Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tomatentunnel
#1
Guten Abend zusammen,

ich landete schon des öfteren in diesem Forum und dachte mir heute, ich registriere mich mal.

Heute habe ich ganz wehmütig die verbliebenen Tomaten abgeerntet, diese müssen jetzt noch nachreifen. Ich hatte in diesem Sommer große Probleme mit der Tomatenminiermotte und der Grüneulenraupe; es war zum Verzweifeln. Es tat mir in der Seele weh Tomaten wegwerfen zu müssen. Ich hatte 11 Pflanzen und ansonsten ganz gute Erträge. Hiermit komme ich auch schon zu meiner mir am Herzen liegenden Frage: Bisher habe ich ausschließlich in Kübeln, überdacht gezogen, möchte aber im nächsten mehr Pflanzen setzen. Ich stehe vor der Frage Gewächshaus oder Tomatentunnel, wobei mir letzterer irgendwie sympathischer ist, wegen der Durchlüftung. Hat vielleicht jemand einen Tipp zum Aufbau?

Wer immer mich also an Tipps und Erfahrungswerten teilhaben lassen möchte, dem sage ich lieben Dank im voraus!

Mit herbstlichen Grüßen[/size][/font]
Eure Chilli
Zitieren
#2
Hallo Chilli,

herzlich Willkommen erstmal!
Ich bin schon gespannt auf die Antworten zu Deiner Frage....bin auch am planen für kommendes Jahr.
Dieses Jahr hatte ich ein Billig-Folienhaus...das war nach dem ersten Gewitter platt.

V.G.
es Perlsche
Zitieren
#3
Bin ganz gut gefahren damit.
Geht auch kleiner Yes:whistling:

Meine Anlage.
Ich schaue immer was gibt es gratis oder günstig.
Ich bin ein Recycling Fan.
Das vorderste Haus ist in der 5ten Saison.


Unten am Haus ausrangierte Milchkisten.
30 x 40 Höhe 30 cm.
Verkleidet mit Holz der Optik wegen.
Spalier Drähte fest montiert.
Die sind geschlossen unten.
Je 2 Löcher hinten und vorne 12 mm Bohrer.[/b]

[Bild: img_6770dbhr9v.jpg]

[Bild: img_0247-dbgphu.jpg]

Kübel auf der Terrasse und anderswo
Blumenkübel mit 3 / 5 / 7 Liter
Bekomme ich von einem Blumenladen.

2 Löcher hinten und vorne 12 mm Bohrer
Rechts noch eine fahrbare Box für die "Kleinen"


[Bild: 142sdv.jpg]

Im Weiteren werden alle meine Kulturen mit Steinen abdedeckt.
Zum einen Standfestigkeit, Wasserverdunstung nach oben ist geringer.
Nicht zu vergessen Wärmespeicherung für die Nacht.


[Bild: img_8053-dzxo2a.jpg]

Ein ähnliches Prinzip bei meinen Häusern.
SBB Rahmen, daran Abruch Dachlatten und Folie.
Hier mein neues Cherry Spalierhaus. Höhe aussen 2.20 mitte 2.50.


[Bild: img_8338-d2trot.jpg]

Brauch keine Baubewilligung, da nicht fest im Boden verankert.
Die Pflanzen sind windgeschützt. Keine Boden austrocknung durch Wind.
Auch hier Steine .
Nach den spannen der Folie nochmals mit einer Dachlatte festgeklemmt.
Das hält.


[Bild: 7lysgz.jpg]

Können auch geschlossen werden.
Links und rechts ist aufrollbar. Die Fliese bleiben auch fest an den Drähten.
Sind dann schnell unten.


Meine Pflanzen haben so doch einige heftige Gewitter "überlebt"

[Bild: img_9542-dwusl5.jpg]

Ich bin schon etwas verrückt und angefressen.
Aber ich will es so, weil es mir Spass macht.


PS. Die Bilder sind wild zusammengewürfelt aus verschiedenen Jahren
Sieht aber für Saison 2013 schon wieder anders aus.
Bin am Umbauen. Es wird an einem Stück fast 10 Meter lang.:clap:
Zitieren
#4
(08.10.13, 20:37)es Perlsche schrieb: Dieses Jahr hatte ich ein Billig-Folienhaus...das war nach dem ersten Gewitter platt.

V.G.
es Perlsche

Hatte ich auch. Sogar 2 und sie standen an und für sich geschützt beim Carport. Beide sind komplett zerledert.


Alfiwe: :huh1::eek: Waaaaaaaahnsinn was du alles für deine Pflanzen machst. Ich meine das positiv. Ich bin total platt und mir fehlen die Worte. Riesen groß! Die Abdeckung mit den Steinen ist ein super Tipp! Das habe ich bisher noch nicht gemacht. Wenn wir hier doch mal paar heiße Tage im Sommer haben, wird es ja doch sehr trocken um die Pflänzchen.
Wo holst du dir die Steine?
Zitieren
#5
Bitte entschuldigt die verspätete Antwort, es war einfach zu viel zu tun.

Vielen herzlichen Dank für Eure Antworten und die tollen Bilder. Ihr habt mir sehr geholfen.

Bis bald,

Eure Chilli
Zitieren