Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tomaten krank oder ist das normal?
#1
Hallo Zusammen,

ich habe mich dieses Jahr von meinem Kollegen anstecken lassen, und baue das erste mal Tomaten an. Die Tomaten stehen an der Hauswand (südseite) und sind größtenteils von Regen geschützt. Jetzt habe ich schon vor längerem bemerkt dass die Blätter sich bei den meisten Pflanzen nach oben rollen. Das war zwar nicht schön, jedoch habe ich nichts unternommen, da die Pflanzen schön gewachsen sind, und auch viele Früchte tragen. Jetzt habe ich jedoch festgestellt, dass sich kleine schwarze Fliegen an manchen Pflanzen befinden. Ich habe mal ein paar Fotos gemacht da Bilder mehr sagen als Worte. Was sagt ihr, muss ich etwas unternehmen? Und können diese Fliegen der Grund gewesen sein, dass sich die Blätter so rollen?

                                           
Zitieren
#2
Tach,

mit was düngst du deine Tomaten und wie oft?

Die kleinen schwarzen Fliegen sind imo Fruchtfliegen... Dagegen hilft das Aufstellen von Gelbtafeln -> http://www.google.de/search?hl=de&q=gelbtafeln
M.f.G.
Zitieren
#3
die 'fliegen' sind blattläuse und sollten, in geringer anzahl, kein problem sein.

die symptomer auf dem ersten bild sollten von spinnmilbenbefall herrühren. da musst du mal genau, am besten mit lupe nach einem geflecht und winzigen, spinnenähnlichen tierchen suchen.

die deformierten blätter rühren idr von schwankenden wasser- und/ oder dünger- gaben, bei der augenblicklichen hitze kann das schnell mal auftreten, sollte aber kein problem sein, wenn nicht überdüngt wurde.

die trockenen stellen am blattrand der kartoffelblättrigen tomate (bloody butcher?) sind kein problem und wahrscheinlich mechanischer natur.

im großen und ganzen stehen deine tomaten für topftomaten ganz gut da!

solltest du zuviel gedüngt haben hast du ein problem und solltest ausgiebig wässern, viel mehr kannst du da nicht machen.

solltest du noch gar nicht gedüngt haben, kannst du einen organischen dünger einarbeiten und gut ist.

viel erfolg noch, einige tomaten (bloody butcher?) scheinen ja bald reif zu sein
schöne ernte
------- jo ------

meine Website
mein Blog

p.s.: .... über konstruktive kritik würde ich mich sehr freuen!
Zitieren
#4
Hallo Tomaten-rookie,
die kleinen schwarzen Fliegen sind fliegendes Stadium der Blattläuse, sie können stark vermehren, oder nicht, von der Bedingungen abhängig. Besser die entfernen.

http://www.blattlaus.de/blattlaeuse.html
Mit freundlichen Tomatengrüßen
Alexander


Zitieren
#5
Also ich habe nur einmal vor ca. 3 Wochen mit einem Bio-Tomaten-Dünger gedüngt, habe es dann aber sein lassen, weil ich dachte dass die eingerollten Blätter von einer Überdüngung kommen. Da die Blätter aber so geblieben sind, habe ich Anfang dieser Woche wieder gedüngt. Die Tomaten sind in einer Blumenerde vom Baumarkt (Grüner Jan war das glaube ich) und oben drauf ist noch eine Schicht Erde von meinem Kompost. Die großen Tomaten die bald reif werden sind von der Sorte "Harzfeuer". Und die Blätter vom ersten Bild sind von der Sorte "Tear Drop".
Dann werde ich mir mal diese gelben Sticker erstmal holen. Wie sollte ich denn mit den angegriffenen Blättern vorgehen? Alle entfernen? Oder dranlassen? Bei der Tear Drop-Pflanze haben die teilweise die Blätter die schon ziemlich weit oben sind, auch schon so schwarze Flecken. Wenn ich die alle wegmache, dann steht die Pflanze ziemlich nackt da.
Zitieren
#6
(14.07.13, 20:30)Tomaten-Rookie schrieb: ....Und die Blätter vom ersten Bild sind von der Sorte "Tear Drop".
Dann werde ich mir mal diese gelben Sticker erstmal holen. Wie sollte ich denn mit den angegriffenen Blättern vorgehen? Alle entfernen? Oder dranlassen? Bei der Tear Drop-Pflanze haben die teilweise die Blätter die schon ziemlich weit oben sind, auch schon so schwarze Flecken. Wenn ich die alle wegmache, dann steht die Pflanze ziemlich nackt da.

was sind das für gelbe sticker? gelbtafeln?.. die nützen dir nichts bei spinnmilben.
hast du jetzt nach den spinnmilben gesucht?
gegen spinnmilben kannst du raubmilben ausbringen, ansonsten chemische keule. was ich nicht empfehle!
die saugstellen der spinnmilben sind eintrittspforten für pilze.

düngen jetzt erst mal lassen, sollte genug sein.
schöne ernte
------- jo ------

meine Website
mein Blog

p.s.: .... über konstruktive kritik würde ich mich sehr freuen!
Zitieren
#7
Ich konnte heute nichts entdecken bis auf die schwarzen kleinen Fliegen. Aber ich werde mal morgen etwas schärfer hingucken, und wenn ich etwas sehe, dann mal abfotografieren. Ich habe öfter über irgendwelche Wasser-Öl-Lösungen zum einsprühen gegen Spinnmilben gelesen, ist da etwas dran?
Zitieren
#8
Gib mal in der Suchfunktion Hexengebräu ein. Da gibts sogar einen eigenen Strang...

Liebe Grüße, Mechthild
Zitieren
#9
(15.07.13, 00:16)Tomaten-Rookie schrieb: Ich konnte heute nichts entdecken bis auf die schwarzen kleinen Fliegen. Aber ich werde mal morgen etwas schärfer hingucken, und wenn ich etwas sehe, dann mal abfotografieren. Ich habe öfter über irgendwelche Wasser-Öl-Lösungen zum einsprühen gegen Spinnmilben gelesen, ist da etwas dran?

hast du meinen beitrag gelesen?
schöne ernte
------- jo ------

meine Website
mein Blog

p.s.: .... über konstruktive kritik würde ich mich sehr freuen!
Zitieren
#10
Hallo diptam, ja den habe ich gelesen. Also ich habe heute nochmal ganz genau hingeschaut, aber ich konnte keine Spinnmilben entdecken. Ich habe heute mit meinem Kollegen gesprochen von dem ich die Tomaten-Samen habe, und er meinte dass es evtl die Dürrfleckenkrankheit sei... ich meine, wenn keine Viecher zu sehen sind, dann muss es irgendeine Krankheit der Pflanze sein, oder?
Zitieren