Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vertrocknete Blätter, Verbrennungen?
#1
[attachment=30854][attachment=30854][attachment=30854]Ich brauche dringend Eure Hilfe.
Ich habe vor zwei Tagen eine wunderschöne Herz-Tomatenpflanze gekauft und in einen Kübel gepflanzt.
Dieser Kübel steht in voller Südsonne an der Wand auf meinem Südbalkon.
Nun hat die Pflanze jede Menge wie vertrocknete Blätter innerhalb von zwei Tagen bekommen. Ich weiß nicht warum und was ich tun kann. Ich möchte sie so gern retten.
Leider kann ich mein Bild nicht anhängen. Das Blatt weist gelbliche, oder bräunliche Löcher auf, also mit gelblicher oder bräunlicher Umrandung, ist krisselig und teilweise wie Pergament geworden.
In meiner eigenen Antwort unten konnte ich ein Bild einfügen, warum das hier nicht geht, das weiß ich nicht.


Zitieren
#2
Ich möchte so gern das Bild vom Blatt anfügen, so dass Ihr mein Problem sehen könnt. Aber irgendwie bekomme ich es nicht hin.
Ah, jetzt hat es hier geklappt, schaut mal bitte das Bild an. Vielleicht könnt Ihr mir helfen. Das wäre toll. Vielen Dank im Voraus.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#3
Hallochen,
mit diese kostenlose Bildverkleinerer kannst Du die Bilder ganz einfach verkleinern auf weniger als 150 Kb und nachher einfach hochladen und einfügen.
http://www.drwuro.com/verkleinerer.html

Liebe Grüße
Peter
Gibt es hier jemanden, der keine Tomaten mag?
Zitieren
#4
Hallo Christiane
schön wäre ein Foto der gesamten Pflanze, aber ich tippe mal drauf, dass deiner Herztomi die plötzliche volle Sonne zu arg war. Vielleicht hatte sie bis dato nur Kunstlicht und kriegt grade fürchterlichen Sonnenbrand. Nimm sie doch bitte in den Schatten oder sorg mit Tüchern für Beschattung.
Gruß
Zitieren
#5
Liebe Anne,
erst einmal Dankeschön für Deine tolle Hilfe. Wir haben das Tomätchen nun heute Vormittag noch einmal umgetopft, und haben erst eine Kieselschicht und dann normale Blumenerde mit ein bisschen Hornspänen vermischt genommen. Sie steht jetzt im lichten Schatten und ich denke, dass sie sich schon etwas erholt hat.

Ich habe jetzt versucht ein Bild etwas zu komprimieren - mal sehen, ob das funktioniert hat.

Sollten wir noch anderen Dünger zufügen? Also ich meine z.B. Kali? Oder braucht es das jetzt nicht mehr?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#6
Sie braucht auf jeden Fall Kalium für die Fruchtbildung!
Um es genauer zu sagen, sie braucht deutlich weniger N als K, sonst funktioniert das nicht.
Mit zu viel N wächst sie wie wild und bildet jede Menge Blattmasse, aber setzt keine Früchte an.

Da Du Hornspäne benutzt hast, ist die einseitige N-Düngung momentan noch kein Drama, da diese sehr langsam umgesetzt werden. Aber Du solltest zügig einen richtigen Langzeitdünger (mit deutlich mehr K als N, muss kein spezieller Tomidünger sein, nur das richtige NPK-Verhältnis haben) oder reichlichst Kompost unterarbeiten. Das bissl Futter in normaler Blumenerde hat eine Tomate in wenigen Tagen leergelutscht.

Tomis sind Starkzehrer, sie brauchen ordentlich Dünger, ganz besonders im Topf, wo sie so wenig Wurzelraum haben. (Selbst ein 40 Liter Topf wäre wenig Wurzelraum für Tomaten, die im Freiland einige Meter tief ihre Wurzeln ausbreiten.)
Zitieren
#7
Vielen Dank liebe Mayapersicum,
ich werde mich also auf Suche nach einem Tomatendünger mit mehr K als N begeben, denn ich weiß nicht, wo ich Kali allein herbekommen sollte.
Bin gespannt, wie sie sich weiter entwickelt, denn sie hat ja schon reichlich Fruchtansätze.
Zitieren