Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wann anfangen, im Norden?
#1
Hi zusammen,

unser Garten nimmt nun langsam Formen an.
Im Frühjahr / Sommer soll es also auch mit Tomaten losgehen.
Da wir ja bei Lübeck wohnen, also nicht gerade der wärmsten Gegend, meine Frage zum Beginn mit Aussaat und vorziehen.

Wann würdet ihr beginnen mit der Aussaat? Etwas später, da die Pflanzen auch später ins Freie kommen, oder jetzt bald, um sie dann schon groß und kräftig zu haben?

Für den anfang wird es an einer West/Südwestwand ein Anlehnhaus geben, ein Gewächshaus ist dieses Jahr noch nicht geplant. Die Tomaten sollen im Beet wohl erstmal nur mit Folie überdacht werden.

Vielleicht kommt ja auch jemand hier aus dem Norden und kann Erfahrungen weitergeben?
Zitieren
#2
Für mich persönlich ein eindeutiges "Startzeichen"..

http://www.t-online.de/wetter/wetter-akt...d/76732094
Zitieren
#3
Hallo,
ich habe schon angefangen.
2015 startete ich wegen eines Urlaubes 4 Wochen später - die Ernte hat sich dann 4 Wochen nach hinten verschoben..mach ich nicht mehr.
Ein Tomaten Samen Korn braucht 6 Monate bis es reife Tomaten produziert.. (ich rechne hier wenn das Samenkorn in die Erde gesteckt wird) Es gibt frühe und späte Sorten, das schenkt sich aber nicht viel, vielleicht 4 Wochen.
Einfach ausprobieren.
LG asmx
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#4
Lieber Silverio,

wann Du anfängst, hängt davon ab, wie Du die Pflanzen unterbringen kannst.

Weißt Du, wann in den letzten Jahren bei Euch der letzte Bodenfrost war? Das solltest Du beim Auspflanzen noch abwarten.

Der Auspflanztermin bestimmt auch den Beginn der Anzucht: mehr als 12 Wochen vorher säen macht keinen Sinn, die Pflanzen vergeilen unnötig, oder Du hast riesige Töpfe rumstehen...:noidea:
Die Pflanzen vom Wochenmarkt oder der Gärtnerei werden nach 6 Wochen verkauft.

Ich fange am 1. März an, dann sind meine Pflanzen Mitte Mai 10 Wochen alt. das finde ich genau richtig, denn ich habe auch kein Gewächshaus, und Mitte Mai noch manchmal Bodenfrost. Eine Woche länger schadet dann nicht, aber viel länger will ich sie auch nicht in den Pötten lassen.

Und der Unterschied zwischen frühen und späten Sorten beträgt bei mir schon manchmal ein Vierteljahr... also lohnt sich eine Sortenauswahl schon.

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#5
Danke schon mal, für die Antworten.
Ich weiß nicht genau, wann es in der Gegend noch Bodenfrost geben könnte. Bislang ohne Garten, habe ich das natürlich nicht wirklich gut beobachtet und gespeichert.

Generell ist es hier etwas später warm, umgekehrt durch die Ostsee aber auch ausgeglichener, als weniger Frost und weniger richtig heiß.

Der Tipp mit frühen und späten Sorten ist gut. Da werde ich mal schauen, welche Sorten ich finde.
Wobei ein ZU frühes Aussetzen jedweder Sorte auch nichts ist.

Ich denke ich werde mal Mitte Februar mit entsprechenden Sorten anfangen und weitere Pflanzen bis Mitte März aussähen.
Mal schauen, was wird.

Zur Not wäre eine Bio-Tomatengärtnerei, die sich auf besondere und alte Sorten spezialisiert hat, in der Nähe. Die verkaufen einerseits Samen, andererseits im Mai dann auch vorgezogene Pflanzen...

Zitieren
#6
Hallo Silverio,
herzlich Willkommen, ich wünsche dir eine tolle Saison.
Ich hatte vergangenen Sommer einige Tomis unter Dach und verschiedene wuchsen im ungeschützten Freiland, diese standen den überdachten in nichts nach, es war allerdings auch um eingies regenärmer als beispielsweise 2014.
Gruß
Zitieren
#7
Hallo und willkommen, Ich habe in den letzten Jahren in Hamburg gewohnt. Vor mitte Mai war kein Auspflanzen möglich. Meist war es aber noch bis Anfang Juni so kalt, das die Pflanzen nicht wachsen wollten.

Wachstumsstopp

Jetzt hängt es bei Dir natürlich ab von verschiedenen Faktoren:
  • wieviele Pflanzen möchtest du anziehen?
  • wieviele geschützte Plätze hast du?
  • kannst du die Pflanzen hin und her tragen?
  • Hast du ausreichend Licht/Fensterplätze?

Das sind nur ein paar Fragen die du dir beantworten solltest.

Ich habe die Anzucht im Wohnzimmer gemacht. ein paar wenige Pflanzen Ende Februar und die anderen nicht vor Mitte März. Im letzten Jahr hatte ich sogar Pflanzen die ich erst Anfang April gesät hab - und die haben die anderen dennoch überholt.
Zitieren
#8
Danke, für den Bericht aus eigener Erfahrung.
Ich bin inzwischen auch soweit, dass ich zwei Gewächshäuser bauen werde.
Einmal so eine Art Anlehngewächshaus in die vielleicht schon Ende April die Jungpflanzen können und dann eines im Garten.
Hier in der Gegend ust ja auch der Kleverhof, die hatten eine recht interessante Seite zum Thema.
Danach ist der Ertrag hier im Norden im freiland wohl doch extrem viel schlechter als geschützt an der Hauswand oder gar im Gewächshaus oder zumindest Unterstand.
Zitieren
#9
Ein Gewächshaus habe ich auch gehabt, aber ohne die entsprechene Beheizung hilft das auch nicht viel weiter - zumindest in der Zeit bis Anfang Mai.

Hab mal auf der von dir genannten Seite gestöbert und denke die Tipps zur Aussat sind von den Zeiten her stimmig. Auch die Aussagen zu drinnen oder draußen kann ich nur unterstützen. Im Freiland war in Hamburg nicht viel zu holen, Unterstand oder GWH war schon nötig - obwohl ich Freiland dennoch immer wieder probiert habe. :whistling:
Zitieren