Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tomatensetzlinge sind Dünn und lang
#1
Hallo Forum,

bin neu bei euch und hätte da ein paar fragen, und zwar habe ich am 28.02.15 die Tomaten, Chili und Gurkensamen in so Anzuchtpelets gesät. Nun sind sie innerhalb von ca. 7 Tagen aufgegangen, aber die Keimlinge sind sehr dünn und groß besonders die Gurken haben jetzt schon 9 cm länge, was kann ich machen oder beachten das die Stämchen dicker werden und nicht zu schnell Wachsen würde mich über euere Hilfreichen Antworten uns Tipps freuen.

LG
Frei
Zitieren
#2
Vergeilte Keimlinge sind ein Zeichen von zu wenig Licht (gerne auch in Kombination mit zu warmen Bedingungen). Nach der Keimung muss die Temperatur gedrosselt werden.

Tomaten könntest Du retten indem Du sie tiefer setzt. Für Gurken war der Anzuchtzeitpunkt definitiv zu zeitig. Mitte März solltest Du bei Gurken im Auge behalten. wink
MFG, GG


****N.M.I.L*****

Die Liebe zum Schönen ist der letzte göttliche Funke im Atheisten.
Zitieren
#3
Die Frage bei den Gurken ist: wann kannst Du sie an ihren endgültigen Standort setzen?

Hast Du ein warmes Gewächshaus oder Frühbeet, was Du Mitte April bepflanzt, ist Saatzeit Mitte März richtig.

Willst Du Freilandgurken pflanzen, können die erst Mitte Mai raus. Dann wird erst Mitte April gesät. Also immer 4 Wochen bis zum Auspflanzen...

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#4
Ich gehe gegebenenfalls immer von mir selber aus. :blush:
Die Tendenz zu mehr Licht ist aber auf jeden Fall von Vorteil.

Vielleicht kannst Du Dich hier mal einlesen.
http://www.bio-gaertner.de/pflanzen/Gurken/Anbau

Hier kannst Du Dich über die Aussaattermine informieren.
http://www.bio-gaertner.de/Aussaatkalend...er-Gemuese
MFG, GG


****N.M.I.L*****

Die Liebe zum Schönen ist der letzte göttliche Funke im Atheisten.
Zitieren
#5
Tomaten und Chilis setzt du einfach etwas tiefer.
Bis zu den Keimblättern geht das problemlos.
Zitieren
#6
Hallo all,

Sorry da ich jetzt erst wieder Melde bin aus Gesundheitlichen gründen unpässlich gewesen. Leider nichts geworden :crying:, jetzt habe ich es nochmsl versucht und habe die Keimlinge gleich wo sie aufgegangen sind in Töpfe mit Pflanzerde gesetzt. Jetzt stelle ich sie Tags über ins Freie und Abends stelle ich sie wieder in die warme Wohnung rein hoffe das sie dieses mal was werden, zur aufzucht habe ich solche Kokuspeletz genommen und in ein Beheizbares kleines Gewächshaus gesetzt nach ca. 8-10 Tagen sind sie gekommen und waren wieder so dünn.

Lg
Frei
Zitieren
#7
Was bedeutet sind gekommen und waren wieder so dünn?

Sobald die meisten Samen gekeimt sind, nicht mehr beheizen. Ich pflanze die kleinen erst um, wenn sich die ersten richtigen Blätter gebildet haben. Und da versenke ich sie bis ca. 1cm unter den Blättern. Tagsüber raus und wenns geht in die Sonne. Abends in einen kühlen Raum, so 17/ 18° und abdecken, wenn es dort nicht dunkel ist. Die recken sich sonst in Richtung des Lichtes und werden auch dadurch gagelig. So meine Erfahrung, ich ziehe auch daheim vor. Wenns draußen nicht so warm ist, wachsen sie halt den Tag wenig, besser als in der warmen Wohnung solche Dünnhälse ranziehen.
Zitieren