Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tommis tiefer setzen
#1
Geht mir schon länger im Kopf rum traute mich nur nicht zu fragen. Das Problem kennt warscheinlich jeder. Das GWH ist zu niedrig und voll. Nun mein Gedanke: Die Tommis fruchten ja immer erst weiter oben. Wenn ich die jetzt aber direkt tiefer setze, fruchten die auch tiefer? Oder ist der Gedanke blöd? Schmecken die Tomaten eventuell mangels der fehlenden unteren Blätter eventuell nicht?
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#2
Hallo Gerd,
wenn ich meine Tomaten (die sind teilweise sehr hoch) ins Gewächshaus auspflanze, lass ich nur die oberen Blätter aus dem Boden rausschauen. Einige die sehr lang sind, pflanz ich liegend. Bitte keine Blätter in die Erde einbuddeln - wegmachen! (Schimmelgefahr)
LG Anneliese
PS: Deine Vermutung ist richtig - die blühen dann weiter unten
Die Tomate ist eine Frucht, die wohl unmittelbar aus dem Paradiese zu uns gekommen sein muß, und wenn sie nicht die hesperidischen Äpfel bedeutet, gewiß der Apfel gewesen ist, den Paris der Venus bot, sehr wahrscheinlich auch der, welchen die Schlange zur Verlockung der Eva anwendete.
Eugen van Vaerst
Zitieren
#3
Hallo Anneliese

Danke für deine Antwort. Wenn du das regelmäßig machst gehe ich mal davon aus das Geschmacklich keine Nachteile zu erwarten sind
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#4
Hallo Gerd,

"tiefergelegte" Tomis haben noch einen Vorteil. Die Pflanze bildet an dem Steil, der unter die Erde kommt, weitere Wurzeln aus. Das kann für die Versorgung der Tomate nur förderlich sein. :-)
Meinen Pflanzen knipse ich auch die unteren Blätter ab, die beim Gießen im Weg sind ...

Liebe Grüße Uschi



Zitieren
#5
Tomaten darf und soll man sogar tief setzen, Blätter dürfen aber keine unter der Erde sein und sollten auch die Erde nie berühren.

Das mache ich seit Jahren so. Ich habe so auch kein Problem, wenn die Pflänzchen etwas zu langstielig sind. Habe schon extreme Exemplare 30cm tief gesetzt wink

Ich pflanze sie mit einer kleinen Mulde. Da gieße ich anfangs. Angewachsen entferne ich die untersten Blätter und fülle nochmals auf. Da ich einen recht lehmigen Boden habe, gieße ich nach der Anwachsphase im Monat 2-4 mal...naja mein Perlschlauch tut das für mich ... Die meisten gießen übrigens zu häufig. Lieber viel und seltener. Sonst sehen die Tomaten keine Notwendigkeit, tiefe Wurzeln zu bilden (Insofern ist das tiefe Setzen ja schon mal ein sehr sehr guter Anfang!!)

Ach die untersten Blätter kann man sowieso entfernen, da sie oft zuwenig Licht bekommen und es eher von Vorteil ist, wenn die Pflanzen wieder "luftiger" stehen.

Geschmacklich sind eigene Tomaten grundsätzlich eine Wucht, selbst wenn es 0815 Sorten sind. Habe mal eine "Hollandwassertomate" ausprobiert. Kein Vergleich.

Und warum hast du dich zunächst nicht getraut zu fragen? War doch eine wichtige Frage.

Du kannst übrigens starkwüchsige Tomaten auch zweitriebig ziehen.
Grüße
Reniar
Zitieren
#6
Guten Morgen

Erstmal Danke für eure Antworten!! :thumbup:

Ja, warum ich mich nicht getraut hatte zu fragen: Ich meine ja keine Langstiehligen sondern schöne, gedrungene stammige Tommis mit gesunden Blättern. Würde nie auf die Idee kommen die so tief zu setzen und solche Blätter abzuschneiden, wenn ich nicht das Problem mit der Höhe und dem Platz hätte. Kann nix schräck leiten ode hängen lassen. ist immer alles voll. :noidea: Da kam mir dann halt die Idee mit nach unten um einen tieferen Fruchtansatz zu bekommen. :huh:

@ reniar

biggrin Woher weißt du das ich zuviel gieße :whistling: Ich weiß das, kann mich aber nicht zügeln :whistling:
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#7
(02.04.12, 09:42)Reniar schrieb: Du kannst übrigens starkwüchsige Tomaten auch zweitriebig ziehen.

...oder auch mit noch mehr Trieben...
Meine DeBeraos hatten letztes Jahr 4 oder 5 Triebe, sind trotzdem 2,50 m geworden...biggrin
Geschmacklich macht es keinen Unterschied. Ich denke aber, daß der Boden schon einen geschmacklichen Unterschied macht: magerer Lehmboden kann zwar bestimmt so aufgedüngt werden, daß Tomaten wachsen, aber das Aroma ist auf Tonschieferboden bestimmt besser!
Blätter kannst Du folgenlos entfernen. Ein paar sollten vielleicht noch dranbleiben...

Liebe Grüße, Mechthild

Zitieren
#8
Ich hab doch keine Ahnung von den Sorten :noidea: OK, nen paar glaube ich am Wuchs zu erkennen, aber wierklich wissen tuh ichs nicht. Die Angaben im Netz sind auch sehr Wiedersprüchlich oder gar nicht vorhanden. Hab ja von netten Usern, nochmals Dank dafür, jede Menge Sorten bekommen. Werde die Ostern so tief wie möglich einbuddeln und mich Überraschen lassen. :rolleyes: Mehr wie essen muß ich ja nicht biggrin
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#9
So, hab mal durchsortiert. Ins GWH kommen:

Gajo de Melon
Purple Calabash
Pomodoro da Impalaza
Brandywine Joyce,s Strain
Roter Kürbis
Ailsa Craik wz
Chocolate Stribes
Nonna Antonina
Pink Accordion
Pink Oxheart

Sind alle neu für mich. Sollen nach meiner Liste alles Stabtommis sein und ausgegeizt werden. Sollten da Sorten zwischen sein die man mehrtriebig ziehen kann, sagt es mir bitte. Pflanzabstand ist mathematisch 53cm.
Grüße außm Pott Gerd
Zitieren
#10
Nach nen paar Fragen Antwort in Bildern

Das Ausgangsprodukt: Moskvich

   

Reicht

   

Anpassen

   

Fertig

   

Die Tommi ist von Anfang März, setzt grade Blüten an und sollte nach den Eisheiligen ne gute Größe zum Auspflanzen haben.






Grüße außm Pott Gerd
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tiefer setzen beim auspflanzen Flo23 8 1.044 29.05.15, 03:15
Letzter Beitrag: jonny