Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie lange Blütenstände dranlassen ?
#1
Morgen

Wie lange laßt ihr Blütenstände an euren dicken Fleischtommis? Oder besser gesagt, ab wann sollte man die entfehrnen weil die eh nicht mehr reif werden? Ich weiß, steht hier irgentwo, finds bloß nicht :noidea:
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#2
Meine bleiben dran bis zum bitteren, ähhh sauren Endewink
Zitieren
#3
Nun, von zu Hause hatte ich gelernt nach dem dritten Fruchtstand abzuklipsen :undecided: was mir persönlich ehr schwer gefallan ist :no: (und, das waren keinen dicken Fleischis - ehr die Tomatenbrottomate..) . Aber, da war ja auch die Anbaumethode/-zeit eine andere :rolleyes:.

und, die Klimaerwärmung hatte noch nicht zugeschlagen... :whistling:

Weiter kannst Du ja nie wissen wie gut oder wie schlecht denn das Tomatenjahr laufen wird.

Aktuell hat die Gandria den 5. Blütenstand angezeigt und an dreien Knubbeln, am vierten die ersten Blüten eingerollt (zeitriebig) - o. k. ist keine große Fleischtomate, aber dagegen hat eine Nonna Antonina im gleichen Alter noch gar keine Knubbel.... (eintriebig),

Ist etwas schwierig eine pauschale Antwort zu finden :undecided:

Finde ich.

:blush:

Grüße von Hier


Im Garten wächst mehr als man ausgesät hat - und davon viel!
Zitieren
#4
ich knipse nie ab.
Was vor dem ersten Frost noch nicht reif ist wird rechtzeitig reingeholt und reift drinnen nach.
Ergebnis ist abhängig von der Sorte. Einige sind echt super gut im Nachreifen, wie z.B die Carnica.
Die anderen, auch die schrumpeligen, landen dann im Topf :laugh::thumbup:
Liebe Grüße
Dru
Zitieren
#5
Ich knipse auch nicht ab. Meine Pflanzen die oben anstoßen bekommen ein Gewicht angehängt damit sie waagerecht weiter wachsen. :blush: :blush: :blush: :blush: :blush:
Viele Grüße
Topaci
Zitieren
#6
Ich leite sie waagerecht an den Dachlatten weiter:whistling:
Ein Lächeln kostet nichts-also schenke es jedem.
Zitieren
#7
Erstma Danke für eure Antworten. Irgentwo hatte hier mal irgentwer darüber diskutiert das es nicht vörderlich sei, Fleischtommis ab nem gewissen Alter noch Blütenrispen zu lassen und es besser wäre die zu entfernen und nur die Tomate weiterwachsen zu lassen. Hörte sich ganz vernünftig an. Finde ich nur nicht mehr.
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#8
(19.06.12, 18:16)Highländer schrieb: Erstma Danke für eure Antworten. Irgentwo hatte hier mal irgentwer darüber diskutiert das es nicht vörderlich sei, Fleischtommis ab nem gewissen Alter noch Blütenrispen zu lassen und es besser wäre die zu entfernen und nur die Tomate weiterwachsen zu lassen. Hörte sich ganz vernünftig an. Finde ich nur nicht mehr.


ja - das war tomati ..

6 Blütenstände an Fleischtomaten reif zu bekommen ist schon sehr viel -
und ohne oder schlechten Halt am Kopf beeinträchtigen sie die Nachbartomate ...

Spalierzucht wie es Alfiwe versucht ist eine Alternative -
ich zweifle jedoch daran - dass er gewichtsmäßig mehr Ertrag erzielt.

... :undecided: ich werkle für mich dann gibt es kein Gezedere mehr wink
Zitieren
#9
Hört sich für mich nicht verkehrt an. Und mal ganz ehrlich. Ich schmeiß die grünen Tommis auch nicht weg und laß se nachreifen. Aber der Bringer sind se nicht mehr. Wobei die Zahl der Blütenstände ja eher vom Anzuchttermin und Art abhängt, das entfehrnen der Blütenstände mitm Termin zB Mitsommer oder 1 September.
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#10
(19.06.12, 19:13)gartenstolz schrieb: Spalierzucht wie es Alfiwe versucht ist eine Alternative -
ich zweifle jedoch daran - dass er gewichtsmäßig mehr Ertrag erzielt.

Kann ich nicht sagen. Habe noch nie was gewogen.
Aber...
Kleinere Früchte sicher bei den "Grossen" Fleischtommis.
Die lassen sich besser verkaufen.:whistling: Geldgierig.:blush:
Ich ziehe am Spalier alle 2-4 Triebig, je nach dem wie sich "spalten.
Im Herbst weiss ich mehr.
Viertriebige RAF Costoluto im 7 Liter Kübel


[attachment=9376] [attachment=9377]
Zitieren