Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tomatenbeurteilung - Nährstoffmangel/Überdüngung?
#1
Hallo alle zusammen. Ist mein erstes Jahr mit Tomaten und stelle mittlerweile leider merkwürdige Unterschiede an meinen Pflanzen fest. Nachdem ich mich im Netz erkundigte erlangte ich zur Diagnose Magnesiummangel. Also hab ich etwa 3/4 gehäuften EL Bittersalz um die Tomaten herum verteilt sowie eine Lösung versprüht(Sehr wenig). Jetzt hab ich festgestellt, anhand von Zeigerpflanzen und auch durch gesunden Menschenverstand, das ich offenbar einen sehr sehr schweren Boden hab. Zudem scheint der Boden allgemeinen Nährstoffmangel zu haben. Das Leite ich einfach mal anhand der Zeigerpflanze "Ackerschachtelhalm" ab. Ich versuche einfach mal ganz genau zu schildern was ich gemacht hab. Schritt für Schritt.

Hier finden sich alle Bilder die ich heute morgen gemacht hab. https://www.dropbox.com/sh/s8w36rp7rt04q...WMnoa?dl=0

Gekauft wurden die Tomatenpflanzen im Dehner. Also gekauft, eingepflanzt und "nicht gedüngt". Nach ca. 2 Wochen hab ich dann mit Guano-Dünger gedüngt, d.h. ca. 1 gehäuften EL davon direkt um die Pflanze verteilt. Hier erkennt man den Bereich den ich mit Dünger versorgt hab. Dieser ist drumrum angehäuft damit das Wasser aufgrund der Steillage dort hingelangt wo es hin soll. Kann sehr leicht anhand der Bilder erkannt werden.

Nach ca. 2 Wochen hab ich erneut mit ca. 1-1,5 gehäuften EL Guano gedüngt. Gegossen hab ich sehr regelmäßig, und wahrscheinlich auch viel zu viel. Ich gieße mit der Kanne in diese erhöhung rein bis es fast überläuft und warte bis es versickert ist. Die wiederhole ich jeh nach Pflanzengröße 2-3 mal.

Seither hab ich nicht mehr gedüngt da einige Pflanzen verkrüppelte Blätter haben. Auch hier erkannt man das an einer Pflanze ganz extrem. Bei dieser Pflanze hab ich beim ausgeizen auch leider den Haupttrieb abgebrochen :thumbdown: Jetzt wachsen aber zwei Nebentriebe weiter. Hoffe das klappt.

Mit einerr Pflanze sieht es sehr merkwürdig aus. Sie ist sehr buschig und wächst kaum in die Höhe. Das sollte eine Eiertomate sein!

Zudem hat meine größte Tomate Blätter welche schwarz gepunkt sind. Nährstoffmangel?

Also ich weiß jetzt nicht so richtig wie ich weiter vorgehen soll. Ich hab ja wahrscheinlich einen Nährstoffmangel, zumindest bei Stickstoff, im Boden was man am Ackerschachtelhalm ablesen kann. Zudem sind ja die hellen Flecken an den Blättern ein Zeichen für Magnesiummangel. Nach der Bittersalzlösung und der Düngung, scheint es sich auch etwas verbessert zu haben. Bei der gelben Zucchini sieht man ja auch richtig extrem die gelben Blätter. Also sehe ich das auch als Zeichen. Wobei das auch sortenbedingt sein kann. Ich hab jetzt bestimmt schon 4 Wochen nicht mehr gedüngt. Jetzt zeigen sich die schwarzen Flecken. Also ich bin durcheinander, weil ja die Verkrüppelung der Blätter auf einen Überschuss hindeutet?


Hoffe hier kann mir jemand helfen und weiter Licht ins dunkeln"Bei mir" bringen xD

Vielen Dank fürs Lesen!
Zitieren
#2
Ich würde mir ja gerne deine Bilder betrachten,aber wenn ich mir die erst auf meinen Rechner runter laden muss..:thumbdown:

Es gibt auch andere Anbieter.
Die meisten verwenden diesen hier:
http://www.chip.de/downloads/Der-grandio...36802.html

Damit ist man direkt im "bilde" ..



Zitieren
#3
Hallo Griff-Fan,

also bei mir kann ich die einfach so anschauen ohne sie vorher herunterladen zu müssen. Einfach auf die Bilder klicken und dann werden die größer.

LG
Zitieren
#4
(28.06.16, 12:28)R3laX schrieb: Hallo Griff-Fan,

also bei mir kann ich die einfach so anschauen ohne sie vorher herunterladen zu müssen. Einfach auf die Bilder klicken und dann werden die größer.

LG

Oh..siehe da. Ich nehme alles zurück.
Beim dritten mal öffnen kann ich jetzt -erst- auch Bilder betrachten.
(Vorher wurden keine Bilder angezeigt + das Programm wollte unbedingt Cockis auf meinen Rechner schleusen,darum ..:thumbdown: ) .





