Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche Rocotosorten für Anfänger?
#1
Hallo zusammen,

Von den schönen Fotos und den interessanten Beschreibungen über Rocotos hier im Forum inspiriert möchte ich für 2018 nun auch mein Glück mit den ersten Rocotos versuchen.
Habe einiges durchgelesen und auch kräftig gegoogelt. Aber je mehr ich lese desto unsicherer werde ich in Bezug auf die Sortenauswahl. Desöfteren bin ich unter dem gleichen Namen auf sehr unterschiedliche Angaben in den Beschreibungen gekommen.

Deswegen die Frage in die Runde der "Rocoto-Erfahrenen" (Experten).

Welche Sorten im unteren - mittleren Schärfebereich (bis ca. Schärfe 7) eignen sich im Anbau für "Anfänger".
Welche Sorten sind bei Euch die "Wiederkommer"?

Aussat möchte ich bis Mitte / Ende November beginnen, Anzucht unter Kunstlich (865er Leuchtstoffröhren).


Vielen Dank schon mal für alle Tipps und Infos.

LG aus dem Nordschwarzwald
Werner
Zitieren
#2
Es gibt keine Rocotos im unteren Schärfebereich.
Anders als bei anderen Chili-Arten befinden sich alle Rocotos in einem ziemlich engen Bereich der Schärfeskala zwischen 6/7 und 8/9.

Die Gelben Riesen von Jens/hero und noch ein, zwei andere großfrüchtigere Sorten sind etwas milder und daher besser zum Füllen geeignet.
Alle anderen Sorten sind schaaaaaarf so um die 8, teilweise sogar 9.

Die Rocoto Marlene fällt auch bissl milder aus, ist m. E. aber auch wenig aromatisch.

Es gibt diverse Fruchtformen bei den Rocotos, aber der Hauptunterschied liegt in der Farbe.
Die gelben Sorten sind "säuerlicher", bissl fruchtig, ähnlich einem grünen Apfel.
Die roten Sorten haben diese Säure nicht, sind bissl rauchiger, herber.

Ich würde daher den Anbau einer roten und einer gelben Sorte empfehlen, um herauszufinden, was man selbst lieber mag.
Aus farblichen Gründen vielleicht noch eine braune und eine orange Sorte ... aber die bringen nicht wirklich neue Geschmackserlebnisse.

In Bezug auf Ertrag und Kulturführung sind - nach meinen Erfahrungen - alle Rocotos sehr ähnlich.
Die Chile de Seda reift bissl früher, aber ansonsten sind eigentlich alle Sorten seeehr ertragreich und brauchen lange bis die Früchte reif sind (100 bis 120 Tage).

Nimm doch einfach eine Sorte, deren Früchte Dir gefallen. wink

Man sollte sich darüber klar sein, dass Rocotos groooooß werden, richtig groß, also viel Platz vorhanden sein muss. Auch ein richtig großer Topf ist ein Muss.
Ins Gewächshaus wollen sie nicht und am besten auch nicht an eine Wand, sondern in die Gartenmitte, wo ihnen der Wind um die Blätter pustet.
Zitieren
#3
Aussat möchte ich bis Mitte / Ende November beginnen, Anzucht unter Kunstlich


Da kenne ich noch einen...
Demnach starten wir ja zusammen.

Viel Erfolg.. :thumbup:
Zitieren
#4
Zum Entschärfen der Rocotos: aufschneiden, entkernen und entweder einige Stunden in Milch einlegen oder in Essig/Zuckerwasser ein paar min. kochen lassen.

Bei semillas gibt es einige große (und angeblich recht milde) Sorten, die ich 2018 testen werde. ansonsten hat es Maya schon gesagt, alle Rocotos sind scharf, allerdings wird die Schärfe unterschiedlich wahrgenommen - die Früchte haben einen höheren Anteil an Dihydrocapsaicin, die meisten (auch "Scharfesser") reagieren darauf empfindlicher. Ich gehöre zu der Minderheit, welche unempfindlicher dafür ist.
LG
Harald
Zitieren
#5
@mayapersicum:  Danke für die grundsätzliche Erklärung zu den Rocotos. Ich dachte das es größere Sortenabhängige Unterschiede geben würde.
                           Werde Deinem Rat folgen und die verschiedenen Typensorten ausprobieren, dann wird sich zeigen wie und was mir zusagt.

                           Dachte an einen Standort auf meiner (kaum genutzten) lichtdurchlässig überdachten Pergola mit Südausrichtung.
                           Von Osten her allerdings vom Haus verschattet, Sonne kommt so ab etwa 1100 -1200Uhr direkt drauf.
                           Die Rocotos würden dann vor aufgeschichtetem Brennholz stehen, das speichert nicht die Wärme wie eine Steinmauer.
                           Die Nachttemperaturen sollten nahezu identisch wie im Freien sein.

@ hhh13:             Habe mir den Semillas shop angeschaut und werde mir noch diese Woche den Samen bestellen, inklusive einiger anderer           Chilisorten. Die Auswahl ist ja enorm.

@grillfan:              Bin gespannt wie das mit der Anzucht läuft!


Vielen Dank für die Unterstüzung

LG  Werner
Zitieren
#6
Viel Erfolg. Frühe Anzucht lohnt sich hier wirklich.

Achja, beim Aufschneiden aufpassen - die Früchte sind sehr, sehr saftig wink
LG
Harald
Zitieren