Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tomatengröße
#1
Hallo Freunde der Tomaten,
durch Zufall habe ich beim stöbern im Internet eure schöne Seite gefunden und gleich eine Frage:
als Neuling beim garteln habe ich erst das zweite Jahr meine eigenen Tomatenpflanzen. Bei Fragen an alte Hasen kommt eigentlich immer nur der Tip mit dem ausgeizen. Für mich momentan nach den Erfahrungen im ersten Jahr sind viel wichtiger :
ab welcher Höhe soll ich das Wachstum begrenzen ?
kann ich einfach nach oben alles "wegputzen"?
oder ist das ausdünnen des Blattwerkes wichtiger?
ich hätte ja gerne ein Bild eingefügt, krieg´s aber leider nicht hin - habs nicht so
mit dem Computer........... (vielleicht gibst da auch noch einen Tip?

vielen Dank an die geduldigen Leser!
Zitieren
#2
Hallo,

Der Tip mit dem ausgeizen ist schon richtig und meines Erachtens weit wichtiger als die Frage der Endhöhe der Pflanze. Das Höhenwachstum braucht eigentlich gar nicht begrenzt werden. Manche Gärtner tun das, aber noch nicht jetzt. Im August kann man nach dem 5. - 6. Fruchtstand die Pflanze abschneiden. Man kann das auch früher machen, bringt sich so aber evtl. um die Herbsternte.
Blattwerk ausdünnen, ist nur bei sehr starkem Wuchs nötig. Das hängt auch von der Sorte ab. Meistens reicht es aus, die unteren Blätter zu entfernen.
Was hast du denn für Sorten und wo hast du sie zu stehen?
Ich nehme an, du weisst was ein Geiztrieb ist, nicht das da was durcheinander gerät.

LG KaVa

Zitieren
#3
Das liegt ganz daran wo die Pflanze steht, ich köpfe sie bereits meist nach dem dritten Blütenstand und bin froh wenn diese drei eine tolle Herbsternte bringen, baut jemand z.B. in der Leipziger Bucht an würde ich dem 6. Blütenstand voll zusagen, wichtig ist, seine klimatischen Bedingungen zu beachten, pauschal kann man so was nicht sagen. Wir haben am Bodensee ein Tomatengewächshaus gesehen, da wurden die unteren Blätter entfernt und die Tomatenstiele meterweise am Boden entlanggeführt, ich möchte nicht schätzen wieviele Blütenstände da bereits abgeerntet waren. So unterschiedlich kann Tomatenanbau sein wink
LG Kerstin
Zitieren
#4
Kerstin, von wo kommst du denn her?
Obstfreak- aber Tomaten sind auch cool
Zitieren
#5
Naja ich wohne im Süden Brandenburgs. Es ist meist sehr trocken hier und die Tomaten gehen auch manchmal im Freiland gut. Sie stehen dann noch bis Mitte Oktober.
Ich kenne die Bilder von Herrn Steckowitcz in Österreich. Seine Pflanzen liegen auf einer dicken Strohmulchdecke und werden praktisch sich selbst überlassen. Ich glaube nicht, dass das hier auch funktionieren würde. Mir ist aber auch der Platzverbrauch zu gross für einen Versuch. Vielleicht probier ich das doch mal irgendwann aus auf einer extra Fläche.

Zitieren
#6
Hallo KaVa und Kerstin,
vielen Dank für die schnellen Antworten. Das Thema Geiztriebe habe ich glaube ich schon im Griff.
Mein Problem im ersten Jahr war eigentlich eher das enorme Wachstum in die Breite und Höhe meiner
Tomatenpflanzen (Pflanzung im Kübel im Gewächshaus stehend). Dadurch ist nach meiner Meinung einfach
zuviel Energie in den grünanteil der Pflanzen gegangen so daß die Früchte relativ bescheiden waren.
Momentan sind meine Tomatenpflanzen ca 120 cm hoch, tragen zwischen 4 und 6 Blüten und einige grüne
Tomaten sind auch da. Wie mache ich jetzt weiter ohne die Fehler des letzten Jahres zu wiederholen?
Ich würde gerne ein Bild meiner Pflanzen einstellen. Könntet ihr mir evtl. kurz beschreiben wie ich das machen kann ?
Danke und viele Grüße
havanna
Zitieren
#7
Kübel im Gh hast du. Also 1,20m hoch mit Blütenstände und Fruchtansatz klingt für mich sehr gut. Was hat dir an den Früchten im letzten Jahr nicht gefallen? Waren sie zu klein, zu wenig oder fad?
Wie gross sind denn die Kübel? Und wie duengst du?


Zitieren
#8
Ich arbeite nicht höhenabhängig sondern Zeitabhängig. Das heißt, das ich dann die Blütenstände entferne die nicht mehr reif werden können. Ist natürlich Sortenabhängig da dicke Fleischtomaten eine längere Reifezeit haben als keine Kirschtomaten. Arbeite mit 12 Liter Eimern.
LG Manni
Nur Tomaten bringen das Seelenheil
Zitieren
#9
(20.06.15, 17:34)havanna15 schrieb: Hallo KaVa und Kerstin,
vielen Dank für die schnellen Antworten. Das Thema Geiztriebe habe ich glaube ich schon im Griff.
Mein Problem im ersten Jahr war eigentlich eher das enorme Wachstum in die Breite und Höhe meiner
Tomatenpflanzen (Pflanzung im Kübel im Gewächshaus stehend). Dadurch ist nach meiner Meinung einfach
zuviel Energie in den grünanteil der Pflanzen gegangen so daß die Früchte relativ bescheiden waren.
Momentan sind meine Tomatenpflanzen ca 120 cm hoch, tragen zwischen 4 und 6 Blüten und einige grüne
Tomaten sind auch da. Wie mache ich jetzt weiter ohne die Fehler des letzten Jahres zu wiederholen?
Ich würde gerne ein Bild meiner Pflanzen einstellen. Könntet ihr mir evtl. kurz beschreiben wie ich das machen kann ?
Danke und viele Grüße
havanna

http://www.tomaten-forum.com/Thread-Bild...ch-gemacht

Zitieren
#10
vielen Dank für die Antworten.
leider klappt es bei mir nicht mit dem hochladen eines Bildes.
Deshalb hier ne kurze Beschreibung: gepflanzt habe ich in Kunststofftöpfen
Durchmesser ca 30 cm, Höhe 27 cm, unten habe ich Granulat drin,
als Dünger nehme ich Tomatendünger von Dehner.
Im ersten Jahr hatte ich anfänglich schöne Tomatenernte, dann sind
mir aber einige tragende Zweige abgeknickt, auch wurde die Ernte immer
dürftiger. Wie gesagt - es war mein erstes Tomatenjahr und ich hoffe auch
mit euren Tips diesmal einiges besser machen zu können.
Beitragsänderung: mein Bub hat mir geholfen- Bild habe ich dank seiner Hilfe hochladen können!

liebe Grüße
havanna




Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren