Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wilde Tomaten Rote Murmel und Golden Currant
#1
In diesem Jahr probiere ich erstmals den Anbau von "wilden" Tomaten.

Am Start sind die Sorten "Rote Murmel" und "Golden Currant"

Die sollen angeblich NICHT ausgegeizt werden.


Zwischenstand drei Monate nach dem Auspflanzen.

Dieser Dschungel ist ca. 2-3 Quadratmeter groß und besteht aus 6 Pflanzen.
[Bild: 11612160gy.jpg]

Blick ins Innere ....:blush:
[Bild: 11612161mv.jpg]

SO sollte man nicht pflanzen. Viel zu dicht.:head:




So geht's besser.

Eine Rote Murmel in der pole postion vor einem Rhododendron.
[Bild: 11612158pe.jpg]
Sie allein braucht 1-2 qm Platz.

Im Mai habe ich den ersten Seitentrieb weggezogen, indem ich die beiden Triebe an zwei kleinen Pfählen schräg auseinander gezogen habe. (Wie Spalierobst.)

Innen kommt Licht rein.

[Bild: 11612159tq.jpg]


Ab Juli:
Damit die vielen Triebe nicht auf dem Boden liegen (und vielleicht faulen) habe ich ein paar Pfähle mit Draht drumherum gestellt und die Triebe draufgelegt. Das scheint sie zu mögen.




...und ich mag das
[Bild: 11612162ro.jpg]


Klein (2-Cent-Stück), aber lecker!

Gepflückt hält sich die Rote Murmel nur 2-3 Tage. Dann wird sie matschig ... also gleich verbrauchen.

Die Golden Currant hält sich etwas länger .... sofern keiner nascht...biggrin


Größere Mengen dieser kleinen Dinger presse ich durch eine Beerenpresse zu Pürree (keine Haut,keine Kerne). Mit etwas frischem Basilikum in Schraubdeckelgläser und 10 min geköchelt = Wintervorrat.


Anscheinend sind diese Sorten unempfindlicher gegen Kraut- und Braunfäule.

Auf dem ersten Bild (dem Dschungel) sieht man im Hintergrund ein paar Cocktailtomaten. (Sorten: "La Palma-Fraktion" von Alfred)
Dort musste ich viel befallendes Kraut abschneiden. Eine "La-Palma" war nicht mehr zu retten.

Die Wildtomaten unmittelbar davor zeigen (bis jetzt .....) nichts von der KBF.




Zitieren
#2
Hallo Pyromanix,

vielen Dank, für deinen tollen Bericht, finde ihn sehr interessant! :thumbup:
Habe mir die "Rote Murmel" und die "Golden Currant" ertauscht, drum danke auch für die Bilder. Da weiß ich nun ja, womit ich es zu tun bekomme, wenn ich sie in meinen (zukünftigen) Garten pflanze! wink

Herzlichen Glückwunsch zur Ernte! :clapping:
Sonnige Grüße, Mae!
Zitieren
#3
Hallo Mae,

genug Platz ist alles, was diese Sorten wollen.

Kein Ausgeizen, kein düngen, kein wässern ... schlicht wachsen lassen und dann ernten.

Einfacher geht's kaum.

Wünsche Dir viel Platz im (neuen..) Garten.

Gruss aus Niedersachsen
Zitieren
#4
Hallo,
das ist ja ein richtiges "Tomatengebüsch"!

Die golden Currant habe ich auch....allerdings im 12 Liter Eimer, sie ist winzig im Vergleich zu Deinen Pflanzen. Dann werde ich im kommenden Jahr mal ein Pflänzchen ins Freiland setzen.

Danke für den Bericht und die Fotos.

L.G.

es Perlsche
Zitieren
#5
Die rote Johannisbeere hatte ich letztes Jahr: man kann sie kaum ernten, ohne daß sie platzen, und sie war die zweite, die ich wegen Fäule entsorgt habe...
Muß ich nicht wieder haben.

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#6
Hallo zusammen,
ich kann die Ausführungen von Pyromanix nur bestätigen einfach wachsen lassen!:thumbup:
Ich hatte sie in den letzten Jahren, wegen ihrer relativen K&B-Resistenz als Wetterschutz an einer Seite im alten Tomatenbeet. Nur hin und wieder mal am Zaun festgebunden, oder durchgeflochten, wenn sie das nicht selbst getan hat. Man kann sie aber auch auf dem Boden liegend wachsen lassen, habe ich mal gelesen.

Liebe Grüße
Eifel-Mike
Zitieren
#7
So, ich schreib auch noch was hier dazu.
Ich habe mit diesen Sorten zwar noch keine Erfahrungen gemacht, habe aber beide dieses Jahr.
Erich Stekovics macht seine Tomaten auf dem Boden und mulcht vorher mit Stroh. Probier ich auch aus.
LG,
Johannes
Zitieren
#8
...die Golden Currant stand bei mir letztes Jahr an verschiedenen Standorten, meist haben sie auch direkt Regen abbekommen - das einzige was gegen sie "geholfen" hat - war der erste Frost... bis dahin haben sie ordentlich getragen. Nachbarn und Freunde haben mir nicht geglaubt, dass das am Treppengeländer nur eine(!) Pflanze war!!

sie hat jetzt einen festen Platz bei mir!

take care
Zitieren
#9
Golden Currant hab ich diese Saison nicht im Anbau, aber dafür einige die ich so auf diese Art ins Freiland setzen muß...hab schon wieder viel zu viele - da können die dann zeigen was sie drauf haben.
LG asmx
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#10
Wenn du mal nen richtigen Tomatenjungle haben willst - Humbodtii macht die 2-3 qm schon allein mit einer Pflanze biggrin
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Question Rote Murmel krank? Fabian Wiedemer 9 1.416 07.06.15, 23:27
Letzter Beitrag: tortenbecca