Zitieren
#5
Aber du hast recht, es ist immer schöner direkt Bilder zu sehen. Ich werd das jetzt gleich auch tun. Muss die nur auf 200kb bringen. Das Problem ist halt dann nur das viele Details nicht mehr erkennbar sind bei der geringen Größe. Ich mach jetzt einfach beides.
Zitieren
#6
Nach der Bilderschau würde ich sagen.
Stickstoff haben deine Pflanzen reichlich. (Eher zu viel)
Deinen Kalimangel könntest du mit dem Ackerschachtelhalm als Brühe/Jauche und Mulchen begegnen.
(Wenn du Patenkali/Kalimagnesia hast.. 1 Teelöffelchen davon ..wirkt relativ schnell)

Deinen Zucchini würde ein kleiner Teelöffel Bittersalz gegen Mg Mangel helfen.

Bild 31: Kommen dort die Wurzelhärchen der Tomate hervor,oder die Reste von Begleitkraut ?

Ansonsten sieht es bei dir sehr gut aus.
Auch dein GH..absolut ok. Yes
Zitieren
#7
Vielen Dank für die Antwort. Also du tipps definitiv auf Kalimangel? Ich hab hier http://www.tolletomaten.de/naehrstoffe.php eine Seite gefunden und da findet sich unter Kali speziell dieser Satz:
Zitat:"Eine Überdüngung führt zu Wachstumshemmungen. Magnesium und Kalk können dadurch festgelegt werden, d.h. die Pflanze leidet dann unter Magnesium- und Kalkmangel."

Und wie sieht es speziell mit den gelben Flecken auf den Blättern aus? Spricht das nicht eher für in Magnesiummangel? Das erkennt man auf Bild 8 ganz gut und viele Tomatenpflanzen haben solch gelbe Flecken auf den Blättern.

Was bedeutet dieser verkrüppelte Wuchs der Blätter auf Bild 8?

LG

Vorsicht viele Bilder ;-)


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                                                                                           
Zitieren
#8
Achso nein das sind Wurzeln von alten Pflanzen, habe im Frühjahr das Grundstück zum Garten umgestaltet weil dort über lange Zeit alles total überwuchert wurde unter anderem auch mit Efeu usw.
Zitieren
#9
(28.06.16, 13:30)R3laX schrieb: Vielen Dank für die Antwort. Also du tipps definitiv auf Kalimangel? Ich hab hier http://www.tolletomaten.de/naehrstoffe.php eine Seite gefunden und da findet sich unter Kali speziell dieser Satz:
Zitat:"Eine Überdüngung führt zu Wachstumshemmungen. Magnesium und Kalk können dadurch festgelegt werden, d.h. die Pflanze leidet dann unter Magnesium- und Kalkmangel."

Und wie sieht es speziell mit den gelben Flecken auf den Blättern aus? Spricht das nicht eher für in Magnesiummangel? Das erkennt man auf Bild 8 ganz gut und viele Tomatenpflanzen haben solch gelbe Flecken auf den Blättern.

Was bedeutet dieser verkrüppelte Wuchs der Blätter auf Bild 8?

LG

Vorsicht viele Bilder ;-)

Ja .
Zuviel Stickstoff "bremmst" die anderen Nährstoffe aus.

Aber du hast schon agiert:

Also hab ich etwa 3/4 gehäuften EL Bittersalz um die Tomaten herum verteilt sowie eine Lösung versprüht(Sehr wenig).


Warte 5-7 Tage ab ,ob es besser wird.

Nur deine Zucchini..die schreit förmlich nach Mg. Der Würde besagtes Teelöfflchen Bittersalz gut tun.

Bild 8:
Ich tippe auf eine zu gute Wassegabe. Dann schwillt das Gewebe (Tugordruck) gerne heftig an.

Bei schwerem Boden sollte man sich Gedanke bezüglich Mulch machen.
Darum hatte ich dir auch deinen Schachtelhalm -als Mulchmaterial-ans Herz gelegt.
Schachtelhalm = enthält viel Kali !



Zitieren
#10
Boar super jetzt komm ich ja endlich wieder in eine Richtung. :clap:

Dann werde ich jetzt mal besser aufpassen beim gießen!

Gut das mit dem Schachtelhalm als Mulch werd ich gleich umsetzen gehen xD

Warum bist du denn der Meinung das der Stickstoffgehalt zu hoch ist? Wegen den Mangelerscheinungen oder hat das noch andere Gründe? Sieht man das den Pflanzen an? Woran? Könntest du das anhand eines Bildes zeigen?

Tut mir wirklich leid wenn ich so hartnäckig daherkomme. Ich würde einfach nur gerne lernen wie man das richtig ablesen kann. Hier war es in letzter Zeit sehr rar mit der Sonne, sollte ich evt. noch erwähnen!

LG und vielen Dank!
Zitieren