Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche Krankheit od. nur Mangel
#1
Hallo liebes Forum,

Vielleicht kann mir jemand sagen welches Problem meine Tomaten haben.


Also ich bin jetzt an zwei Ursachen durch googlen gekommen. Apikale Nekrose oder Magnesiummangel.
Ich hatte die Pflänzchen bei einer Bekannte unter Beleuchtung und die hatte einfach zuviel gegossen. Ich glaube da sind einige Wurzel abgestorben. Die Erde wird kaum mehr trocken. Soll ich umtopfen?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Hallo,
das kann man so einfach anhand eines Blattes nicht sagen. Gib mal mehr Info:
Wie sieht der Rest der Pflanze aus? In welchem Gefäß steht es (wieviel Liter), wann wurde zuletzt umgetopft? Wie wird gedüngt und wie oft?

LG Tubi
Liebe Grüße, Tubi
Zitieren
#3
Hallo Tubirubi,

vielen Dank für deine Antwort. Die Pflanze ist noch nicht umgetopft. Gedüngt wird sie auch noch nicht, aber ich habe einmal 1 Tropfen EM Boden plus ins Gieswasser gegeben. Ist schon 14 Tage her. Heute ist die Erde erst richtig trocken geworden nachdem eine Freundin von mir die Pflanze vielleicht zuviel gegossen hat. Nächste Woche wird umgetopft.


Liebe Grüße
Walti


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#4
(11.03.17, 10:23)Walti schrieb: Ich hatte die Pflänzchen bei einer Bekannte unter Beleuchtung und die hatte einfach zuviel gegossen. Ich glaube da sind einige Wurzel abgestorben. Die Erde wird kaum mehr trocken. Soll ich umtopfen?

Na klar musst Du umtopfen, wenn die Pflanze soooo nass steht. Wie viel Wurzeln sollen absterben, ehe Du was unternimmst?  :huh1:

(11.03.17, 10:23)Walti schrieb: Apikale Nekrose oder Magnesiummangel.

Apikale Nekrose - ich liebe fachchinesisch. :laugh:
Das würde dann bedeuten, dass die Nekrose entweder an der Spitze des Sprosses (Triebspitze) oder am Apikalmeristem der Wurzel (Wurzelspitze) sitzen müsste. Ich sehe da aber ein altes Blatt der Tomate, keine Spitze.


Theoretisch könnte es Magnesiummangel sein, denn da werden die Flächen zwischen den Blattadern erst gelb und später kommen die braunen Nekrosen. Aaaaaber bei deiner Pflanze ist das Blatt noch gar nicht mal ganz aufgehellt und trotzdem sind da schon die braunen Stellen des "Endstadiums". Außerdem ist es nur eines der älteren Blätter. Wenn die Pflanze so schweren Magnesiummangel hätte, dass sie sofort braune Flecken bekommt, dann müsste mindestens noch das nächste Blatt auch bereits Mangelsymptome zeigen.

Ich würde vorschlagen, schau Dir die Blattunterseite an. Ich vermute da krabbelt was, z. B. Thripse. Deren Saugspuren verbräunen gerne so, wie bei deinem ersten Foto. Schau genau hin, ob da an der Blattunterseite winzige schwarze Kotpünktchen sind (Lupe). Da Thripse zunächst eher einzeln auftreten, sind sie schwer zu finden, außerdem sind sie sehr schnell. Du musst also wirklich die ganze Pflanze genau anschauen, auch die Stiel und Triebspitzen.
Zitieren
#5
Den betroffenen Trieb komplett entfernen + UMTOPFEN...
Wenn möglich  dann gleich so tief ,das die -frisch-entfernte Triebstelle mit im Erdreich verschwindet.
Zitieren
#6
Ich sehe das ähnlich. Trieb entfernen und umtopfen. Da du geschrieben hast das die Erde kaum mehr trocken wird, würde ich auch von der alten Erde so viel entfernen wie möglich ist ohne die Wurzeln zu schädigen.
Sonst sieht die Pflanze aber gut aus. Die wird wieder smile .

LG Manfred
Nur Tomaten bringen das Seelenheil
Zitieren
#7
Vielen Dank Mayapersicum, Grill-fan, darkdurben und Tubirubi,

Also Thripse hab ich keine gefunden, habe jetzt umgetopft. Die Pflanzen haben einen schönen Wurzelballen, die Erde war schon gut durchgetrocknet.
Triebe sind keine betroffen, nur Blätter.

Vielen Dank nochmal und liebe Grüsse.
Walti
Zitieren
#8
Muss meinen Vorrednern Recht geben. Sieht nach einem Mangel an Magnesium aus. Dieser kann aber auch durch zu hartes Wasser (Kalziumüberschuss) hervorgerufen werden.
Ansonsten sieht deine Pflanze wirklich gut aus. Bis auf die oberen Blätter. Die neigen vermutlich durch den zu kleinen Topf nach unten.
"Hydroponik ist eine künstliche, aber keine unnatürliche Methode des Pflanzenanbaus, die auf denselben Prinzipien beruht, die die Natur als Lebensstruktur entwickelt hat."
Zitat: William F.Gericke (Gründer der modernen Hydroponik) 
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Krankheit oder Mangel? MartinaS 2 530 04.08.16, 13:38
Letzter Beitrag: MartinaS