandelt :lol: .

Soweit mal...
Viele Grüße,
Achim
Zitieren
#6
Ihr Lieben,

danke für Tips und Links. Ist alles wirklich interessant.

Wirklich ausschließen kann ich nicht, daß es auch Raubmilben sein könnten. Ich habe ja auch (noch) keine Schäden an den Pflanzen, nur eben massenhaft Krabbeltiere in dieser nassen, klebrigen Erde...

Dann werde ich mal beobachten, und wenn sich Schäden zeigen, mit Neem behandeln. Malathion mag ich nicht wirklich.

Auf alle Fälle berichte ich weiter. Ach Mensch, alle Naselang was anderes, aber nix Gescheites...:noidea:

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#7
Danke Achim..
Ich wollte dich nicht schupsen :laugh: , war mir aber sicher ,das Du mehr dazu mitteilen kannst.Yes

Merci.. .
Zitieren
#8
(12.06.13, 13:18)German Green schrieb: danke für Tips und Links. Ist alles wirklich interessant.
Bitteschön - ich hoffe, dass da was passendes dabei ist wink.

Zitat:Wirklich ausschließen kann ich nicht, daß es auch Raubmilben sein könnten. Ich habe ja auch (noch) keine Schäden an den Pflanzen, nur eben massenhaft Krabbeltiere in dieser nassen, klebrigen Erde...
Wie gesagt, wenn Du das "nasse" irgendwie reduzieren könntest,
wäre es vermutlich der erste Schritt.

Zitat:Dann werde ich mal beobachten, und wenn sich Schäden zeigen, mit Neem behandeln. Malathion mag ich nicht wirklich.
Hab ich vermutet. Oder halt Wermuttee, falls Du an sowas kommst.

Zitat:Auf alle Fälle berichte ich weiter. Ach Mensch, alle Naselang was anderes, aber nix Gescheites...:noidea:
Es wird selten besser, nur anders.

(12.06.13, 13:20)grill-fan schrieb: Danke Achim..
Bitte wink.

Viele Grüße,
Achim
Zitieren
#9
Hallo Mechthild, tut mir auch sehr leid für deine Tomis. Ist echt ein schitt Jahr, na ja 2013 :noidea: was soll da auch kommen. Bei 70 Kübel kann man ja auch kaum Austausch von Erde empfehlen, wer will sich das antun?
Ich drück dir trotz allem die Daumen das du das Problem in den Griff bekommst.
LG sonne
Zitieren
#10
Hallo Mechthild,
es tut mir Leid wegen Deine Pflanzen.Give_rose Wenn es wirklich Milben sind, dann mußt Du ganz schnell handeln. Die vermehren sich so schnell, dass Du die ohne Gift nicht bekämpfen kannst.:thumbdown: Neem habe ich auch für meine Paprika genommen. Wenigstens können sie sich nicht vermehren. Ob es wirklich gegen Milben hilft, streiten darüber noch die Fachleute. Aber alles anderen Tierchen werden unfruchtbar. Milben mögen sehr hohe Luftfeuchtigkeit und Wärme. Auch die Raubmilben. Ich wünsche Dir, dass die doch Raubmilben sind.Yes Milben sind eigentlich so klein, dass Du die ohne Mikroskop gar nicht sehen kannst.:laugh: Deshalb denke ich, dass die doch keine Wurzelmilben sind. Dann hilft auch Neem.:thumbup: Du schaffst es !:thumbup:

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren