Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vicia faba var. major
#1
Thumbs Up 
Hallo zusammen,

gestern habe ich das erste "Zeugs" in's Freiland gesät und verspühre einen gewissen Drang, das hier mit Euch zu teilen!:rolleyes:
Es handelt sich um die Dicke Bohne. Allerdings eine sehr dicke aus Süditalien, die dort schon um November rum gesät wird.
Seeeehr lecker, ich freue mich schon!:clap:
saluti,
Renato

mein Fotostream
Zitieren
#2
und wenns nochmal richtig friert?
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#3
denen sollte es nichts anhaben,
mein Gartennachbar überwintert in Spanien und setzt diese schon vor der Abreise im November.
Die keimen dann erst wenn er wieder da ist, ohne Schaden genommen zu haben.
saluti,
Renato

mein Fotostream
Zitieren
#4
Die dicken Bohnen, hier werden sie Sau-oder Puffbohnen genannt, keimen erst, wenn sie selbst für richtig halten. Daher kann man sie schon im Februar aussäaen. Nur vorgezogenen und früh gepflanzte sind frostempfindlich.
Zitieren
#5
Darfs doch bei Dicken Bohnen, bis -4-5° ist gar kein Problem, bei wesentlich mehr deckt man sie eben nochmal ab. Z.T. werden Dicke Bohen sogar schon im Herbst gesäht.

Zitieren
#6
Danke, wieder was gelernt. smile ( OT: Zu doof, das sich das mit meinem eventuellen Garten so hinzieht, hab einen in Aussicht, aber die Entscheidung quält sich so hin.) Ich würd auch soo gerne schon loslegen.

Viel Erfolg für Deinen leckeren Bohnen, Renato! biggrin
Viele Grüße,
Annett
Zitieren
#7
Ich habe auch schon Puffbohnen gesät, die Sorte Wietkiem(Weißkeimige). Weil mein Garten noch zu matschig zum Laufen ist, habe ich sie in Anzuchtschalen auf dem Fensterbrett. Und damit sie im Kalten keimen können und nicht empfindlich werden, stehen sie draußen. Ist immer noch ein bißchen geschützt durch die warme Hauswand, aber eben nicht ganz warm...:whistling:

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren